Überspringen zu Hauptinhalt

Porta Westfalica stellt neues Logo vor

Porta Westfalica Logo

Die Mittelstadt Porta Westfalica in Nordrhein-Westfalen wird zukünftig nicht mehr mit einem Stadtwappen auftreten sondern mit einem Logo. Sie wird damit künftig in den Bereichen Tourismus und Wirtschaftsförderung für sich werben. Die für die Stadt wichtigen Erkennungsmerkmale „Kaiser-Wilhelm-Denkmal, Fernsehturm sowie Berg und Fluss“ sind im Logo dargestellt.

„kaiserlich aussichtsreich“ ist der neue Slogan. Dem neuen Auftritt vorausgegangen war eine Image-Analyse, die von Studenten der Osnabrücker Fachhochschule im letzten Jahr erstellt wurde. Das neue Logo wurde von Grafikdesignerin Thekla Leinemann erstellt, die im Vorstand des Stadtmarketingvereins „Idee pro Porta“ arbeitet.

Schaut man auf das neue Erscheinungsbild der Stadt Bonn oder vor allem auf das neue Logo von Garmisch-Partenkirchen, kann man erkennen, dass der Ort aus der Region Ostwestfalen-Lippe noch ganz am Anfang steht. Während andernorts innovative oder gestalterisch überzeugende Lösungen (weiter)entwickelt werden, tastet sich Porta Westfalica in einem ersten Schritt vorsichtig vor und greift dabei auf bewährte Mittel in der Gestaltung. Der Wechsel von einem Statdwappen hin zu einem Logo ist vielleicht der einzige nennenswerte Aspekt in Zusammenhang mit dem neuen Erscheinungsbild.

[Update 06.01.09: Das links abgebildete Wappen ist weiterhin in Verwendung siehe Kommentar der Gestalterin]

Teilen

Dieser Beitrag hat 32 Kommentare

  1. Sieht für mich auf den ersten Blick auch sehr orientalisch aus, vorn ein Zelt und hinten eine Moschee. Porta Westfalica kenne ich allerdings nur durch seinen schicken Namen und wenn ich mir die grauenvolle Homepage anschaue, ist das Logo immerhin ein winziger Schritt nach vorn auf einem sehr, sehr langem Weg.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen