Start Logos

Amnesty International trennt sich von Monogramm

58

Amnesty International Logo

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat sich von dem in Helvetica gesetzten Monogramm getrennt. Statt der Kleinbuchstaben im Schriftzug enthält das neue Logo nun Großbuchstaben sowie die mit Stacheldraht umwickelte Kerze als Bildmarke, das nun wieder stärker als Erkennungsmerkmal ausgebaut werden soll.

Die “Amnesty Candle” sowie die Farbe Gelb spielen eine zentrale Rolle bei der ersten weltweit durchgeführten Markenkampagne der Menschenrechtsorganisation, die Markus N. Beeko von Berlin aus steuert.

Danke Johannes für den Hinweis.

Ähnliche Beiträge

58 Kommentare

  1. Das Monogramm fand ich immer sehr stark. Schade, daß es nun wegfällt. Mit der Kerze werde ich mich wohl erst noch anfreunden müssen. Aber unbestritten bringt diese Bildmarke etwas mehr Menschlichkeit und Wärme ins Logo. Die Farbe Gelb mit ihrer deutlichen Signalwirkung ist sehr gut gewählt.

  2. Das neue Zeichen finde ich bei weitem nicht so stark wie das Monogramm mit Wortmarke. ai war immer ein Zeichen, hatte Präsenz. Kerze mit Stacheldraht finde ich verkitscht und irgendwie von der Botschaft her zögerlich.

  3. Also ich finde es gut. Das ai sah immer so “da fehlt noch was” aus. Das Gelb, überigens ein schön warmes Gelb, im Zusammenspiel mit der Kerze zeigt nun doch viel mehr die Wärme und Führsorge die hinter ai stehen. Des Stacheldraht zeigt aber auch das nicht alles gut ist, was auch wieder zum Thema passt.
    Kitschig? Vielleicht, aber immer noch besser als zwei (sorry) wahrlos aneinander gesetzte Buchstaben an die wir uns einfach gewöhnt haben.

    Einzig die Grossschrift für den kompletten Namen finde ich nicht so gut. Da war das kleingeschriebene doch prägnanter. Vielleicht wäre hier Small Caps besser gewesen.

    Alles in allem ein guter reboot einer bekannten “Marke”

  4. Naja, vorher hätte »ai« – sinnbefreit – als Branding für ein Unternehmen durchgehen können.
    Das »ai« allein hatte keinen signifikanten Nutzen. Vielleicht für Adobes Illustrator? Vielleicht haben die ja interveniert.

    Durch die Bildmarke und das Leuchtgelb gewinnt das Logo an Strahlkraft und erhöhter Dekodierungssignifikanz – kurz: Man erkennt, um was es geht und es läuft zumindest in die richtige Richtung. Aber Kerze und Stacheldraht sind, wie vorher bereits erwähnt, stark klischeebehaftete Symbole. So wie Taube, Feigenblatt etc. Zumal, wenn man das Signet horizontal spiegelt, ein Dollarzeichen erkennbar wird. Ziemlich gewagte Assoziation, aber ich sehe sie.

    Somit brächte der Dollar Licht in die Dunkelheit und Struktur in die Welt.
    Das kann sich jetzt jeder so auslegen, wie er will.

  5. Auf der Website ist das Gelb aber nichtmehr ganz so warm, die haben da 100% RGB-Gelb benutzt. Und irgendwie erinnert mich das ganze auch etwas an so Warnschilder á la “Radioaktiv”, etc. (die ja auch gelb mit schwarzem Text haben) auch wegen der strengeren Typo und dem Stacheldraht.

  6. Komischerweise kommt mir das neue Logo, speziell mit der Bildmarke viel bekannter vor als das alte Logo. Ich glaube allein die Kerze macht schon sehr viel aus und setzt das eindeutige Zeichen das es hier um Amnesty International geht.

    Das bisherige Logo fand ich auch sehr gut, doch im Direktvergleich nun ist es meiner Meinung nach sehr schwach.

  7. Hm, von der Gesamtanmutung wirkt das auf mich eher negativ. Tatsächlich wie Warnschilder, “Sperrzone”, “Radioaktiv”, usw. Hat natürlich auch was mit dem Thema zu tun, mir hätte trotzdem besser gefallen zu visualisieren *wofür* sie kämpfen und nicht *wogegen* …

  8. ich fand diese „ai“ immer extrem stark, kann den schritt aber einigermaßen verstehen, auch wenn ich ihn in diesem fall als nicht optimal erachte.

    die neue font gefällt mir nicht. zu technisch.

