Skip to content

US-Supermarktkette Stop & Shop – Neues Logo

Stop & Shop  Logo

Die us-amerikanische Supermarktkette Stop & Shop stellt derzeit auf ein neues Corporate Design um. Das neue Logo wurde vor wenigen Tagen vorgestellt. Nachdem Walmart erst Anfang Juli auf ein neues Firmenlogo umgestellt hat, ist Stop & Shop nun bereits die zweite Supermarktkette mit neuem Erscheinungsbild.

Viel Bewegung also in der Lebensmittelbranche in den Vereinigten Staaten. Walmart hat den Stern und Stop & Shop nun einen Einkaufskorb, in dem viele bunte Sachen verschwinden bzw. aus ihm herauskommen. Sowohl das Walmart-, als auch Stop&Shop-Logo wirken dabei “europäischer”, oder geht das nur mir so? Färbt etwa europäischer Konsum (Bio, CO2-arme und spritsparende Autos) auf das Corporate Design amerikanischer Marken ab?

Auch das Tochterunternehmen Giant stellt zeitgleich auf ein neues Design um. Die Umstellung kostet erste Opfer. Die Stop&Shop-Website enthält aktuell keinen/kaum Inhalt (Firefox/Mac).

  • www.stopandshop.com

via prnewswire

Dieser Beitrag hat 25 Kommentare

  1. gefällt mir nicht so… die Bildmarke steht nun eigentlich fast garnicht mehr in Verbindung zum Firmenname. Sie stellt für mich eher eine line of action für das Auskippen des Einkaufskorbs dar.
    Ich find es sehr schade, wenn diese “amerikanische art der Gestaltung” immer mehr verdrängt wird und nun Werte Unterstützung finden, die einfach nicht typisch amerikanisch sind… die cliches eben ;) … das kann aber auch nur gut eine persönliche Empfindung sein, beziehungsweise etwas, dass ich 1000e km entfernt nicht beurteilen kann.

    grüße

  2. Das alte Logo geht eigentlich überhaupt nicht. Das neue Logo ist meiner Ansicht nach perfekt auf die Konsumwelt zugeschnitten und erfüllt alle Kriterien eines Spuermarkt-Logos wie Einfachheit, Unverwechselbarkeit, eigener Farbraum und Anwendbarkeit bzw. Funktionaliät. Die Farben sind abgestimmt auf die Farbigkeit von Lebensmittelverpackungen und sie funktionieren gut als Leuchtschild. Die Typo finde ich auch in Ordnung, allerdings hätte man mehr aus dem & Zeichen machen können oder die Strichstärke mehr an die Schrift anpassen können.

  3. ich kann mit diesen neuen Logos irgendwie nicht viel anfangen :-(
    die kann ich nicht zuordnen und schon gar nicht würde ich damit einen Supermarkt verbinden…
    eher eine Müsli-Marke mit Joghurt

  4. “Europäischer” – das ist treffend formuliert. Aber die armen USA kriegen ja jetzt sogar das metrische System durch die Hintertür reingeschoben. Ich habe da 2l Cola Flaschen gesehen. Oder O-Saft Fläschchen mit 450ml (15,2 FL OZ). Ein Trend?
    Das alte “Stop & Shop” war nicht so hübsch aber man hat es verstanden. Beim neuen dachte ich eher an Apfelsinenspalten als an einen Einkaufskorb.

  5. Das alte Logo war brilliant. Die Verbindung zwischen dem Wort und der Bildmarke so treffend simpel. Mag optisch nicht „schön“ sein, aber es erfüllt den Zweck vorbildlich. Man geht ja nicht in den Supermarkt um sich von Flimflam blenden zu lassen, sondern zum einkaufen.
    Ein Supermarkt ist kein Designparadies und keine Hotelkette, denn so sieht das neue Logo aus.

    »Stop and Shop« ist eine simple Aufforderung und die bekam mit diesem Ampeldesign ein zutreffendes Äußeres. Warum nun versuppen mit „irgendwas-trendiges-aber-nix-aussagend“?Weil Walmart jetzt auch schlimm aussieht? Vielleicht von Walmart aufgekauft? Außerdem kippt das Logo was aus, wie hier richtig erwähnt wurde.

