Aus premiere.de wurde nun sky.de

Premiere Sky Relaunch

So, damit wäre dann erst einmal die Berichterstattung rund um die Einführung der Marke Sky in den digitalen Medien hierzulande abgeschlossen. Zuletzt gab es im Frühjahr 2008 einen Relaunch bei Premiere. Premiere ist gestern. Sky ist heute. Heute startet also der neue Sender und auch die Website wurde mit wenigen Ausnahmen auf die neue Marke umgestellt.

Der Unternehmensauftritt wurde per CSS in ein neues Design gebracht. Aufbau und die Navigationsstruktur sind gleich geblieben. Der sky.de-Auftritt hingegen wurde komplett neu aufgelegt. Darin dominiert eine 895×310 Pixel große Hauptbühne, in der Aktionen und Specials gespielt werden sowie die Farbe Weiß.

Macht insgesamt einen recht guten Eindruck. Der TV-Guide ist in seiner schlichten und wohltuend farblosen Form sogar extrem schick. Das Wichtigste – die Titel – ragen deutlich erkennbar hervor. Eine Bitte an die Screendesigner: Bitte gebt den Blätter-Icons <> doch etwas mehr sensitive Fläche, so dass sie leichter anklickbar sind. Dort sollte man großzügiger sein. Sparen hätte man sich hingegen die scrollbaren, in Flash vorgehaltenen Minifenster. Da vermutlich kaum ein Nutzer jemals diese Pfeile benutzen wird, hier kurz die Auflösung: Wer im Willkommensfenster nach unten scrollt, dem wird eine (!) weitere Zeile angezeigt. Grandios nutzlos also.

Auffällig wird der Auftritt bei der Führung der Seitentitel, hier fehlt die Stringenz. Einige Seiten verfügen über einen Seitentitel, andere nicht. Skurril ist zudem – auch wenn man die Vorgeschichte zum Erwerb der Domain sky.de mitbekommen hat – der Supermarkt-Button rechts oben. So sehn Kompromisse aus.

Der Spot zum Start des neuen Programms, das unter dem Motto steht: “Das Besondere sehen”, ist gut gemacht. Der Siegeszug Obamas und der Mauerfall wollen bei mir zwar so überhaupt nicht mit dem Format des Bezahlfernsehens zusammengehen, aber hey, wenns um Emotionalität geht, ist es verständlich, dass man sich hier fremdbedient.

Die neue Preisgestaltung ist hingegen alles andere als gelungen. Wenn es dabei bleibt, dass die Bundesliga nun 32,90 € statt bislang 19,90 € kosten soll, bin ich raus. Warum sollte ich als Fußballinteressierter für “romantische Telenovelas” zahlen? Das Zwangspaket “Sky Welt” für 16,90 € braucht kein Mensch. So, genug gegen die Preispolitik gestänkert. Aber auch das musste mal im Zusammenhang mit diesem Relaunch gesagt werden.

42 Kommentare zu “Aus premiere.de wurde nun sky.de

  1. 32 Flocken für Fußball? Autsch, ein echter *me-not* Grund. Die Abstände zwischen Navigation, Content und der dritten Spalte hätten meines Erachtens auch großzügiger sein können – wirkt alles recht gepresst, insbesondere, da es bei den boxen keine richtige horizontale ausrichtung gibt.

  2. > Das Zwangspaket “Sky Welt” für 16,90 € braucht kein Mensch.

    kurzes Veto: Meine derzeitige Senderauswahl umfasst 12 öffentlich-rechtliche Sender. DVB-T eben. Den Mitgliedschaftsbeitrag für den lokalen Kabelverein habe ich mir bisher gespart. Für mich wäre das Paket “Sky Welt” (z.B. in Verbindung mit “Sky Film”) schon was, da ich die Senderauswahl damit erweitern kann, und nur bei einem Anbieter Kunde bin. Auf RTL-2 und Konsorten kann ich verzichten…

  3. Niels, sofern Du Sky über Kabel beziehen würdest, weil Du eine Satelittenschüssel nicht anbringen darfst, wärst Du schon einmal Kunde bei zwei Anbietern. DVB-T hat zudem mehr als nur 12 öffentlich-rechtliche Sender.

    Hier mal die 21 Sender der Sky Welt:
    Sky Krimi, Discovery Channel, National Geographic Channel, Nat Geo Wild, Spiegel Geschichte, Focus Gesundheit, Motorvision TV, Sci Fi, RTL Crime, 13th Street, TNT Serie, Fox, Passion, Heimatkanal, Goldstar TV, Classica, Disney Channel, Playhouse Disney, Junior, Jetix, beate-uhse.tv.

    Muss halt jeder für sich entscheiden, ob ihm das 16,90 € im Monat wert ist.

  4. > Warum sollte ich als Fußballinteressierter für “romantische Telenovelas” zahlen?

    Warum sollte ich als normaler Fernsehinteressierter denn den Fußball weiter mitfinanzieren? Ich finde das neue Modell genau richtig. Wer Fußball sehen will muss zahlen – schließlich ist es nicht unbedingt das günstigste Rechtepaket was man seitens Sky einkaufen kann. Aber genug zur Preispolitik – wenn nur etwas von Premiere-Spirit übrig ist, wird die in einem halben Jahr ohnehin wieder umgestellt und mit Sonderangeboten verwässert ;)

    Ich bin, was die Website angeht, ganz anderer Meinung: Ich bin der Ansicht, dass Sky beim Webauftritt noch immer nicht wirklich wie ein Anbieter für Premiuminhalte wirkt. Sicherlich ist es ein riesiger Fortschritt schonmal keine Bannerwerbung und dafür etwas Bewegtbild auf der Seite zu haben. Im Sinne der integrierten Kommunikation ist es jedoch weder formal noch inhaltlich wirklich zusammenhängend. Es wird einfach im Web durch das Feeling überhaupt nicht deutlich, dass es bei Sky um ein besonderes Erlebnis geht – und da das überall in den TV-Spots und in den Anzeigen kommuniziert wird, hätte man hier mehr rausholen müssen – das hätte meines Erachtens nach auch die Marke noch besser gestützt.

    Handwerklich ist die Seite gut gemacht und funktioniert auch – zu meiner Überraschung – schon direkt seit 0 Uhr gestern. Aber handwerklich gut gemacht sollte nicht das einzige Kriterium bei einem PayTV-Anbieter sein ;)

    Das 3D-Logo finde ich im TV, also animiert, wirklich sehr gelungen. Es funktioniert im Printbereich aber nicht so richtig. Die Idents für Sky Cinema, Nostalgie etc. sind übrigens schon seit 2007 in England im Einsatz – macht sie aber trotzdem nicht schlechter finde ich ;)

  5. Ich stimme Alex zu. Die Site wirkt völlig kalt und bietet null Emotionalität. Ich weiß echt nicht was da premium ist???????????? …außer der Premiumpreis!!

  6. > Der Spot zum Start des neuen Programms, das unter dem Motto steht: “Das Besondere sehen”, ist gut gemacht. Der Siegeszug Obamas und der Mauerfall wollen bei mir zwar so überhaupt nicht mit dem Format des Bezahlfernsehens zusammengehen, aber hey, wenns um Emotionalität geht, ist es verständlich, dass man sich hier fremdbedient.

    Der Mauerfall und Obama stehen ja auch für Umbruch und Neubeginn. Passt also doch zum Premiere-Sky-Wechel. Oder meintest du das mit “Emotionalität”?

  7. Seite ist ordentlich. Nichts atemberaubendes, aber auch nichts furchtbar schlechtes.
    Die Preispolitik regt mich tierisch auf. Ich gucke seit Jahren bei meinem Opa Fussball. Ich bin froh, dass er dieses Jahr noch schnell von Arena zu Premiere gewechselt ist und so noch den alten Preis nutzen darf. Sonst könnte ich kein Fussball mehr gucken.