  9. die kerze mit dem draht sieht ja aus, als ob die von einem schülerpraktikanten gemacht worden wäre…. :-)
    geht gar nich das ding – is mir viel zu unausgereift

  10. Es ist mir vollkommen schleierhaft, wie man sich von so einer archetypischen, weltbekannten, vertrauten, starken Markierung so vollständig trennen kann. Ein gewisse Modernisierung wäre sicher angebracht gewesen, aber mehr doch auch nicht. Die neue Typographie wirkt zudem technisch und geschichtslos, die Illustration trägt für Kampagne oder Flyerkommunikation, ok. Ich weiß, mir droht Ausweisung, aber der ganze Vorgang sieht studentisch und naiv aus. Die Kerze möchte mir die böse Welt mit einer verdreht-sensiblen, angsthaft-traurigen Symbolik erklären. Ich dagegen hielt ai immer für mutig, handlungsorientiert und selbstbewußt, wehrhaft und stabil. Die Wortmarke mit Monogramm, ein reduzierter Kontrapunkt steht gegen aufgesetzte Machtsymboliken und geschmückte Arroganz. Und nu? Insofern für mich ein Rückschritt von bemerkenswertem Ausmaß. Aber vielleicht hab ich die alte Marke ja nie verstanden und ai ist in Wirklichkeit ein juveniler Debattier- und Protestverein.

  11. Absolute Frechheit dieses neue Logo!
    Kerze mit Stacheldraht?!?! Sach ma, welcher Praktikant hat sich des einfallen lassen?

    Das alte hätte zwar ne neue Typo vertragen können, aber
    so war´s wunderbar zu erkennen und war halt einfach ne Marke.

    Aber jetzt dieses Yello-Strom/Post ähnliche Logo… nee…
    Schade!!

  12. Ganz ehrlich, ich habe in den letzten 2 Jahren bei fast jedem Relaunch nur Schrott gesehen, aber das schlägt dem Fass den Boden aus. Das alte Logo war prägnant, merkfähig und super eingeführt. Die Kerze ist modischer, schlecht gemachter Gestaltungskitsch. Ich habe langsam das Gefühl wir sind da angekommen, wo uns viele haben wollten. Designer wird zum Schimpfwort.

    Sorry, aber ich bin alt genug noch wirklich Design zu kennen und auch den Unterschied zwischen Design und Gestaltung. Design ist zunächst eine gedankliche Leistung und eben nicht das verbreiten von Plattitüden. Herr gib mir Fleckhaus, Prof. Kaminski, Stichulinsky und Konsorten zurück!!!

  13. Warum meinen manchen Leute alles verändern zu müssen. Es hat doch funktioniert. Für mich sieht das ganze jetzt aus wie: “Duuuu, die Gabi kann doch gut malen und die hat da so ne tolle Idee wie Mann/Frau da das total hübsch machen kann und ……..”

    Schade, echt schade!

  14. Die Entscheidung pro Kerze halte ich für gut, die kannte ich schon und die hat sich gleich eingeprägt. Ob sie genau so perfekt ist sei dahingestellt, aber als Logo funktioniert es wunderbar.

    Ein bisschen schwächer und etwas zu zeitgeistig erscheint mir der versale Textblock. Ich empfand klassische Helvetica als perfekt für solch eine internationale Organisation (vielleicht Sehgewohnheit, weil so viele Logo von NGOs in den 60/70ern entstanden sind). Versalsatz geht aber auf jeden Fall immer auf die Lesbarkeit. Die schmale Schrift ist zwar jetzt praktisch kompakt, aber dafür sehr hart und unfreundlich geworden.

    Na, auf jeden Fall lässt sich mit dem Gelb und der Wortbildmarke jetzt bestimmt besser hantieren als mit dem ellenlangen Einzeiler.

  15. meine Wenigkeit ist Amnesty Mitglied und Grafikstudent.
    Ich finde die Kerze ein richtig starkes Symbol. Als ich sie das erste mal sah war ich sofort fasziniert (und sie wird ja bei amnesty schon sehr lang – wie lang eigentlich? – verwendet).
    Das ist genau das was der Einsatz für Menschenrechte ausmacht!

    Über die Typografie kann man streiten. Ob es nun wirklich Großbuchstaben braucht und ob die Schrift richtig gewählt ist …

    Aber gelb + Signet finde ich schon eine starke Kombination die durch die etwas – imo – unschöne Typo kaum kaputt zu kriegen ist.

  16. irgendwie kenn ich das teil mit der kerze schön länger. find ich eig. gut. hat mehr brand potential als das alte find ich. ein ai bleibt in der kombination schlechter in gedanken. ich erkenne darin eine haltung einer organisation. die farbe gelb ist ja nicht daraus entstanden das es die deutsche post gibt oder yello strom. die farbe gelb mit schwarz hat eine signalwirkung in der natur. davon muss ja nicht nur die post oder yello strom allein profitieren. dann nehmen wir magenta nur für telekom, grün nur für eplus, cyan nur für adidas. die farbpolitik bei telekom ist ja ein anderes problem.
    bei der visuellen flut heutzutage sind querassoziationen wohl schon fast vorherbestimmt.
    obs yello strom, post oder adobe illustrator mit der buchstabenkombination “ai” ist.
    die schrift in der neuen version mag ich allerdings nicht.

  17. Das kräftige Gelb ist mir letztes Jahr in Frankfurt auf der Buchmesse schon aufgefallen. Amnesty International hatte einen kleinen Stand um die Ecke von unserem Stand. Er war winzig, ist aber durch das Gelb super aufgefallen. Es gab gelbe Post-Its und andere gelbe Giveaways; die Unterschriftenlisten die aushingen und die Flyer waren gelb. Ein echter Eyecatcher!

    Schön, dass die barbed-wired candle weltweit ein so eingängiges, bekanntes Symbol ist – schade, dass die in Deutschland bisher nicht bekannt ist (wie man an einem Großteil der obigen Reaktionen merken kann). Ich frage mich, warum das so ist. Warum wurde die Kerze woanders berühmt und hier wurde sie nicht verwendet …

    Auch wenn man sich über die versale Typo streiten kann – für mich ist der Einsatz des alten Symbols für die weltweite Tätigkeit die richtige Entscheidung.
    Und wie ein Vorredner schon gesagt hatte: diese in das gelbe Feld gefasste Wort-Bild-Marke ist in der Anwendung sicherlich einfacher einzusetzen und wirkt auffälliger (siehe gelbe Fläche auf Fotos auf der Website).

  18. Beide gefallen mir nicht besonders. Das alte ist emotionslos sec, für das Thema sicher zu wenig und wirkt doch arg austauschbar. Das neue geht vom Feeling sicher in die richtige Richtung. Ein warmes Gelb strahlt als Grund, und weiss doch zur Kerze und menschlichen Wärme einer solchen Organisation doch eine Brücke zu schlagen, anderseits gefällt mir die Umsetzung nicht.

    Die Typo in Versalien, condensed und sehr eng gesetzt, finde ich nicht optimal.

    Der Bildmarke hätte mehr Abstraktion gewiss gut getan. Auch die Proportionen sind unstimmig: Der Stacheldraht ist zu filigran und detailliert, die Kerze zu grob. Einmal ist die Kontur dynamisch und einmal wieder nicht. Ausserdem wirkt die Strichführung altbacken, würde so besser zu jedem regionalen Weihnachtsmarkt passen, als zu einer internationalen Organisation! Da hätte man mehr daraus machen können.

  19. Die Kerze mit dem Stacheldraht wird schon eine Weile verwendet, und ich finde sie eigentlich ok. Aber diese Version ist grafisch einfach schlecht umgesetzt. Keine Harmonie zwischen den Strichstärken, Flamme passt nicht zum Kerzenkörper, Stacheldraht ist ein völlig anderer Duktus. Bei der Typo hat man sich nicht mal die Mühe eines Versalausgleichs gemacht. Einfach abgetippt. Ach wenn wir unsere Computer nicht hätten …
    Vielleicht wollen sie uns aber einfach auf die Probe stellen und testen, ob wir den “Designer” foltern würden, um uns dann den Spiegel vorzuhalten :)

  20. mir gefiel das alte *wortbild* in seiner anordnung gut und ich habe es auch nicht als firmen- oder produktabkürzung fehlgedeutet und auch in klein funktionierte das ai gut…. allerdings war es in reiner schwarz-weiss-umsetzung nicht gerade bewegend…. wobei, ich kannte die umsetzung auf der website nicht…. die neue typo kommt mit dem warngelb, gerade auf der website setzt es sehr deutliche akzente und ist auch orientierungsmäßig und thematisch gut eingesetzt, sehr deutlich und bewegend, ja geradezu aufweckend/hinweisend. speziell in bezug auf die zuweilen dramatischen menschenrechtsmissachtungen hat es eine deutlich hinweisfunktion: *hier, da gibt es missstände, achtung aufpassen….*. finde ich sehr gut, obwohl es mich auch deutlich an die typischen warnhinweise wie *radioaktiv* etc. erinnert und damit eine gewisse gewohnheitswarnhinweismissachtungstoleranz entstehen kann…. mit der kerze im stacheldraht kann ich mich jedoch so gar nicht anfreunden… soll der stacheldraht ein s darstellen? erinnert mich auch etwas an eine stachelige aeskulapnatter aus dem medizin- & apothekenbereich. auch die strichstärken finde ich unglücklich und ich fürchte in klein wird es murksig aussehen…

