Überspringen zu Hauptinhalt

Was wurde eigentlich aus den Erfurt-Logos?

Stadt Erfurt Logos

Stadt Erfurt Logos

Vor genau zwei Jahren präsentierte die Stadt Erfurt ihr neues Corporate Design, das gleich mehrere Stadtlogos vorsah. Die im dt vorgestellten Logos lösten eine breit angelegte Diskussion sowohl unter Bürgern wie auch unter Fachleuten aus. Die Stadt sah sich massiver Kritik ausgesetzt, die dazu führte, dass die Logos noch einmal von der mit dem Redesign beauftragten Agentur Artus Atelier überarbeitet wurden. Auch darüber wurde im dt berichtet : Erfurt bekommt erneut neue Logos. Die Tourismus- und Marketing GmbH versuchte von Anfang an die Flut an Logos als „Dachmarkenkonzept“ zu verkaufen, zweifellos ein Denkfehler, hat eine Dachmarke doch das genaue Gegenteil als Ziel, nämlich die Bündelung unterschiedlichster Bereiche unter einer einzigen Marke und nur einem Zeichen. Was ist in den vergangen zwei Jahren seit Vorstellung des neuen CD eigentlich passiert?

Die oben abgebildete Darstellung nimmt die Antwort vorweg. Von der Vielzahl an Logos sind lediglich drei übrig geblieben, die in Verwendung sind: das Logo der Stadt, das der Stadtverwaltung und das der Tourismus- und Marketing GmbH, die sich in einem dritten „Evolutionsschritt“ noch einmal ein eigenes Logo anfertigen ließ. Alle anderen Logos sind nicht in Verwendung, auch das so kuriose Jedermann-Logo nicht (ganz rechts unten). Dr. Carmen Hildebrandt, Geschäftsführerin der Erfurter Tourismus- und Marketing GmbH sagt hierzu: „Wir haben uns ein halbes Jahr Zeit gegeben und nach neun Monaten ein Resümee gezogen.“ Die Dachmarke sei gefragt, vor allem bei Veranstaltern und Firmen, die nach Erfurt einladen und das Logo auf ihren Briefköpfen und in digitalen Anwendungen verwenden möchten. Das Interesse an den Sublogos hält sich in Grenzen „deshalb werden wir sie auslaufen lassen“, so Hildebrandt gegenüber der Zeitungsgruppe Thüringen.

Stadt Erfurt Broschüren

Und wo kommen die drei verbliebenen Logos zum Einsatz? Das Logo der Stadtverwaltung kommt seit geraumer Zeit auf verschiedenen Druckerzeugnissen zum Einsatz. Jedes Mal, wenn Vorlagen, wie etwa das Briefpapier, mit dem alten Design zur Neige ging, wurden Dokumente im neuen Corporate Design gedruckt. Auch auf Forum.Erfurt.de ist das Logo der Stadtverwaltung zu sehen. Das Logo der Tourismus- und Marketing GmbH ist auf erfurt-tourismus.de zu sehen und auch nur hier. Broschüren und Prospekte zum Thema Tourismus nutzen hingegen das Stadtlogo, das auch zwei Jahre nach Vorstellung des neuen Logos auf dem Stadtportal Erfurt.de durch Abwesenheit glänzt.

Die Stadtlogos von Erfurt sind ein Paradebeispiel dafür, wie ein Dachmarkenkonzept NICHT funktioniert, nicht funktionieren kann. Von der ersten Vorstellung, über die aufgezwungene Anpassung der Logos hin zur wenig überzeugenden Implementierung der Dachmarke muss man die Einführung des neuen Corporate Designs als wenig geglückt bezeichnen. Hätte man von Beginn an auf nur ein visuelles Zeichen gesetzt, das die Wappenform aufnimmt, wäre Vieles einfacher gewesen. So aber musste man viel Kritik einstecken, revidieren, relativieren und die ein oder andere Broschüren mehrfach drucken (siehe Abbildung oben) anstatt, dass das neue Design gleich zur Vorstellung eine Image-Verbesserung hätte auslösen können.

In der Summe bleibt auch nach zwei Jahren ein teils uneinheitliches Erscheinungsbild, in dem gute Ansätze vorhanden sind, das jedoch mit zu vielen Zeichen als Absender agiert und das nach wie vor viel Potenzial für Verbesserungen bietet.  Die Betonung des männlichen Genus gibt zudem nach wie vor Rätsel auf, lässt er sich weder mit der Historie, noch mit demografischen Gegebenheiten logisch begründen. Erfurt besitzt Stadtlogos, die man so schnell nicht vergisst, allerdings ist dieses Etikett mit Blick auf den ziemlich holprig verlaufenden (Design)Prozess doch ein eher zweifelhafter Ruhm.

Auch interessant:

 

Teilen

Dieser Beitrag hat 25 Kommentare

  1. Unglücklich ist die Betonung des „Er“’s auch deswegen, weil dies bereits die Stadt Erlangen tut.
    Allerdings dann in der durchgängig groß geschriebenen Form.
    Dies allerdings mit einem überzeugenden Grund: Das Autokennzeichen ER steht für Erlangen. Und eben nicht für Erfurt.

  2. Gerade frisch in Erfurt zugezogen, als Thüringer und als Kreativer im allgemeinen, was bitte schön hat diese „Zitronenscheibe“ im Logo mit Thüringen bzw. der Landeshauptstadt zu tun? Und woher stammt dieses Orange? Jedenfalls kommt keine Farbe des Landes Thüringen zum Einsatz. Optisch schön, aber Inhaltlich vorbei an der Landeshauptstadt und am Bundesland Thüringen.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen