38 Kommentare zu “Redesign bei Super RTL

  1. Web2.0 heißt das Stichwort und keinen weiß was es soll: da ein Schlagschatten und da ein bisschen Bonbonfarbverlauf und ein bisschen Glanzeffekt mit rundgelutschten Ecken, fertig ist die 0815-Soße…

  2. Fred, woher Dein Unmut? Was ist daran nicht eines Diskurses würdig? Es geht doch, wie Ritman richtig feststellte, um die technische Umsetzung.

    Du setzt ja auch ganz plakativ ein einfaches Redesign mit dem Untergang unserer Zivilisation gleich. Kann man auch drüber sprechen… muss man aber nicht.

  3. Der Sender selbst ist nicht gerade Super. Von daher passt doch das Logo, denn es ist ebenfalls – wie schon erwähnt – ein 0815 Ding. Daumen hoch. Gute Umsetzung – schlechter Sender – schlechtes Logo!

  4. Ich kenne/empfange den Sender zwar nicht, aber das Logo finde ich gelungen. Die Website gefällt mir gar nicht. Das Orange ist überstrapaziert. Es fehlt eine zweite Farbe. Weiße Schrift auf orangem Hintergrund (teilweise noch mit Verlaufsschatten unterlegt) ist schwer zu lesen. Fließtexte laufen gegen Bilder…

  5. Man könnte den Eindruck bekommen, dass Privatfernsehen das Übel dieser Welt darstellt. So ein Unsinn. Gerade Super RTL zeigt noch Formate, die Kinder nicht versauen. Egal, wie Super RTL gerne wahrgenommen werden möchte – für die Mehrheit der Deutschen ist es nach wie vor ein Kindersender (mit Qualität). Nach wie vor, ist das der einzig freiempfangbare Sender auf dem z.B. Disney-Filme und -Serien laufen.

  6. PS: Aber schon lustig, wie man Sat.1 den Claim weggeschnappt hat… Wobei der für Sat.1 – für meine Begriffe – zu kumpelhaft gewesen wäre…

  7. Das ist aber schön Alex, wie Du diese Formate verteidigst. Sicher, einige Sachen schaue ich auch. Dennoch finde ich die generelle Tendenz z.B. immer mehr Pornomüll ab 11 Uhr Nachts zu zeigen, oder die schleichende Infektion durch Call-In Shows, einfach nur noch zum Bröckelchen lachen. Abgesehen von der Werbeflut, imgrunde zappt man ja immer in einen Werbeblock hinein (und kommt nicht mehr raus). Oder guckt man was halbwegs interessantes, aber 5 Minuten später fängt der Werbeblock an.

    Zudem funktioniert das neue Super RTL Logo nicht so gut als Senderkennung. Ziemlich krumm und schepp, und zu groß wirkt es. Hier in der „normalen“ Version gehts, obwohl ich es als lasch und langweilig empfinde. Es erinnert mich an GZSZ und Marienhof. Yvonne Catterfeld. Brav, nett, political correct. Brrr.

    P.S. Außerdem meinte ich nicht, daß das Redesign der Untergang sei, sondern die Privatfernsehen im Allgemeinen. Jetzt kommt ja schon wieder Big Brother. Das spricht doch Bände.

  8. Warum sehen eigentlich so viele Logos aus dem Fernsehbereich aus wie Kinderspielzeug – knallebunt und immer rundgelutscht, dazu in den Animationen ordentlich viele rotierende und morphende Verläufe?

    Bisher ist nur RTL 2 mit seinem weiß/schwarz/rot CD mal aus diesem Einerlei ausgebrochen, aber selbst das war wohl zu mutig – die Phase ist längst vorbei.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>