kurz gesagt (2)

42 Kommentare zu “kurz gesagt (2)

  1. Sueddeutsche.de: Was haben die sich dabei gedacht? Header und Navigation der Startseite ist nicht gleich mit den Unterseiten. Die Farbcodierung ist auf der Startseite nicht vorhanden. Der invertierte Header ist OK, aber wieso haben ihn die Unterseiten nicht auch?

    Thalia: sehr reduzierte schnörkellose Seite mit ausgefallener Typografie. Finde ich schick. Aber der Content-Bereich ist sehr unruhig durch die dicken Linien.

    wetter.de: Tja…das geht auch besser. @Achim: da hast du vollkommen recht. Das ist wirklich ein Layout von gestern. Aufgeräumt aber nicht hübsch.

    Wuppertal: Es geht doch.

  2. Wetter.de wird doch von RTL finanziert und die Seite ist doch wirklich hässlich. Vorher was sie zwar auch nicht besser, aber nun ist sie doch viel zu kindisch.

    Erstaunlich das so eine Seite einen PR 6 und einen AlexaWert von 645 hat. Das hat die Seite beim besten Willen nicht verdient.

  3. Sowohl das Logo als auch die Thalia-Seite sehen richtig beschissen aus. Besonders störend ist, daß es keine Silbentrennung gibt, sondern Wörter einfach abgeschnitten werden und der Rest – und sei es auch nur ein Buchstabe! – dann in die nächste Zeile rutscht.

    Das ist unter aller Sau.

  4. “www.wetter.de/ © wetter.de: Sie lesen gerade Wetter.de: Wetter, Wettervorhersage, Wetterbericht, Biowetter, Unwetter – bei wetter.de”

    Was ist das denn fürn Blödsinn im Footer? O_o

  5. Die Worttrennung als Gestaltungselement bei dem Thalia-CD ist typisches Gestaltergeschwurbel. Damit kann man sich vielleicht innerhalb der Agenturen auf die Schulter klopfen und das ganz bahnbrechend und kreativ finden, die Zielgruppe wird es grösstenteils nicht verstehen, bzw. erstmal als Fehler wahrnehmen. Die Trennungen mögen ja im Einzelfall auf einer Metaebene bei bestimmten Stücken einen neuen Sinn schaffen, das dies hingegen beim massenhaften Einsatz meist nicht hinhaut, kann man schon an der aktuellen Seite sehen.

  6. An Achim:

    Naja, Kollegen sind wir ja alle irgendwie.

    In der Factorischen Pressemeldung steht aber auch, das der Intendant des Thalia-Theaters an das Deutsche Theater Berlin wechselt und fd mitnimmt. Daher denke ich, dass das neue Konzept von Herrn Borsche stammt. Und mal ehrlich, das Ergebnis sieht nicht nach fd aus.

  7. Thalia-Theater: Mir gefällt es überhaupt nicht. Die Schrift ist hässlich, die Umbrüche schlimm. Fette schwarze Balken scheinen im Moment im Trend zu liegen (auch immer mal wieder im Zeit Magazin zu sehen, für das Mirco Borsche ja auch verantwortlich ist), funktioniert aber nicht wie ich finde. Trist und langweilig.

  8. Die Webseite von Wuppertal ist ganz in Ordnung soweit. Wobei man hier und da noch was verbessern könnte. Beispielsweise an der Typografie und den Verläufen.
    So erinnert sie mich ein wenig zu sehr an ein extrem statisch aufgebautes Content Management Konstrukt.

  9. wirklich schade, wetter.de schraubt herunter und kommt vom optischen her nun näher an den oldschool wetteronline.de – look heran.. naja.. verstehen muss man es nicht. die harten outlines… outsch!

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>