54 Kommentare zu “Garmisch-Partenkirchen entdeckt seine wahre Natur

  1. Mich stört die Kleinigkeit das die springende Frau auf dem Bild eine Camouflage-Hose mit Nietengürtel?? trägt und gefärbte Haare hat. Das passt dann auch eher wieder zu Bild das die Agentur auf ihrer Website vermittelt

  2. Ja, stimmt, die Frau könnte hübscher sein. Oder die Silhouette komplett abgedunkelt.

    Was stört euch denn an der Website der Agentur? Scheint eine Baustellen-Site zu sein. Und da hab ich schon schlechtere gesehen.

  3. @ Martin (6)
    Du assoziierst das Logo mit diesen Bügelbildchen, mit denen man Flecken und Löcher in den Kinderjeans kaschiert, und Du bekommst damit NICHT den Dreh zur Natur?

    Gerade DAS ist doch für mich (bzw. für Kinder) Natur – draußen sein, im Dreck spielen, Klamotten kaputt machen, von Mama reparieren lassen, wieder rausgehen und weitermachen. OK, das passiert auch in der Stadt. Aber dann hätte das Bügelbild keine Jute-Optik, sondern Hologramme, Pokémons oder was weiß ich :-)

  4. Das neue Konzept ist wirklich sehr schön stimmig! Und ich denke, es passt auch wunderbar zu der südlichen Tradition! Hier wird ja gemutmaßt, das Logo sein ein Aufnäher für Kinderjeans, aber ich sehe den Äufnäher eher auf Trachtenkleidung und da passt er auch sehr schön hin! Das ist jetzt auch nicht negativ zu deuten! Die Farbpalette spiegelt auch schön die Leichtigkeit der Natur in den Bergen im Sommer wider und sie läßt sich auch bestimmt gut auf Schnee und Gletscher im Winter umstellen, ohne daß es der Sache schadet.

  5. Die neue Gestaltungslinie gefällt und auch der Flicken passt hervorragend wie ich finde. Die Farben sind angenehm gedeckt, nur das “Gapa” klingt bisserl wie Domrep, etc. Aber so lange sich das nicht einbürgert…

    Etwas nacharbeiten sollte man evtl. einmal beim P – außer der Zacken soll symbolisch für die Berge stehen. Auf dem Flicken fällt das nicht auf, aber im PDF von der Startseite gibts das Gapa auf der letzten Seite ganzseitig, und da brauchts kein Adlerauge mehr um den Zacken zu sehen.

    Alles in allem aber ein schöner Relaunch, der, wenn man sich das alte Logo anguckt, auch dringend nötig war.

  6. Großartige Arbeit. Vielleicht glänzt es aber auch nur neben dem alten Artefakt so sehr, was mich ehrlich gesagt an die alten Urlaubsbilder aus den 70ern und 80ern erinnert – als man in lilaneongrüngelben Skianzügen die Pisten runtergefallen ist ;)

    Das neue Logo weckt in mir Kindheitserinnerungen. Als Mama unsere Hosenlöcher mit bunten Bügelbildchen verdeckt hat.. Ach.. sowas wirkt (zumindest bei mir) doch immer wieder :D

  7. Das das neue Logo ein Schritt nach vorne ist sehe ich auch so. Was aber in Anbetracht des Alten auch wirklich nicht allzu schwer ist. Immer wieder schön was es Interpretationen gibt. Bügelbildchen, Flussläufe (die es in GAP nicht nicht wirklich gibt), Aufnäher auf Trachtenkleidung (typischer Alpenkitsch) und und und… Schönreden kann man sich vieles!

    Die Schrift sollte auf jeden Fall nachgearbeitet werden. Die Farben finde ich zu gedeckt, für mich fehlt es an Frische (das Grün zu schmutzig und das Grau zu trist)! Die Bildsprache ist mir zu stockig, aber noch das Beste an dem neuen Auftritt.

    Übrigens ich bin eine sog. “Einheimische” aus Partenkirchen.

  8. Komisch, in meinem Atlas kann ich dort den Fluss Loisach und Partnach erkennen. Die Partnach mündet sogar mitten in GAP in die Loisach. Na ja, vielleicht ist dir das nur nicht aufgefallen :D

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>