Burgtheater Visual, Quelle: Burgtheater Wien

Burgtheater Wien startet mit generativem Design in die neue Spielzeit

Mit dem Österreichischer Martin Kušej bekommt das Burgtheater Wien zu Anfang September nicht nur einen neuen Direktor, auch das visuelle Erscheinungsbild eines der bedeutendsten Theater Europas wechselt. Um der Idee der permanenten Fortentwicklung Ausdruck zu verleihen, wählte man eine Formensprache, die auf generativer Gestaltung basiert.

Neues Erscheinungsbild fĂĽr das Staatstheater Mainz. Zwischen Military-Look und Markensportschuh.

Das Staatstheater Mainz hat zur neuen Spielzeit 2014/2015 ein neues Erscheinungsbild erhalten. In jeder der fünf Sparten Oper, Schauspiel, Tanz, Kinder- und Jugendtheater sowie Konzert möchte man „möglichst Spitze werden“, wie es der neue Intendant Markus Müller formuliert und damit gleichzeitig die Entscheidung für das neue Logo des Hauses begründet, einem von einem Ring eingeschlossen fünfzackigen Stern.

National Arts Centre – Logo

National Arts Centre Canada mit neuer visuellen Identität

Das National Arts Centre (NAC) in Ottawa legt sich eine neue visuelle Identität zu. Es ist dies das erste Redesign seit Öffnung des Hauses im Jahr 1969. Das NAC beheimatet zahlreiche Orchester, Theater und Festivals. Mit einem neuen Erscheinungsbild möchte man die Bedeutung des Hauses innerhalb der kulturellen und künstlerischen Bewegung des Landes unterstreichen.

Capitol Theater Zeitz – Logodublette

Drei Lichtkegel, zwei Logos und ein Urheber

Keine Frage, in der Logodubletten-Sammlung hier im dt machten sich die beiden Signets sehr gut. Das Logo des „Capitol Theater Zeitz“, 2012 von der Agentur Transmedial im Auftrag der Stadt Zeitz erstellt, gleicht auf frappierende Weise dem Logo des „Theater Federatioun Luxembourg“, das bereits 2009 von der Agentur Vidale Gloesener entworfen wurde und seitdem in Verwendung ist.

DNT Logo

Neues Erscheinungsbild fĂĽr das Deutsche Nationaltheater Weimar

Mit der aktuellen Spielzeit 2013/2014 erhalten das Deutsche Nationaltheater und die Staatskapelle Weimar ein neues Erscheinungsbild. Eines der Ziele des neuen Generalintendanten Hasko Weber ist es, die drei Sparten des Hauses besser zu vernetzen. Orchester, Oper und Schauspiel sollen verstärkt als eine geschlossene Künstlergruppe zusammenwirken, die gemeinsame Projekte und Ziele verfolge, so Weber bei seinem Amtsantritt im vergangenen Sommer.

Jobbörse für Kreativschaffende