75 Kommentare zu “HP-Visionen verschwinden wieder in der Schublade

  1. Sehr gelungen wie ich finde, auch wenn man nicht unbedingt sofort hp liest sondern eventuell auch bp. Wenns auf dem Gehäuse steht ist es aber denke ich schon eindeutig auch weil es durch die 13° ja immer noch einen Bezug zum alten Logo hat. Aber mal eine andere Sache: hat hp nicht seine Computer-Sparte verkauft oder bring ich da jetzt was durcheinander?

  2. Ich finde es ein gelungenes Stück Design. Die Verwendbarkeit ist sehr gut und es drängt sich nicht auf. Gute Arbeit :-)

    Mischung zwischen Apple und Samsung sei mal dahingestellt.
    Es kopiert sowieso jeder jeden obwohl man individuell sein will.

  3. @Jo Selbst wenn die Sigrune ausschließlich hierzulande in dem HP-Zeichen erkannt wird, was ich stark bezweifele, da es sich nicht um eine regionale Ausprägung handelt, sondern um ein in der Weltgeschichte fest verankertes Element, das zweifelsfrei in den USA oder in England weniger präsent ist als hierzulande, wäre es fahrlässig, würde HP derlei Spezifika als „Blüte“ abtun und übergehen, zumal Deutschland in Europa sicherlich einer der größten Absatzmärkte für HP ist, wenn nicht der größte. Ich denke, dass die Resonanz in den von Dir angesprochenen Blogs eine andere gewesen wäre, wenn die Autoren dort auf die Verwandtschaft hingewiesen hätten.

    @Miguel Dein Kommentar verdeutlicht, dass Du mehr auf Bilder schaust und trotz deutlicher Hervorhebungen weniger auf Text, denn sonst wäre Dir nicht entgangen, dass auf den Umstand, dass es sich bei dem gezeigten HP-Logo um eine fiktive Vision handelt, zunächst hier im dt hingewiesen wurde und erst etwas später auf brandnew, wo die Geschichte übrigens zunächst einmal als echtes Redesign angekündigt wurde.

  4. Ganz hervorragende Idee, super Anwendungsmöglichkeiten und der geniale Schachzug, praktisch das “Slash” zum Markensymbol von HP zu stilisieren – all das wäre wirklich mal ein tolles Redesign!

    Assoziationen à la Fiat oder gar SS finde ich weit hergeholt bis lächerlich. Fakt ist, dass JEDE Form bei irgendjemandem irgendwelche Assoziationen auslöst, daher m.E. vernachlässigbar.

    Bin gespannt wie das weitergeht.

  5. Der einzelne Schrägstich ist Käse, wie sollte man denn ein hp-Zeichen vom slash einer URL oder der Divisions-Taste auf einem (hp) Taschenrechner unterscheiden, womöglich noch auf einer eingeblendeten Tablett-Tastatur?.

    @Miguel
    Gerade bei hp zweifle ich mittlerweile daran, ob das Management weiss, was kommen wird.
    hp übernimmt WebOS von Palm, hp lässt webOS sterben, hp erweckt webOS als Opensource…
    hp ist einer der grössten PC-Hersteller, hp will das PC-Geschäft einstampfen, hp will doch weiter PCs verkaufen…

  6. @Achim Ich deute darauf hin, da ich schon häufiger beobacht habe, wie sehr man in Deutschland dazu neigt bei Grafiken Parallelen zu alten Nazisymbolen zu ziehen. Das scheint hier in England unverkrampfter aufgenommen zu werden, obwohl man hier vermutlich eine gar noch extremere Reaktion erwarten würde. Zudem kann man hier aus den knapp 30 Kommentaren rauslesen, sofern das repräsentativ sein soll, dass diese SS-Assoziation bei weniger Leuten aufkam. Da finde ich den Fiat Vergleich noch griffiger oder auch das hier wurde nun öfters genannt und herangezogen: http://www.watchismo.com/images/about%20lip/tallonlogos.jpg

    Noch ein Wort zur viel genannten Stilisierung und der dadurch angeblichen Unlesbarkeit. Sicherlich bedarf es Zeit eine derart stilisierte Marke zu etablieren, aber es gibt genuegend Beispiele wie z.B. das Deutsche Bank Logo, die diese Einschätzung widerlegen.