    Man sollte schon ab und zu die Assoziationsmuster beachten.

    Schlecht gemacht das ganze.

  6. Ich finde schon ein Veränderung war nötig. Das neue Logo kann ich wie viele andere nicht wirklich zuordnen. Es ist entweder eine Obstladen-Kette oder der nächste Olympiaaustragungsort – ach ja vielleicht auch das Logo eines Fußball- oder Frisbee-Turniers.

    Typo und Bildmarke passen auf jeden Fall ein Stück mehr zusammen und für das & und (R) hat man ein besseres “Zuhause” gefunden.

  7. Bin ich eigentlich der Einzige hier, dem im Farbmuster eine verblüffende Ähnlichkeit mit eBay erkennt? :D Eine kurze Analyse zeigt, dass lediglich das “Blau” wesentlich lilaner als eBay ist, sonst aber erstaunlich exakt die selben Farben.

  8. tatsächlich komplettiert dich das bild von der sache erst nach der begutachtung der links aus comment acht.

    im zusammenhang also ganz nett das ganze. trifft auch den zurechtgerückten markenkern von stop&shop.

    das problem im gesamtzusammenhang stellt für mich jetzt eher der name an sich da…

  9. Here we go again – mallorca-domingo – ok, stop & shop- wo sind die Läden in der brd bitte? danke flo für Hinweise: das Ampel-visual passt zum namen oder umgekehrt, aber ohne die Ampel macht der Name keinen Sinn mehr. Zur Farbe: sollte es eine Supermarkt für Homosexuelle sein oder Katholiken oder Feministinnen…, aber wer weiss – vielleicht ist diese Farbe im Supermarkt Bereich noch nicht so besetzt. Der Spot ist typisch USA: professional/gut.

  10. Lila ist für mich sehr amerikanisch, Typolion hat die typisch europäischen Killer-Assoziationen gut zusammengefasst. Dabei ist Lila doch so herrlich unbelastet im Consumer Bereich, die Telekom hat es doch mit Magenta vorgemacht, dass jede Farbe geht. Bei Lila gibt es höchstens Milka und relativ neu: Evonik. Mehr Mut zur Farbe, Leute :-)

  11. @tj
    Nö.

    Was den Farbklang angeht: Mmm, klar sind es ähnliche Farben wie bei Ebay oder NBC. Die Logoherleitung ist jedoch bei allen dreien grundsätzlich verschieden. Ebay = rein typografisch, NBC = Pfau als Bildelement und bei Stop and Shop der Warenkorb. “Ähnliche Farben” oder “eine ähnliche Reihenfolge der Farben” kann man vermutlich 99% aller Logos zusprechen, oder? Adobe hat die gleichen Farben, wie die Sparkasse, Vodafone, E.ON und Ferrari ;-) Google und Toys”R”US haben auch bis auf eine Farbe den gleichen Farbklang, was nun wirklich kein “Beweis” für einen Ideenraub sein dürfte. Ich habe übrigens weder an Ebay noch an NBC gedacht.

  12. Das alte Logo war doch echt hässlich und bieder. Das neue Logo versprüht dabei schon viel mehr Lebenslust und eben auch die nötige Frische.

    Der Öko-Gedanke wird nicht nur in Europa gelebt. Die Töchter von LIDL haben in Kalifornien eine Bio Lidl-Kette… zwar hat die Regierung kein Interesse Ihren Bürgern die Wahrheit über den Klimawandel zu erzählen – das hat Sie ja noch nie wenn es darum ging eigene Interessen zu legitimieren – ich kann mir aber nicht vorstellen dass jeder Amerikanische Bürger so blöd ist und dem Kollektivwahn unterlegen ist.

  13. Da ich grad 39.90 von Frederic Beigbeder lese ist mir eh so langsam alles egal. Alles Konsum. Und wir machen mit. Wird Zeit, das ich bald wieder was anderes lese… Aber das neue Logo erinnert mich an irgendeinen Body Ökoshop oder so. Das alte Logo ist doch super. Manches sollte man eben lassen wie es ist. Mir hat nur der rote Rahmen nicht gefallen.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen