Alcatel-Lucent präsentiert neues Erscheinungsbild

Heute wurde das neue Erscheinungsbild des durch die Fusion geschaffenen Unternehmens Alcatel-Lucent vorgestellt.

Folgende Meldung kann man der Pressemappe entnehmen:„Alcatel-Lucent stellt heute das neue Logo vor, das für den größten Kommunikationsausrüster der Welt steht. Das Logo versinnbildlicht das vereinigte Unternehmen und schließt die beiden Kulturen ein. Es steht als Symbol für die Vision, das Leben der Menschen durch Veränderung der weltweiten Kommunikationswege zu bereichern. „Unser neues Logo steht für grenzenlose Möglichkeiten in der Zukunft und dafür, dass wir weltweit für unsere Kunden ein starker und verlässlicher Partner sind,“ sagt Patricia Russo, Chief Executive Officer von Alcatel-Lucent. Das neue Logo von Alcatel-Lucent ist wie ein von Hand gezeichnetes Unendlichkeitssymbol, worin ein „A“ und ein „L“ eingebettet sind. Es ist einerseits fließend und andererseits unendlich. Das Violett des Firmenlogos symbolisiert Ehrgeiz, aber auch Kreativität, Weisheit und Würde.“ Quelle

Ich bin relativ begeistert. Sieht man sich den alten Internetauftritt von Alcatel an, so stellt das neue Erscheinungsbild vor allem für die Franzosen einen positiven Wendepunkt dar. Etwas schade ist hingegen, dass der handgemachte „Lucent’sche Kreis“ nun verschwinden wird. Aber wenn man sich anschaut „was man dafür bekommt“ hält sich der Verlust in Grenzen. Der neue Internetauftritt macht einen extrem guten, aufgeräumten und ansprechenden Eindruck. Aufbau, Interaktion, Kreation, Navigation und Usability sehen sehr durchdacht aus. Flash wird dezent (ähnlich schön wie z.B. bei Adobe) und nicht effekthascherisch eingesetzt. Chapeau. Der erste Eindruck beim Logo geht erst einmal in Richtung „Web 2.0-Stil“. Logos mit Verläufen sind schwer im Kommen, wie auch zuletzt die heiße Debatte um das Grünen-Wappen gezeigt hat. Als Typo kommt die Evo BQ-Regular zum Einsatz. Schlicht aber dennoch eine gewisse Eleganz ausstrahlend. Der Schriftzug wirkt so weder übertrieben technisch noch „großkopfert“, wie man es bei einem Konzern dieser Größenordnung eventuell erwarten könnte. Auf mich wirkt er sachlich, sympathisch und maßgeschneidert. Das echte Sahnestück ist aber die Verbindung der beiden Buchstaben A und L zur Unendlichkeitsschleife. Die Idee ist wunderbar und die Umsetzung ist perfekt. Auch in animierter Version schön anzuschauen.

Fazit

Wie ich meine der Launch des Jahres. Beim Logo ist die Dreidimensionalität schon eher Geschmacksfrage, nicht aber die Kombination der beiden Buchstaben in Verbindung mit der Unendlichkeitsschleife. Eine tolle Idee.

5 Kommentare zu “Alcatel-Lucent präsentiert neues Erscheinungsbild

  1. Gefällt mir auch sehr gut, besonders die Animation des Logos. Und endlich hat ein großes Unternehmen mal den Mut, die attraktive und völlig unterschätzte Farbe Violett zur Hausfarbe zu machen.
    Eine kleine Ähnlichkeit zum Logo des Pharmakonzerns Astra Zeneca (www.astrazeneca.com) ist allerdings nicht zu verleugnen: auch hier wurden zwei Buchstaben zu einer „Endlosschleife“ verbunden und die Hausfarbe ist ebenfalls Violett. Aber aufgrund der total unterschiedlichen Geschäftsfelder empfinde ich diese Ähnlichkeit nicht als relevant.
    Tolles Blog, übrigens!

  2. Das einzige, was man bei AstraZeneca in Bezug auf das Logo lernen kann ist wie man es nicht machen sollte. Als Vorlage ist der „Röhrenknoten“ jedenfalls untauglich. Ich glaube kaum, dass man sich hier etwas „abgeguckt“ hat.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>