  7. Also ich finde es genial. Vier einfache Striche, die mich dennoch sofort an HP erinnern. Reduktion vom feinsten. Dabei sollte es aber auch bleiben. Ein einfacher ‘/’ ist in meinen Augen zu viel des guten und weg vom Markentransfer. Abgesehen davon: erinnert an das “Deutsche Bank” Logo.

  8. Ich finde das Konzept auch für überaus gelungen. Wenn HP diesen Weg geht wird das Logo früher oder später in den Köpfen hängen bleiben. Und ich finde schon das man es sogar beim ersten Blick erkennt. Zudem sehe ich eine neue Chance sich designtechnisch anders und zeitgemäß zu präsentieren bzw etablieren.

    Ich freue mich drauf.

  9. Das Logo gefällt mir sehr gut. Ich mag diese sehr puristische Art. Ich denke auch, dass sich dieses Konzept gut durchsetzen kann. Bis jetzt konnte ich mit hp kein exaktes Bild verbinden, aber mit den vier Strichen habe ich ein konkretes Bild im Kopf. Ich habe auch keinerlei Assoziationen an alte Symbole oder an das Fiat Logo, was hier in der Diskussion schon erwähnt wurde. Das Logo ist dafür einfach zu markant. Ich bin hp Nutzer und fänd den Wandel der Marke in diese Richtung sehr gut.

  10. … hmm es sieht schick aus keine frage … aber finde ich es gut das man nicht erkennen kann das es sich um die buchstaben h und p handelt: nein. klar wir haben das hp logo schon verinnerlicht aber wie steht es um neue generationen, kennt ihr das, man sieht etwas und “googelt” es wie soll men ein zeichen googeln? ich mein das gibt es natürlich aber es ist sehr sehr umständlich.

    und ich finde das es sich designmässig sehr, sehr auf apple zubewegt ,alleine die darstellung auf einem lochblech, G5, und die sehr, sehr reduzierte bildsprache ist eindeutig apple design, oder wenn man es genau nimmt braun design (dieter rams) und nicht weit genug davon weg ist. ob das jetzt schlecht oder gut ist, sei mal dahingestellt.

    alles in allem müsste es einen zusatz geben wenn das logo alleine steht, damit man weiß wer da gemeint ist (meine meinung). und dann ist die frage ob es das reduzierte design nicht zerstören würde, von daher würde ich das alte hp logo so reduzieren das man ein h und ein p noch erkennt.

  11. Also ich finde es sehr schick. Ob hp nun zu stark reduziert ist oder nicht darüber kann man freilich streiten. Aber ich glaube das ist mehr eine Frage der Gewöhnung. Ich bin sogar der Meinung, dass der Schritt 2021 auch irgendwie geklappt hätte.

    Diese Wiederkehrenden Elemente in den Produkten, also ich finde es unglaublich elegant. Das hätte HP meiner Ansicht nach auch irgendwie gebraucht.

    Aber gut, sie es drum, ein Schubladenprojekt.

  12. Super, endlich mal ein Logo das Apple schon wieder veraltet aussehen lässt.

    Also ich hab da jetzt keine Assoziationen zur Siegrune, hab aber auch nicht die typisch deutsche “Nazi-Proof”-Testbrille auf. ;)

    Freu mich auf 2021 wo HP alle verklagt die ein Slash verwenden ;)
    Also ab da: http:www…….. und die Ordner brav mit mittelstehendem Punkt trennen.

  13. @Jo Ich wage zu bezweifeln, dass in England, wie hierzulande der Fall, mehrmals in der Woche Fernsehfilme oder Reportagen über das Dritte Reich im Fernsehen laufen und sich die Magazine aktuell mit Himmler, Göring und Hitler auseinandersetzen. Die Symbolik des Nationalsozialismus ist in Deutschland, wenn schon nicht allgegenwärtig, sicherlich aber präsenter, in den Medien und auch in den Köpfen der Menschen, deswegen verwundert es nicht, dass die Sigrunen-ähnliche Form dort unverfänglicher erscheint. Jüngste Beispiele zeigen, dass bei fehlender Auseinandersetzung mit der Geschichte der Umgang mit Symbolen wie das Hakenkreuz, sagen wir, problematisch wird: Junge Katholikinnen marschierten in Nazi-Parade | Focus.de.

    Jede Wette: Bei einer Befragung auf der Straße, bei der das SS-Zeichen dem fiktiven HP-Zeichen gegenübergestellt ist, würden mehr als 90 Prozent der Menschen eine Ähnlichkeit bejaen, auch in England.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>