54 Kommentare zu “Mehr Vielfalt, weniger Profil – Neuer Markenauftritt für RTL

  1. Ich musste sofort an den Sender TLC denken – ein “Billig” Sender, der hauptsächlich Wiederholungen von mäßig übrsetzten US Formaten mit diskussionswürdigem Unterhaltungswert ausstrahlt.
    Auch ohne das Farbkonzept ist das neue Logo schwach. Doch ein Farbkonzept ohne klare Regeln wäre eine gestalterische Bankrotterklärung.

    • Da muss ich TLC mal in Schutz nehmen! TLC gehört zum Discovery-Konzern (Discovery Channel etc.) welcher erst vor kurzem mit Warner fusioniert ist. TLC ist kein “Billig”-Sender, sondern zeigt fast ausschließlich Programm aus aus der eigenen Sendergruppe. Die ganzen Crime-Sendungen welche nachts auf TLC laufen kommen zum Beispiel hauptsächlich vom konzerneigenen Sender “Investigation Discovery”, welcher in Amerika ausgestrahlt wird. Es stimmt natürlich, dass TLC in Deutschland fast keine Eigenproduktionen hat, aber dies muss ja auch nicht sein, wenn man in der Sendergruppe schon so ein großes Archiv an verschiedenen Sendungen hat.

      • US-Sendungen wie Coupons-Sammeln, Pickelausdrücken und Fettabsaugung sind für mich purer Trash.. Da gibt es nicht, was man in Schutz nehmen müsste.. Au backe… Ändert auch nichts daran, dass das ein Sender von Discovery ist.

  2. Die Buchstaben wirken verloren und dadurch, daß die drei Farben recht ähnlich auf dem Spektrum liegen, sehe ich nicht die “Vielfalt”, die so betont wird…

  3. Ach du meine Güte! Nach der Vorankündigung, dass sich RTL in Kürze erneuern wird und der Info, dass RTL Aktuell aus einem neuen “echten” Studio senden wird, hatte ich schon mit geheimer Vorfreude gespielt. Die Hoffnung, dass sich RTL vom Hartz4-TV der letzten 20 Jahre zu einem höherwertigen Sender (zurück-)entwickeln würde, hat sich nun völlig zerlegt.

    Die Aufgabe der RTL-typischen Farben (bereits seit RTLplus Zeiten) ist wohl die unglaublichste Nummer. Ebenso wirkt die Schrift nun deutlich weniger wertig. Der Trailer zeigt zudem sehr schön, dass sich inhaltlich definitiv NICHTS verbessern wird.

    RTL geht damit für mich vollständig zum Trash-TV über. Natürlich muss man sich fairer Weise das ganze Programm dann live ansehen, um sich eine Meinung zu bilden, aber was ich hier gesehen habe, genügt mir fürs Erste.

    • Ich will RTL nicht verteidigen, aber allein anhand dieses Trailers das ganze zukünftige Programm des Senders zu verurteilen, finde ich nicht fair. Bernd Reichart (CEO) ist ein guter Mann und ich glaube, er meint es wirklich ernst mit seinen Bestrebungen, wieder verstärkt auf Qualität zu setzen. Das Pogramm wird sich ja erst merklich im August/September bzw. zum Ende des Jahres ändern. Bis dahin sollte man noch mit der Bewertung warten.

      • @Christian:
        Der Begriff dürfte sich darauf beziehen, dass in diesen Trash-Formaten vor allem Hartz-IV-Empfänger dargestellt (vorgeführt?) wurden und zum Teil immer noch werden. Bei RTL2 erleben solche Formate ja seit einiger Zeit ein Revival, wobei die mittlerweile etwas hochwertiger produziert werden und nicht mehr so gefaket und menschenunwürdig daher kommen wie z.B. Frauentausch früher.

      • @Tim
        Das ist natürlich auch eine Sichtweise, die ich nicht bedacht habe. Wenn es so gemeint war, ist meine Anmerkung hinfällig.