  8. Abgesehen davon, dass ich nun auch kein Kunde mehr bin, weil mein Abo sowieso auslief und ich eigentlich nur an den Filmen interessiert bin und die nun 32,90 € monatlich kosten, kann ich auch drauf verzichten.

    Zur Gestaltung – um das geht es ja schließlich hier :)
    Die Website ist ziemlich flach, irgendwie etwas wie das vom Original (sky.com). Irgendwie passt es nicht als zeitgemäßes Design. Alles ist wieder so Typolastig und teilweise “billig”. Irgendwie kommt bei mir durch das ganze Weiß kein Fernsehr-Feeling und Kino-Feeling rüber. Okay, dass das Logo kitschig plastisch wirken soll, kann man noch drüber hinwegschaun, aber das ganze Webportal und somit auch das ganze Design löst bei mir kein “Will-ich-haben”-Gefühl aus.

    Aber was ich toll find. Ich dachte auf der Startseite (Der blaue 20-Euro-Bonus-Button) die ganze Zeit dass hier FONIC-Werbung eingeblendet ist mit 20-Euro-Startguthaben. Irgendwie hat es bei mir da ne Assoziation ausgelöst :)

    PS: Die Rounded-Typo hat Sat1 nun schon “ausgelutscht”. So sensationell find ich die dann hier auch nicht mehr.

  9. Zum Thema Sat.1: Sat.1 hat sich übrigens ziemlich dreist bei Sky in Sachen Design bedient. Zufälligerweise ist das nicht nur eine ähnliche Typo wie bei Sky in England – nein – auch die Claim-Animationen von Sat.1 (“mehr… …langeweile”) sind ziemlich auffallend wie bei Sky England die Senderkennungen animiert…

  10. Beim TV-Guide wäre ein vorheriger Browsercheck ne ganz gute Idee gewesen. Auf Opera 9.5 sieht das ganze reichlich zerschossen aus und kein einziger Dropdown- und sonstiger Navigationsbutton funktioniert…

  11. Also für beate-uhse.tv sind mir die 16,90 € wert. ^^

    Nein, Scherz beiseite. Premiere ist sicherlich interessant aber solange die Gebührendiktatur per GEZ noch nebenher gezahlt werden muss, auch wenn man gar nicht die Sender schaut, sehe ich keine Punkte für eine Anschaffung von Sky. Und am Ende kann ich so auch alles sehen, nur ein wenig später … bei Serien gar meist nur noch wenige Wochen Abstand aber für sowas hab ich CBS Direktempfang.

    Die Seite ist im Gesamten okay aber edel/premium sieht in meinen Augen anders aus.

  12. Sky? Oje, was für ein Griff ins Klo…

    Premiere war ein gut eingeführter Name, eine sehr bekannte Marke. Ob gut besetzt oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Aber eine Imagekorrektur wäre meines Erachtens leichter umzusetzen gewesen als eine komplett neue Marke neu am Markt einzuführen!!!

    Sky ist beliebig und austauschbar. Ich denke da an Sky Dumont, Sky-Bar, Sky Europe (eine österreichisch-slowakische Fluglinie, die gerade pleite gegangen ist) etc.

    Sky XY könnte vom Pornostar bis zum Toilettenpapier alles sein.

    Das Rebranding wird viel Geld kosten, aber wenig bringen.

  13. Die Seite an sich, finde ich gar nicht so schlecht. Das Logo allerdings ist eher “schnell mal aus dem Ärmel geschüttelt” und reißt mich nicht gerade vom Hocker.
    Von edel, premium, cool, etc, möcht ich da gar nicht reden….

    Die Preise hauen mich jedoch schon etwas vom Hocker – die find ich schon etwas übertrieben!

  14. @ Michael
    Sky ist nur hierzulande neu. In vielen Ländern (Großbritanien, Niederlande, Australien, USA, etc.) ist Sky schon lange bekannt. Die Marke wurde 1989 ins Leben gerufen und ist damit älter als Premiere (1990).

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>