  21. Organisationen, die sich über Spenden finanzieren, haben immer Probleme, ihre organisatorischen Ausgaben zu rechtfertigen. Wahrscheinlich wollten die Initiatoren der Logo-Überarbeitung keine Angriffsfläche bieten und den Aufwand (und damit die Kosten) niedrig halten. Ein erfahrerer Logo-Gestalter erschien zu teuer. Das Ergebnis hat dann den Verantwortlichen gefallen – damit war das Projekt abgeschlossen.
    Andererseits hätte sich sicher eine Agentur gefunden, die das Projekt “pro bono” betreut hätte. Also – so ganz kann ich die Sparmaßnahme nicht nachvollziehen.

    Ich finde auch, dass sich der optische Auftritt verschlechtert hat. Das “alte” Logo fand ich immer ein wenig zu nüchtern, es erzählte so gar nichts über die Sache.
    Aber das neue gefällt mir noch weniger. Das Symbol der Kerze ist mir persönlich vollkommen unbekannt und die zeichnerische Umsetzung ist laienhaft. Ich denke, es wurden einfach zwei Cliparts montiert. Der Stacheldraht passt proportional nicht zur Kerze, die Kerze zu “nett”, d.h. im Stil passen beide Elemente nicht zueinander.
    Die Schrift in Versalien ist leider auch kein Gewinn. Versalien werden gern bemüht, damit ein Schriftzug eine (rechteckige) Form kriegt und dadurch ein bisschen prägnanter wirkt. Das wirkt aber oft ein wenig hilflos. In diesem Fall mögen die Elemente keine Einheit bilden und stehen ein wenig verloren nebeneinander.

    Das Logo wirkt jetzt insgesamt sehr “selbstgemacht”, was aber auch eine Qualität sein kann für eine Organisation, die von freiwilligem Engagement getragen wird.

  22. Ich fühlte mich im ersten Moment an die zahllosen Situationen erinnert, wenn ein Kunde ohne Werbe-/Marketingerfahrung von mir als Designer erwartete, dass ich als Logo unbedingt seine bzw. die Tätigkeit seines Unternehmens irgendwie illustriere bzw. verständlich abbilde.

    Aber amnesty international kennt doch JEDER aufgeklärte Erdenbürger. Warum brauchts da plötzlich eine unterstützende Bildmarke.

    Nunja, wenn es stimmt, dass die Kerze weltweit bekannt ist und schon länger benutzt wurde, warum nicht.
    Ich würde mich auch dem Vorredner anschließen – einem Hilfswerk steht es durchaus gut zu Gesicht, wenn der Auftritt etwas “selbstgebastelt” wirkt.
    Ansonsten fände ich auch den mangelnden Ausgleich bei den Versalien für ein internationales Logo etwas schwach …

  23. Passt zu ai… äh sorry… AI: Aufmerksam machen auf Missstände. Kann mich damit aber nicht anfreunden – ich persönlich kann diese anklagende Haltung nicht mehr ertragen: Alle klagen, ächzen, wollen haben und heben Zeigefinger. Die NGOs sollten mal umdenken und den konstruktiven Teil Ihrer Arbeit in den Vordergrund stellen.

  24. … die alte Marke war stark, bekannt, gut lesbar und ehrlich – man hätte sie leicht modernisieren können. Die neue Fassung finde ich sehr gewöhnungsbedürftig, die Bildmarke ist schwach, die Buchstaben sind bescheiden »gekerned«.