      • @Christian:
        Ach komm, der Begriff hat sich nunmal seit Jahren für Formate auf fragwürdigem Niveau eingebürgert. Sollte in dem Zusammenhang keine Beleidigung für Empfänger von staatlichen Geldern sein!

        Schade, dass einem die Beiträge hier (und auf vielen anderen Plattformen im Netz) immer öfter zerpflückt werden und persönliche Anfeindungen, sowie das schnelle Stellen in eine bestimmte Ecke auf der Tagesordnung stehen…

  4. Ich für meinen Teil bin gespannt, ob es funktioniert, auch im Zusammenhang mit den anderen strategischen Änderungen. In meiner Wahrnehmung sind sie jedoch der einzige Medienkonzern, der sich am aktivsten und in konzertierter Aktion gegen die neuen Angebot aus Streaming, Podcast etc wehrt bzw eine Transformation versucht und seine Angebote neu aufstellt und nicht nur das lineare 1:1 ins Internet schiebt.

    Bzgl des Logos: RTL hat alleine mit dieser Buchstabenkombination einen große Wiedererkennung. Mit ist auch keine andere Markte mit dieser Abkürzung bekannt. Und zumindest der Grundaufbau ist geblieben und damit eine Restwiedererkennung, die aber ausreichen könnte, damit es funktioniert. Für progressiv halte ich es allemal, das war eine frühere Stärke von RTL, egal ob einen das Programm selber zugesagt oder nicht…

  5. Als das neue Logo gestern in meiner Twitter-Timeline an mir vorrüberschwamm, dachte ich zuerst, dass das ein bewusst schlecht nachgemachtes Meme des RTL-Logos sei. Ich finde das billig und fipsig und es konterkarikiert die Bemühungen, die RTL macht, um seriöser zu erscheinen. Was ja löblich ist. Vielleicht nutzt es ja – in den vergangenen Jahren habe ich RTL gemieden, wie der Teufel das Weihwasser.

  6. Als ich beim RTL-Meinungsforschungstool “Love to say” über den neuen Namen des Senders “RTLplus” absstimmen sollte, dachte ich noch “ach wie schlau, die ‘verfremden’ das RTL Logo damit man sich nicht zu sehr vom Zusatz (also dem neuen Namen) ablenken lässt” – wie sich rausstellt, handelt es sich also wirlich um das neue RTL Logo.

    Ich bin gespannt wie lange am verzicht einer festen Farbgebung festgehalten wird, ich kann es mir derzeitig noch nicht vorstellen.

      • Ich denke, ich darf als Teilnehmer der Umfrage nicht darüber reden, da mir sonst noch mein Account gesperrt wird. Es waren aber durchweg englische Begriffe die an das RTL gesetzt wurden – so wie es auch schon die Sender machen also bspw. RTL Crime, SAT.1 Emotions, ProSieben Fun ;)

  7. Dieses neue “Logo” sieht armseliger aus als meine ersten “Designversuche” auf MS Paint als 8-jähriger… Das ist wirklich ein Armutszeugnis pur. Zuerst entlässt man Dieter Bohlen, das Nonplusultra der RTL-Unterhaltung, und dann sowas… Ich bin einfach fassungslos. Die Verlängerung von Punkt 12 um eine Stunde und das Einführen von “Explosiv 2” und “RTL aktuell 2” ist definitiv zu viel des Guten. Das, was RTL in den letzten Jahren über Wasser gehalten hat, wird entweder masslos überdreht oder eingestellt… Das letzte Mal RTL einschalten werde ich für die erste RTL-aktuell-Sendung aus dem neuen Studioset. Danach war’s das…

    • Naja, also die Erhöhung des Informationsanteils ist ja nun kein schlechter Schritt und trägt sicherlich zur Qualitätszunahme des Programms bei. Ich finde, das sollte man anerkennen.

