kurz gesagt (2)

42 Kommentare zu “kurz gesagt (2)

  1. // In Kürze – Mühlenkölsch
    Das beliebte Kölner Mühlenkölsch hat ein neues Design.
    Pressemeldung bei Horizont


    Vorher war es nach meinem Gefühl besser, muss mir meine Meinung im Gebrauch noch bilden.

    // Thalia Theater
    Sieht sehr reduziert avangardistisch, trashig aus, finde ich gar nicht so schlecht. Allerdings nichts für jedermann, was vielleicht auch zum Theater passt. Finde ich im Prinzip in Ordnung für Theater.

    Viele Grüße
    Till

  2. Süddeutsche: NoGO! Header war vorher recht schick (wenn auch überhaupt eingeqäutsch wirkend, wie ich finde) – aber einen neuen Header, und diesen nur auf die Startseite zu packen… no!

    Thalia-Theather: Total Kaoss! Ich finde mich einfach nicht zu recht und assoziere nichts bis auf den Namen mit Theather – besonders sieht man, wie sich der Stil der absolut grässlichen Site von Borsche auf diese abfärbt – no!

    Wetter.de: Wow – die zeigen uns wirklich mal, wie es genau nicht geht – was sich die großen Unternehmen, Agenturen usw. immer denken – ich würds zu gern wissen…

    Stadt Wuppertal: Schön! Gefällt mir – im Vergleich zum alten ein “Quantensprung nach vorne” – im vergleich zum Aktuellen bzw. zum Durchschnitt – ein guter Schritt nach vorne, nicht mehr und nicht weniger.

    DHL: Sehr schön! Gefällt mir sehr gut, wirklich modern und geordnet

  3. Also Wetter.de ist echt mal sehr … retro, 1998-mässig. Wuppertal dafür macht einen großen (visuellen) Sprung nach vorne. Sehr schlicht, sehr aufgeräumt, gefällt.

  4. Thalia geht gar nicht – was ist denn das fürn “texthaufen rechts der im FF zum Seitscrollen anregt…(Newsletter Kram)…. die Seite geht so gar nicht…

  5. Zitat: »Das Thalia-Theater hat ein neues Corporate Design von Factor und Borsche erhalten.«

    Die Aussage in der im Blogbeitrag angegebenen Form assoziiert einen wesentlich stärkeren Einfluss von Factor Design auf das neue Thalia-Erscheinungsbild, als von Mirko Borsche … dies ist nach Meinung nicht okay … das neue Corporate Design hat mit Factor Design so gut wie nichts zu tun.
    … schade, dass so auf die Arbeit von Factor Design ein, nach meinem Dafürhalten, so unreales Licht geworfen wird.

  6. Das neue Erscheinungsbild vom Thalia Theater kommt aus dem Bureau Mirko Borsche, Factor Design bezeichnet ihn lediglich in Zusammenhang des neuen Erscheinungsbildes des Deutschen Theaters Berlin als Kollegen, der sich des Erscheinungsbildes des Thalias in Hamburg unter neuer Intendanz angenommen hat (das davor stammte von Factor Design).

    Und sueddeutsche.de: Funktioniert doch! Der Schriftzug auf der Startseite ist invertiert, in allen anderen Sparten nicht, diese bekommen dafür aber einen kleinen Farbakzent, der mit zurückhaltenderem Header besser rauskommt.

    wetter.de ist wahrscheinlich schon handy-optimiert und sieht deswegen so grotten aus – oder aber es hat jemand Zweck und Funktionalität schwerer gewichtet als die Optik… oder aber einfach einen anderen (wenn auch recht eigenen) Geschmack. Oder gar keinen – aber so weit will sich ein Gestalter über einen anderen ja nicht aus dem Fenster lehnen.

  7. Danke Maria für die Präzisierung. Ich habe Factor aus der Meldung rausgenommen.

    Und Danke an alle, die die neue Form der kurz-gesagt-Artikel nutzen, um hier von weiteren Relaunchs oder Redesigns zu berichten. Bin jetzt schon ganz glücklich, wie die neue Form von den dt-Lesern angenommen wird. Wenn das Ganze dann auch noch so hübsch und samt Pressemeldung-Verlinkung daherkommt wie bei Till, dann muss das mit einem Icon ausgestattet werden.

  8. Nur schnell zu Wuppertal:

    Kommunale Seiten müssen heutzutage, wenn nicht barrierefrei, dann zumindest barrierearm sein. Das ist gesetzlich vorgeschrieben und ich als Webdesignerin quäle mich damit tagtäglich.
    Auf der Homepage Wuppertal:
    Buttons für Schriftvergrößerung und Kontraständerung wären hilfreich. sind nicht vorhanden.
    Die Schrift kann man aber auch anders vergrößern. Das ist dann das nächste, und viel gravierendere Problem: nimmt man die “echte” Schriftvergrößerung (kein Zoom), passen schon die Hauptmenüpunkte nicht mehr in ihre “Felder”. Überlaufender Text wird nicht mehr angezeigt.

    Setzen.
    Sechs.

  9. @Conny zu Wuppertal: Seit wann ist “echte” Schriftvergrößerung eine gesetzlich vorgeschriebene Regel für Barrierefrei- bzw. -armheit?

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>