Anzeige
Start Logos

Logos

5
München bekommt einen neuen Tourismus-Markenauftritt. Das neue Erscheinungsbild folgt der von der Landeshauptstadt München und Tourismus Initiative München e.V. (TIM) gemeinsam verabschiedeten Tourimusstrategie, die München als „europäische Metropole für innovative und traditionsreiche Genusskultur, Kulturgenuss und Lebensfreude“ definiert.

34
DPD, 1976 als „Deutscher Paketdienst“ gegründet und seit 2001 im Besitz des französischen Unternehmens GeoPost, erhält ein neues visuelles Erscheinungsbild. Das neue Corporate Design ist Teil einer umfassenden Harmonisierung der zum Konzern zugehörigen Markenidentitäten.

22
Die Royal Albert Hall, 1871 in London als Veranstaltungshalle eröffnet, hat ein neues Logo erhalten. Als Veranstaltungsort der jährlich im Sommer stattfindenden Sommerkonzertreihe „The Proms“ hat der im Stile nord-italienischer Architektur designte Kuppelbau weit über die Grenzen Englands hinaus Bekanntheit erlangt.

7
Turku, sechstgrößte Stadt Finnlands, legt sich ein neues Erscheinungsbild zu und erneuert in diesem Zuge sein Stadtwappen. Ziel des Redesigns ist es, das Erscheinungsbild zu vereinheitlichen.

9
In Berlin trifft sich derzeit die Tourismusbranche. Diesjähriges Partnerland der ITB, der weltgrößten Tourismusmesse, ist die Mongolei, deren touristischer Markenauftritt samt Logo aufgefrischt wurde.

23
Das Versandhandelsunternehmen OTTO hat sich im Zuge einer Modernisierungsmaßnahme ein neues Firmenlogo zugelegt. Die Weiterentwicklung des OTTO-Logos unterstreiche nach Firmenangabe die Bedeutung der digitalen Markenführung für den Online-Händler.

21
Charleroi, drittgrößte Stadt Belgiens und die größte Stadt der Region Wallonien, legt sich ein neues Corporate Design zu. Die Stadt verändere sich, wie es in der offiziellen Pressemeldung heißt, und mit ihr im übertragenen Sinne auch ihr visuelles Erscheinungsbild.

12
In diesem Jahr werden die Schweizer Bürgerinnen und Bürger ein neues Parlament wählen. Für die am 18. Oktober 2015 stattfindenden Parlamentswahlen haben sich die GRÜNEN (Schweiz) schon jetzt herausgeputzt. Seit kurzem tritt die Partei mit einem neuen Erscheinungsbild auf.

11
Dass Design und Fußball durchaus miteinander können, hatten zuletzt die Major League Soccer oder auch der Norwegische Fußballverband aufgezeigt. Ansonsten spielen in Fußballverbänden, insbesondere in regionalen, formal-ästhetische Gesichtspunkte in Bezug auf das eigene Auftreten meist eine untergeordnete Rolle. Anders in Sachsen-Anhalt, wo man fortan das visuelle Erscheinungsbild als Teil der Verbandskultur begreift. Gut so.

22
Schön wie ein verdrehtes Knie nach einem Sturz mit hundert Sachen – das Logo der FIS Alpine Ski Weltmeisterschaft 2015. Ein visueller Unfall, ein Logo wie aus einer Zeit, als Corporate Design noch kein Begriff war.