    Mir fehlt die Kraft des alten Logos, in der Anwendung ist alles was ich mir angesehen habe viel zu harmonisch …

  25. die deutsche seite http://www.amnesty.de gefällt mir wesentlich besser.
    sie ist klarer aufgeteilt, das verhältnis headlines/text/bilder ist ausgewogener und lädt dadurch mehr zum lesen ein, die piktogramme frischen das ganze noch ein wenig auf.

    die kerze empfinde ich als zeitlos und begrüße es, dass sie jetzt wieder im vordergrund steht

  26. Die Kerte wird als Symbol von Amnesty schon sehr lange verwendet.
    Allerdings nicht in Deutschland.
    Die gesammte Welt verwendet schon seit langem dieses Amnesty Design.
    Nur Deutschland war da bisher anders.
    Das Symbol als einzenes finde ich jetz auch nicht so viel besser.
    Das Gesamtkonzept hingegen schon.

  27. Im Zusammenhang der deutschen Website wirkt das Logo auf mich nochmal ganz anders. Es passt zum Stil der Seite, wobei ich das ganz positiv meine. Geht so in die Richtung respektloser, frisch-jugendlicher Umgang mit Typografie: Wir schreiben alles in Versalien, einfach weil das sonst keiner macht und es dadurch anders und irgendwie frech aussieht. Ist auch nicht mehr neu, aber auf mich wirkt’s ganz stimmig.
    Wobei ich mir nach wie vor den Stacheldraht etwas erkennbarer wünschen würde. Wenns schon ganz viele Symbole sein müssen, dann sollte der Draht doch nicht aussehen wie Weihnachtsdeko ;-)

  28. Ob gut gestaltet sei nun mal dahin gestellt, aber die Aussage gefällt mir nicht. Will ai Kerzen in Gefängnissen anzünden oder Stacheldraht um Kerzen ziehen? Beides passt auch in der Übertragung nicht zu den von ai ausgeübten Tätigkeiten. ai versteht sich als Lobby der von Menschenrechtsverachtung unterdrückten. Was soll da eine Kerze mit Stacheldraht? Das Zeichen ist mir viel zu schwach.
    Was die Ausführung angeht, so finde ich die Kerze viel zu dick gezeichnet, die Flamme erst recht. Und der locker um die Kerze geschwungene dünne Draht sieht eigentlich ganz niedlich aus. Bestimmt wäre ein etwas abstraktere Ansatz markanter geworden. Aber hier müssen seitens ai internationale Geschmäcker berücksichtigt werden und das ist sicher nicht einfach gewesen.

  29. Ich möchte noch schnell ergänzen, dass mir inzwischen klar geworden ist (ja, ja, lesen hilft), dass die Kerze mit dem Stacheldraht ein vorgegebenes, fixes Zeichen ist. Man “darf” dieses Zeichen wahrscheinlich gar nicht verändern. Wahrscheinlich hätten es die Gestalter vom neuen Logo das gern getan, aber die Kerze wird seit Jahren und in der ganzen Welt in dieser Darstellung verwendet. Diese weite Verbreitung ist eine Qualität an sich und das muss man respektieren.

  30. Sieht aus wie ne Dynamitstange in Stacheldrahtummantelung.
    Ne Kerze erkenne ich da nicht auf Anhieb.
    Also, die Bildmarke überzeug mich daher nicht wirklich. Das prägnante
    AI war um Welten besser und hatte einen klaren Markenlook.

  31. Auf den ersten Blick für mich, nicht wirklich gelungen. Erinnert mich stark an ein Feuerzeug, oder an das “police line do not cross” Absperrband .

    Auf der Homepage wirkt aber irgendwie alles – komisch :)

  32. Amnesty verwendet die Kerze ja schon seit einiger Zeit. Meiner Meinung nach ist das neue Logo ausgesprochen gut gelungen, zumal in Kombination mit dem Gelb als Signalfarbe.
    Kitschig ist das ganz und gar nicht, sondern trägt die Botschaft nun auch im CD mit.

    Ich glaube, wer hier motzt tut das nur aus Prinzip, weil man ja für das Minimalistische sein muss …

  33. Ich finde das Logo auch nicht schön. Aber ist das hier wichtig? Die Signalwirkung ist auf jeden Fall da und eine Kerze und Stacheldraht sind weltweit (andere Schriftzeichen, Sprachen, Zeichen etc.) bekannt nehme ich an. Und die Zielgruppe von ai sind alle Menschen. Die meisten kümmern sich nicht um wohlgestaltete Buchstaben-Kombinationen. Sie sehen eine Kerze, Stacheldraht und denken an ein Dollarzeichen – da fängt es im Gehirn an zu rattern.

  34. Also mir gefällt eindeutig das alte Logo besser.
    Die Kerze ist mir zu altmodisch. Das ai hatte einfach was.
    Auch die alte Typografie fand ich wesentlich ansprechender, einprägsamer und moderner.
    Aber schließlich bin ich ja nicht der Kunde… :-)

  35. Spannend für uns! Wir sind am Relaunchen von http://www.amnesty.ch und Print. Grund für neues Logo war die enorme Vielfalt Bindestrich Uneinheitlichkeit auf internationaler Ebene. Siehe diese Zusammenstellung von ca. 2003 ist hier zu sehen. Greenpeace und WWF sind uns da schon voraus gewesen.

    Das neue Logo ist ein internationales Projekt, und für uns war in diesen Kommentaren aufschlussreich zu sehen, dass doch die meisten «Amnesty International» von / als / im eigenen Land wahrnehmen.

  36. ich hab hier noch die konstruktionszeichnung von dem alten logo aus dem nachlass meines großvaters. freut mich zu hören, dass noch ein paar leute, wie ich, an dem schnörkellosen »ai« hängen :-)

  37. Unglaublich, was hier zum Teil wieder geschrieben wird.

    @Mandy, Markus, cka, Oliver etc.:
    Die Kerze mit Stacheldraht ist seit langem ein weltweit bekanntes Symbol für Amnesty International. Sie ist nicht neu (also keine spontane Idee eines Schüler Praktikanten, oder Gabi, die ganz toll zeichnen kann), und ist eng mit der Geschichte von Amnesty International verknüpft. Man darf dieses Zeichen gar nicht verändern.

    Das “alte” deutsche Logo ist weltweit nicht bekannt, und nicht prägnant.
    (AI = Adobe Illustrator, AI= Artificial Intelligence, etc…)

    Eine NGO mit “International” im Namen sollte auch weltweit einheitlich auftreten.
    Also erst Mal Hausaufgaben machen, und wenn man schon “Mandy” heisst, vielleicht auch mal den Fuß außerhalb Deutschlands setzen.

    So, das musste raus.

  38. Geht gar nicht. Das ist kein Redesign, das ist Powerpoint-Pfusch. Wärme, Menschlichkeit, wegen einer Kerze mit Stacheldraht? Ich glaub es brennt. Weniger Plakativ, keine Bildmarke, weniger Wiedererkennbarkeit, das hat aber jemand grandios an die Wand gefahren. Chapeau dem der es verkauft hat. Schade, Schade.

  39. Ich bin nur zufällig hier vorbeigekommen und designmäßig nicht vorbelastet. Vielleicht gerade deswegen mein Kommentar als Laie:
    Ich finde es immer wieder schade, wenn ein eingeführtes und bekanntes Logo (oder auch eine eingeführte und bekannte Marke) durch ein vollig neues Logo ersetzt wird. Mir geht dadurch der Bezug verloren und ich frage mich dann immer erst mal: Huch was ist denn das? Was machen die denn? Wofür steht das denn? Gut, so schlimm ist es in diesem Fall nicht. Aber das alte Logo war einprägsam und bekannt. Wieviel in Werbung investiertes Geld und wieviel Aufwand ist zunächst notwendig, um ein neues Logo im Bewußtsein der breiten Masse zu verankern?
    Ich persönlich finde ein Logo, dass sich organisch und kontinuierlich weiterentwickelt ohne dabei den Wiedererkennungswert zu verlieren sehr viel angenehmer und eingängiger.

  40. Kerze mit Stacheldraht – uuuuh!
    Das ist wie “Blümchen-Yoga” und? ja ich weis auch nicht…
    Warum nicht selbstbewusst beim “ai” bleiben?
    Das Alte ist nicht richtig gut, aber tausendmal besser als das “Neue”

  41. Wie bereits in einigen anderen Kommentaren erwähnt: Die Kerze ist keine neue Bildmarke, sondern die ursprungliche, die bereits kurz nach Gründung der Organisation eingeführt wurde (Design von Diana Redhouse, 1963).

    Nur die deutsche und die österreichische Amnesty-Sektion haben die Kerze lange Zeit nicht verwendet. Daher kommt deutschsprachigen Lesern die Kerze mit Stacheldraht auch (noch) nicht bekannt vor.

    Um zu verstehen, warum sich Amnesty dazu entschlossen hat, ein einheitliches internationales Corporate Design einzuführen, hilft ein Blick auf diese Grafik, die eine Vielzahl verschiedener Amnesty-Logos vor 2008 zeigt:

    http://www.btitze.net/images/Amnesty_Logos_before_2008.jpg

    Die Grafik stammt aus einer Präsentation, die ich zu dem Thema gehalten habe.

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>