Überspringen zu Hauptinhalt

Erscheinungsbild der Winterspiele Vancouver 2010

Es ist noch eine Weile hin aber wer möchte kann sich schon einmal anschauen, was die Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver aus Sicht der Gestaltung so mit sich bringen werden. Seit Mitte September steht die visuelle Identität der sportlichen Großveranstaltung.

Auf der Website der Organisatoren gibt es für Designinteressierte reichlich Material, darunter Logos, Illustrationen, den Maskottchen und den offiziellen Piktogrammen, von denen ein Auszug nachfolgend abgebildet ist.

Piktogramme der Winterspiele in Vancouver 2010

Im Vergleich zu den Piktogrammen der Olympischen Sommerspiele in Peking erreichen die kanadischen Zeichen einen sehr illustrativen Grad. Piktogramme im engsten Sinn sind sie nicht. Zudem liegen sie farblich und auch vom Duktus her sehr nah an denen, der Piktogrammen der Winterspiele in Turin 2006.

Brad Copeland hatte die Turiner-Serie mit seiner Firma Iconologic erstellt und unterstützt das IOC nun in der Rolle des Beraters. Sollte dies dann aber eigentlich nicht solch eine gestalterische Verwandschaft ausschließen? Leo Obstbaum ist der Designdirektor hinter dem Erscheinungsbild der kanadischen Winterspiele in Vancouver. Auf bc.gdc.net/blog/ werden er und seine Arbeit ausführlich vorgestellt.

Im folgenden Video kommt das junge Gestalter-Team zu Wort.

Weiterführende Links

Teilen

Dieser Beitrag hat 46 Kommentare

  1. Sieht ja alles ganz nett aus, aber ich dachte eher an Drachenbootrennen in einem neueröffneten Park. Was soll das Schiff da? Und wo bleibt der Winter?

  2. Wie man es in der letzten Zeit bemerkt hat, neigen viele Agenturen dazu von der vereinfachten Symbolik wegzukommen (3D Logos z.B.), was meiener Meinung nach nicht immer ein Nachteil sein soll. Die gezeigten Entwürfe sehen sehr illustrativ aus und unterscheiden sich gewiss von den in der letzten Zeit sehr oft angewendeten reduzierten Darstellungen. Die Anwendung von Stilisierung hat natürlich auch ihre Gründe, die jeder Gestalter im Schlaf aufzählen könnte…
    Nun wieder zum Punkt: ich finde die Gestaltung sehr gelungen und angenehm, sehr interessant ist das Video, welches man vor der Kommentarabgabe anschauen sollte. Die Piktos sind zwar illustrativ gemacht, sind aber auch im verkleinertem Zustand sehr verständlich. Die Gesamterscheinung ist gut ausgearbeitet und wie man es auch dem Video entnehmen kann, hat man das Ganze einfach nicht aus dem Finger gesaugt. Die grünen Bäume zeigen die Wälder, welche um die 70% der Landfläche bedecken. Man hat sich einfach mit dem gesamten Land und nicht nur mit der Symbolik des Winters auseinandergesetzt.

  3. Mir gefällt es. Das ganze sieht sehr frisch aus, auch der illustrative Stil kann mich überzeugen, da er von dem doch eher typisch reduzierten wegkommt und dem Thema Olympiade einen neuen Anstrich verleiht. Die Maskottchen wirken in der Tat wie die Happy Tree Friends-Figuren, aber das soll nicht negativ gemeint sein, ich finde sie irgendwie originell.

  4. Spricht mich auch sehr an. Der einzige Kritikpunkt ist meines Erachtens ebenfalls nur die grünen Bäume usw. . Das passt dann nicht mehr ganz 100% zum Winter. Aber nur in Blautönen
    wäre es sicherlich auch zu trist. :)

  5. Bevor ihr immer sofort kritisiert, schaut euch besser mal das Video an und versucht es zu verstehen. Da wird auch was zu den Farben erzählt…

  6. @Bastian: So ein Erscheinungsbild MUSS aber ohne Erklärung funktionieren. Es zählt der erste Eindruck. Und da fällt einem nunmal gleich Diskrepanz zum Winter auf.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen