DNT Logo

Neues Erscheinungsbild für das Deutsche Nationaltheater Weimar

Mit der aktuellen Spielzeit 2013/2014 erhalten das Deutsche Nationaltheater und die Staatskapelle Weimar ein neues Erscheinungsbild. Eines der Ziele des neuen Generalintendanten Hasko Weber ist es, die drei Sparten des Hauses besser zu vernetzen. Orchester, Oper und Schauspiel sollen verstärkt als eine geschlossene Künstlergruppe zusammenwirken, die gemeinsame Projekte und Ziele verfolge, so Weber bei seinem Amtsantritt im vergangenen Sommer.

Theater Bonn Bildmarke

Neues Erscheinungsbild für das Theater Bonn

Das Theater Bonn musste vor wenigen Monaten eine bittere Pille schlucken. Die Stadt strich dem Theater vor dem Hintergrund klammer Kassen die Zuschüsse um 3,5 Millionen Euro. Verbunden mit einem personellen Wechsel an der Spitze des Hauses erfolgt nun zur im Herbst beginnenden Spielzeit 2013/2014 die Einführung eines neuen Erscheinungsbildes, das es selbstverständlich nicht umsonst gibt und deshalb die erwartungsgemäße Steilvorlage für die Boulevard-Journaille liefert: „Der 100.00-Euro-Irrsinn“.

Schauspiel Leipzig Logo

Aus Centraltheater wird Schauspiel Leipzig

Das Leipziger Centraltheater erhält in diesem Jahr nicht nur einen neuen Namen – das Haus kehrt zum alten Namen „Schauspiel Leipzig“ zurück –, sondern auch einen neuen Markenauftritt. Beides angeschoben hat der neue Intendant Enrico Lübbe, der die Neuausrichtung des Hauses durch einen visuellen Neuanfang begleitet wissen will.

Deutsches Schauspielhaus Logo

Neues Erscheinungsbild: Deutsches Schauspielhaus Hamburg

In einer Phase des Umbruchs legt sich das Deutsche Schauspielhaus Hamburg ein neues Erscheinungsbild zu. Das neue Logo erinnert an das D-Schild, dem nationalen Kraftfahrzeugkennzeichen Deutschlands. „In den letzten Jahren tauchte das ’Deutsche’ im Logo gar nicht mehr auf. Wir haben es uns zurückgeholt, weil es für die Geschichte dieses Theaters und unseres Landes sensibilisiert“, so die neue Intendantin.

Theater Bremen Logo

Redesign beim Theater Bremen

Mit der Spielzeit 2012/2013 startet nicht nur ein neues Ensemble und mit Michael Börgerding ein neuer Intendant, auch das Erscheinungsbild des Theater Bremen trägt diesem Neuanfang Rechnung und ändert sich, durchaus deutlich.

Berliner Festspiele Logo

Berliner Festspiele mit neuem Erscheinungsbild

Die Berliner Festspiele haben seit wenigen Tagen ein neues Erscheinungsbild. Anlass hierfür ist der Antritt des neuen Intendanten Thomas Oberender, der dem ungeschriebenen Gesetz folgt, wonach ein Wechsel auf dem Intendantenstuhl stets mit dem Redesign des Außenauftritts verbunden zu sein hat. Noch bevor die erste Inszenierung zu sehen ist, wird auf diese Weise eine Duftmarke gesetzt, die einen Ausblick auf das bevorstehende neue Programm verheißen soll. Folgt man der Sprache des Designs, wird es für die Künstler wenig Freiheiten geben.