Studienergebnis: Wie Designer arbeiten

Studie: Wie Designer arbeiten

Die Digitalisierung und das Internet haben die Arbeit von Designern grundlegend verändert, ein Prozess, der keinesfalls abgeschlossen ist. Nicht nur die generellen Arbeitsbedingungen haben sich zugunsten einer größeren Vielfalt und Flexibilität verändert (Mobilität, Selbstständigkeit, Co-Working, Kollaboration), auch Produktionsabläufe, Kommunikationswege sowie die Art und Weise, wie Designer arbeiten, sind anders als noch vor zehn Jahren.

Eben diese Arbeitsweise steht im Mittelpunkt der nun vorliegenden Studie. Wie arbeiten Designer heutzutage? Mit welchen analogen und digitalen Werkzeuge entwerfen sie? Welche Software setzen Gestalter ein? Und welche Kommunikationswege nutzen Designer im Dialog mit Kunden?

Drei Monate nach Erhebung der Daten – insgesamt wurden bei der Personenbefragung im April 2014 4221 Personen erfasst – steht ab sofort das Studienergebnis als PDF zur Verfügung. Herzlichen Dank nochmals an alle, die an der Umfrage teilgenommen hatten.

Wer diesen Artikel teilen mag, kann dies ohne jegliche Bedingung oder technische Hürde wie etwa „Pay with a Tweet“ gerne tun. Das Studienergebnis ist frei zugänglich. Wer darüber hinaus den Aufwand, der hinter dieser Studie steckt, finanziell honorieren möchte, hat auch hierzu am Ende dieses Artikels die Möglichkeit.

Vorschau

Studie: Wie Designer arbeiten
Studie: Wie Designer arbeiten
Studie: Wie Designer arbeiten

Das Studienergebnis als PDF-Download


Studie: Wie Designer arbeiten
PDF, 1,6 MB

 

52 Kommentare zu “Studienergebnis: Wie Designer arbeiten

  1. Hi,

    sehr informative Studie. Was ich allerdings schade fand ist, dass hier nicht noch untersucht wurde wie sich die Gehälter entwickelt haben. Ist ja auch gerade für Einsteiger in der Branche ein wichtiger Punkt um zu sehen was sie verlangen könnten, sollten oder auch erwarten können.

  2. Ich finde auch schade, dass die Gehälter nicht miteinbezogen wurden. Aber auch das Arbeitsumfeld ist recht interessant, gerade da Designer nicht richtig zwischen Techis und Marketing-Leuten anzusiedeln sind.

  3. Vielen Dank für diese Studie, es ist doch immer wieder interessant, zu sehen, was die KollegInnen so machen – und über das Zitat über den Milchkauf bei Edeka am Ende musste ich verständnisvoll schmunzeln :)

  4. Wie toll wäre es, wenn Adobe endlich mal die Werkzeugmodule in ihrer Creative SUITE vereinheitlichte?

    Beispiel Text-Tool: Das sieht in _allen_ CC-Anwendungen verschieden aus und verhält sich vor allem auch anders. Und das nervt.

    Vergleich Text-/Absatz-Modul Adobe Photoshop, Illustrator, InDesign, After Effect CC

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>