      • Da stimme ich dir zu. Aber die erwähnten Programme sind meiner Meinung nach zu ausgereizt und aufdringlich… Vor allem mit dem Sandwich Explosiv-Unter Uns-Explosiv.

    • Ich schätze, es ist auch erst einmal eine Art Test, inwiefern ein aktuelles Magazin zu der Uhrzeit ankommt. Da nimmt man dann lieber eine etablierte Marke und nutzt bestehende Kapazitäten, als etwas gänzlich Neues aus dem Boden zu stampfen. So ist es günstiger bei einem möglichen Scheitern.

  8. “Bereits vor zwei Jahren hatte die RTL Mediengruppe beim Sender RTLZWEI die Idee eines Logos mit variabler Farbgebung verfolgt (…)”

    Kleine Korrektur, lieber Achim:
    Erst einmal lautet der Name des Unternehmens Mediengruppe RTL Deutschland ;) und zweitens glaube ich nicht, dass die MG RTL bei der variablen Farbgebung des RTLZWEI-Logos so entscheidend mitgeredet hatte. RTLZWEI agiert seit jeher eher eigenständig und vermarktet sich über El Cartel Media auch selbst. Die RTL Group hält zwar die Mehrheit am Sender, dennoch sind es nur 35,9 % – was der Name des „zweiten RTLs“ manchmal nicht ganz rechtfertigt.
    Sorry fürs „Erbsenzählen“.

  9. [R][T][L]

    …so, Design ist fertig…schenk ich dir, lieber meinRTL. Die Farben kannst du dir gern aussuchen, aber mir gefiel die bekannte Kombi, dann ginge es sogar ohne die Buchstaben.

    RTl hat sich immer behutsam im Design aktualisiert und fur mich immer verbessert. Das aktuelle Logo ist derzeit für mich perfekt, obwohl ich anfangs die Lücken vermisste. Jetzt sehe ich, die Lücken fehlen überhaupt nicht.

  10. normalerweise verbrennt ja nur
    serviceplan für der unart geschmackloses
    unsummen… diesmal gottlob kein
    steuergeld.

  11. Manchmal fragt man sich schon, was für “Profis” hier am Werk sind bzw. waren. M. E. waren die Farben der einzige Wiedererkennungseffekt, den RTL hatte. Der Kontrast aus Rot, Gelb und Blau war super und vor allem zeitlos. Dunkelblau, Lila und Magenda finde ich kalt, einheitlich und uninspiriert. Schrecklich!

    Eine Alternative wäre für meinen Geschmack gewesen, dass man die Font ändert (das ist okay und m. E. wertiger) und hin zu Varianten wie beim SWR geht. Ggf. auch Versionen mit einen Outlined-Design in verschiedenen Farben, um größere Variabilität zu haben.

    Man wird sehen, wie sich das Logo in die Kommunikation einfügt. Aber Werbungen für “sommerliche-warme” Themen mit diesem Logo zu kombinieren, widerspricht nicht nur designspezifischen Grundlagen, sondern auch jedem gesunden Menschenverstand. Bin echt gespannt, wie’s umgesetzt wird.

    • So wie ich es verstanden habe, ist die hier gezeigte Logo-Titel-Vorschau nur eine der zahllosen Farbvarianten. Das bedeutet, dass sehr wohl sommerliche Farben möglich sind, denn das gezeigte Beispiel in blau/lila/magenta ist nicht das “Hauptlogo”, denn ein solches gibt es offenbar nicht.

      Der Text von RTL lässt auch vermuten, dass jeder Verwender des Logos sich seine eigenen Lieblingsfarben zusammenbasteln kann/darf/soll.

      Allein diese Tatsache lässt viele Fragen offen, z.B. welche Farbkombi wird bei diversen Abbildungen als “offiziell” verwendet? (Wikipedia, TV-Zeitschrift, etc.) …oder am Ende dann doch in schwarz/weiß?

      • …das ist so wie von Paddy beschrieben, das Logo ist “bunt” nach Aussage RTL und das hat auch Achim hier kommuniziert.

        Ich finde es schade, dass sich auch hier eine Diskussionskultur etabliert, wo nur allein eines Bildes oder einer Schlagzeile Meinungen kundgetan werden…

  12. Den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben oder: Den Bock zum Gärtner gemacht

    2 Denkfehler bei der Farbwahl:

    1.
    Die RTL-Marketeers machen nach meinem Dafürhalten den Denkfehler, kindlich-bunte Legofarben mit Trash gleichzusetzen. Kinderfarben stehen erst einmal nur für kindlich, aber nicht für Trash. Was würde Lego zu einer solchen Gleichsetzung sagen. Nein. Doch. Ooh!

    2.
    Wobei man, um dem Fass die Krone aufzusetzen ;-) – im Anschluss dann wirklich trashigere Farben wählte. Lila und das schrille Pink – wie trashig kann man noch werden? Erinnerungen an die gute Ilka Bessin (RTL) aus ihren schrillen Zeiten werden wach.

    Für diese Konsequenz, zwei Mal Farbpsychologie-Denkfehler zu veranstalten, bekommt RTL von mir die doppelt gemörserte Neuro-Himbeere in Pink.

  13. Man kann die ganze Sache kaum als Logo-Evolution bezeichnen. Für mich hat sich das Logo in den letzten Jahren immer dezent weiterentwickelt. Die Hauptmerkmale waren zuletzt die leichte Farbanpassung, sowie das zusammenrücken der drei einzelnen Teile zu quasi einem Block. Diese Richtung hätte man meiner Meinung nach fortführen sollen. Ein einfacher und für mich logischer Gedankengang zur Fortsetzung dieser Timeline wäre ein einzelner Block und der Erhalt der typischen RTL-Farben, aber in einem Farbverlauf. Verläufe sind aktuell ja gern gesehen und erfüllen den erwünschten “bunte-Vielfalt-Faktor”. Das Hauptlogo hätte man dann themenspezifisch entsprechend beliebig umfärben und anpassen können.

    Hier eine grobe Logo-History mit meinem Beispiel einer möglichen “echten” Evolution:

    • Kleine Werbeagentur mit viel Herz hat angerufen und möchte ihre Entwürfe für die Weihnachtskarte von Mittelstand Maschinenbauer zurück.

      • Ihr seid doch bloß sauer, weil so mancher Laie in 10 Minuten bessere Entwürfe hinbekommt als so manche großkotzigen Agenturen, die sich auch noch Designer schimpfen. mfg :)

    • Farbverläufe sind nur dann gut, wenn sie zu benachbarten Farben laufen (beispielsweise blau zu lila). Alles andere sah schon immer und wird auch immer so aussehen wie Wordart 95. Auch deine Entwürfe finde ich leider weder geeignet noch zeitgemäß.

      RTL hätte einfach das neue Logo mit den bekannten Farben kombinieren sollen, dann hätte sich wohl Niemand beschwert.

  14. Man weiß leider aktuell noch nicht ob das neue RTL-Logo irgendein Hauptlogo -oder besser gesagt- “Hauptfarbkombination” bekommt, welche häufiger verwendet wird als wie die anderen. Ich persönlich bin jetzt kein Fan davon, wenn man kein richtiges Hauptlogo hat. Aber vielleicht denkt sich RTL ja, dass man in der heutigen digitalen Welt kein Hauptlogo mehr braucht, da man z.B. auf der Homepage bei jeden Aufruf der RTL.de Seite ein anderes Logo anzeigen kann.
    Ich habe es ja schon fast befürchtet, dass RTL mit seinem alten Logo nicht mehr so sehr liebäugelt, nachdem man beim letzten Relaunch von RTL.de schon dort nicht mehr das noch aktuelle RTL-Logo genommen hat, sondern ein eigenes “RTL.de”-Logo mit roter Schrift.

    PS: Die Logo von Paddy gefallen mir sehr gut!

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>