Start Corporate Design

Einer neuer Stern am Autohimmel – Mercedes Benz

54

Mercedes Benz Stern Redesign

Nach 18 Jahren wird das Erscheinungsbild von Mercedes Benz aufpoliert. Im Mittelpunkt steht eine neue zweidimensionale Fassung des Markenzeichens.

Mercedes-Benz und die für das Corporate Design verantwortlich zeichnende Düsseldorfer BBDO-Tochter Claus Koch erreichen mit der Reduzierung eine bewusste visuelle “Distanzierung” zu allen anderen Automarken, bei denen die 3D-Optik in Bezug auf das Markenzeichen prägend ist. Während Fiat, Opel und Lancia erst vor einigen Monaten ihr Markenzeichen in Richtung Volumen und Plastizität verändert haben, geht Mercedes in die entgegengesetzte Richtung. Vollflächig, klar und schnörkellos. Eine Wohltat für das Auge, das in den letzten Jahren immer mehr Verläufe, Reflexionen und Spiegelungen verarbeiten durfte. Ein Kontrast zum Apple’schen Design, das die letzten Jahre so bestimmend war. Nichts gegen Apple aber es wird einmal Zeit, dass diesem so oft kopierten Stil Alternativen entgegengesetzt werden. Chapeau für diesen Schritt.

Mercedes Benz Anzeige

Wort- und Bildmarke gehen zukünftig getrennte Wege. Stehen in aktuellen Anzeigen und TV-Spots noch beide zentriert direkt übereinander, wird der Stern fort an im oberen Bereich zu finden sein, während der Schriftzug auf gleicher Achse im unteren Bereich sitzt. Beide Elemente bilden eine grafische Klammer.

Mercedes Benz Anzeige

Anders als bei der Reduzierung der Bildmarke, bin ich hinsichtlich der Trennung von Wort- und Bildmarke noch unentschieden. Beide Elemente sind so stark, dass sie auch eigenständig auftreten können. Kaum eine andere Bildmarke hat einen größeren Bekanntheitsgrad. Mit der aktuellen Markenoffensive wird der Stern sogar noch emanzipierter. Losgelöst vom Schriftzug erhebt sich das Signet nun in den Himmel der zukünftigen Motive. Die “visuelle Klammer” könnte man weniger elegant aber auch als ein “Auseinanderreißen” umschreiben, denn gerade die räumlich nahe Zentrierung von Wort-und Bildmarke erzeugte stets eine ungeheure Eleganz. Zugleich verströmte sie aber auch eine gute Portion Konservatismus, was durch die neue Anordnung weniger stark ausgeprägt ist. In jedem Fall ein spannendes Konzept.

Das neue Design wird ab dem 1. November eingeführt.

54 Kommentare

  1. [...] Ein neuer Stern am Autohimmel: Mercedes Benz Dieser Eintrag wurde am Freitag, den 15. Februar 2008 um 10:55 Uhr von Martin Riekert veröffentlicht und ist Teil der Kategorie Trends, Design. Sie können alle Antworten auf diesen Beitrag durch den RSS 2.0 Feed mitverfolgen. Sie können eine Antwort schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten. Keywords: Design, 3-D, Corporate Design, Logo, Werbung, MarketingVerwandte Artikel:Bedeutung der Schrift im Corporate DesignKosten sparen einfacher verständlich machenAlternative Anlagestrategien: Anstelle Umweltschutz ein Haus im WarmenVom Kundengespräch zum Angebot: Warum es keine Standardpreise für Design-Leistungen gibtWeiterempfehlungen auf Websites ohne Zusatzwerbung [...]

  2. [...] Einer neuer Stern am Autohimmel – Mercedes Benz Chinesischer Autohersteller Geely präsentiert neues Logo Lancia mit neuem Markenzeichen Fiat hat ein neues Markenzeichen Thema Logos erstellt von Schaffrinna am 10.04.2008 | 06:44 [...]

  3. Noch eine kleine Insider-Ergänzung: Das neue von Claus Koch entwickelte Design trägt den Arbeitstitel: “The Star Always Shines From Above”. Eine passende Beschreibung wie ich finde. Ich war damals auch sehr hin- und hergerissen, ob ich das nun gut finde, als ich damals an die Adaptionen ran musste für die Nutzfahrzeug-Sparte bei BBDO Berlin. Seltsamerweise ist es wie es immer ist: man hat sich daran gewöhnt. Sehr schön finde ich auch die Entwicklung der TV-Version. Der Stern ist schon animiert und hat ein grandioses Soundlogo.

  4. [...] Mit dem vollzogenen Redesign hat ein weiterer Autohersteller sein Markenemblem zum Firmenlogo gemacht. Zuletzt polierte Audi sein Markenzeichen auf, im Februar 2009 löste sich Citroën von seinen roten Doppelwinkeln und auch Geely funkelt seit geraumer Zeit im schönsten Chrome. Je mehr Autohersteller auf die Chrome-Schiene umstellen, um so mehr funkelt die plane Oberfläche des Mercedes-Sterns. [...]

  5. Kein Mensch fährt einen Stern, man fährt entweder einen Mercedes oder einen Benz oder die Schwaben fahren einen Daimler.

    Mercedes-Benz gehört als Text zum Stern, ich gewichte das Wort “Mercedes-Benz” höher als den “Stern”.

    Der Stern ist das Logo, Mercedes-Benz ist die Marke. Was zusammengehört sollte man nicht trennen.

Kommentieren

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>