Sport1 mit neuem Webauftritt

Sport1 Relaunch

Zum Start der neuen Bundesliga-Saison präsentiert sich das Sportportal aus dem Hause EM.Sport Media in einem neuen Design und neuem Aufbau, bei dem die Hauptnavigation, wie aktuell im Trend liegend, nun horizontal statt vertikal angeordnet ist. Neues Kernstück der Site ist das Mediencenter, das in Meta-Navigation aufgehängt ist.

Schick, kompatibel und werbemittelfreundlich so mein Résumé nach dem ersten Besuch. Der Mitbewerber Spox.com ist in vielerlei Hinsicht nun näher als zuvor. Trotz aktivem AdBlocker schlüpfen zahlreiche Werbebanner und -flächen aufgrund neuer Formate durch und lassen den Content vollkommen in den Hintergrund treten. Ich komme gar nicht dazu die Meldung über den Sieg von Stuttgart durchzulesen, weil ich von Lang Lang mit Klavierklängen penetriert werde. Schöne Musik an falscher Stelle. Schöne Website mit Meldungen, die man woanders in Ruhe durchlesen kann. Es gibt aber viele, die sich an der Penetration nicht stören, dass zeigen die Besucherzahlen. Laut IVW liegt man bei durchschnittlich 25 Mio. Besuche und 170 Mio. Seitenaufrufe.

Für das neue Design zeichnet gemeinsam mit Sport1 die Agentur Exozet aus Berlin verantwortlich, die zuletzt die Netzzeitung und auch N24 aufpoliert hatte.

Danke an alle Tippgeber, die zu Zeiten der Olympischen Spiele zahlreich waren.

26 Kommentare zu “Sport1 mit neuem Webauftritt

  1. Ganz großer Negativpunkt: das linksbündige Layout
    Was soll das? In einer Zeit wo Breitbildmonitore immer mehr im kommen sind, sind linksbündige Layouts wohl total unergonomisch, nix gegen feste Breite aber dann bitte zentriert!
    Ich hab nen 24″ TFT und bei mir ist die komplette rechte Hälfte leer, der Content ist irgendwo links neben mir, sowas geht mal gar nicht!

  2. Negativpunkt linksbündig? Das hatten wir doch schon alles hier…

    Da ist nix negatives dran, das soll so sein für die Werbung und wer auf einem 24″ TFT Webseiten mit maximierten Fenster besucht hat den Schirm neu, tut mir leid und sollte um liquide Layouts, dann mit 1000px Fließtext-Breite einen weiten Bogen machen :)

  3. Naja mit breitem Fließtext hab ich weniger Probleme als mit Webseiten die links neben mir stattfinden, ich nutze gerne die ganze Fläche die ich habe… ;) Bzw. find ichs augenfreundlicher, wenn der Rest des Monitors durch einfache Backgroundflächen ausgefüllt werden und nicht mein Hintergrundbild, Icons usw. neben dem Brower hervorstechen und negativ ins Auge fallen, nur weil das Fenster kleiner ist!
    Und dass das „für die Werbung“ ist, hab ich mir auch schon gedacht, find sowas halt schade.

    Zentriert sollte eigentlich jede Seite sein, ich seh da ausser dem Werbeargument keine Vorteile, warum man das anders machen sollte. (ist ja eben mal ne Eigenschaft, die unabhängig der Monitorgröße ist)

  4. Optisch ein Fortschritt, ein Schritt weg von vorherigen RTL Design mit eigenem Inhalt. Sieht auf jeden Fall ansprechender aus als zuvor.

    Ach ja, es heißt übrigens Netzeitung und nicht Netzzeitung ;) Da bin ich wohl nicht der einzige, der das immer falsch schreibt.

  5. @GE:

    “Laut IVW liegt man bei durchschnittlich 25 Mio. Besuche und 170 Mio. Seitenaufrufe.”

    Dabei handelt es sich um den Monatswert. Dabei ist der Begriff „Seitenaufruf“ allerdings unter Vorbehalt zu betrachten. So löst selbst z.B. das Weiterschalten zum nächsten Bild innerhalb einer Dia-Show ein IVW-Ereignis aus, ein Vorgehen, das durchaus strittig ist, da sich eben nicht ein Mindestbestandteil der Seite ändert.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>