Überspringen zu Hauptinhalt

Aigle bekommt ein neues Markenlogo

Aigle Logo
Aigle Logo, Quelle: Aigle

Die französische Modemarke Aigle, 1853 als „Compagnie du Caoutchouc Souple“ gegründet, hat ihr Markenlogo modifiziert. Im Vorfeld des bevorstehenden 170-jährigen Firmenjubiläums präsentiert sich die insbesondere für Gummistiefel bekannte Marke im neuen Look.

Der Ursprung der Marke Aigle (zu deutsch: „Adler“) geht auf den US-Amerikaner Hiram Hutchinson zurück. Hutchinson gründete von mittlerweile 169 Jahren in Frankreich ein Unternehmen, das wenig später den Namen „Hutchinson SA“ trug. Als erstes Unternehmen weltweit nutzte das Unternehmen vulkanisierten Kautschuk für die Produktion wasserdichter Gummistiefel. Als Markenzeichen wählte der Firmengründer, in Anlehnung an seine Heimat, einen Adler. Heute ist Aigle Teil des Markenportfolios der Firmengruppe MF Brands, die unter anderem auch die Marken Gant und Lacoste steuern.

Zwei Jahre nachdem bei Aigle das Designer-Trio von Études Studio (Olerian Albe, Jeremy Egli und Jose Lamari) die künstlerische Leitung übernommen hat, erfährt die Markenidentität im Vorfeld des bevorstehenden runden Firmenjubiläum ein signifikantes Refresh.

Aigle Logo – vorher und nachher
Aigle Logo – vorher und nachher, Bildquelle: Aigle, Bildmontage: dt

Die letzte umfassende Änderung des Markenlogos liegt mittlerweile mehr als 30 Jahre zurück. Seit Mitte der 1980er-Jahre besteht das Logo aus einer in Slab-Serifen gesetzten Wortmarke (siehe Werbeanzeige). Sowohl die Wortmarke wie auch die Adler-Bildmarke wurden im Laufe der Zeit immer wieder mal verändert (siehe Logo-Evolution), so auch bei dem nun vollzogenen Redesign.

Seit etwa dreißig Jahren ist die Wortmarke von einem rechteckigen Korpus umgeben. Anfänglich war dieser als Outline angelegt, später wurde auf eine flächige Darstellung umgestellt, welche seitdem als Label die meisten Produkte von Aigle ziert. Eine im Kreis eingebettete stilisierte Adlerdarstellung wird von Aigle seit 2010 verwendet.

Aigle Logo Animation
Aigle Logo Animation, Quelle: Aigle

Das neue Logo verbinde „Stil, Essenz und zeitlose Eleganz“, wie das Unternehmen auf seiner Website erklärt. Die neue schlichtere Formgebung der Wortmarke sei perfekt, um das Markendesign zu repräsentieren. Der bislang für die Marke charakteristische Slab-Serifen-Look ist damit passé. Die neue Form verkörpere nach Ansicht des Unternehmens eine zeitgenössische Typographie und spiegele die veränderte künstlerische Ausrichtung wider und bringe auch das Engagement hinsichtlich nachhaltiger Mode, die in der DNA der Marke verankert sei, besser zum Ausdruck.

Im neuen Markenlogo wird wird das Gründungsjahr 1853 in prominenter Weise dargestellt. Die Zahl „1853“ sei ein Symbol für sich, und mehr als bloß das Gründungsjahr. „1853 repräsentiert die Qualität und Handwerkskunst, die Aigle von den ersten Gummistiefelhandwerkern geerbt hat“, so das offizielle Statement.

Aigle Gummistiefel (2022)
Aigle Gummistiefel (2022), Quelle: Aigle

Die Website von Aigle wurde zuerst mit dem neuen Logo ausgestattet, Social-Media-Kanäle folgten einige Tage später. Premiere feierte das neue Markenlogo von Aigle übrigens bereits Ende Mai, als das Unternehmen eine Broschüre veröffentlichte, die in Kooperation mit Lonely Planet entstand.

Kommentar

Die neue Wortmarke basiert auf dem noch recht jungen Corporate-Font AigleGrotesk, der bereits in einigen Kampagnen und Anwendungen zum Einsatz gekommen ist. In Wortmarken von Modelabels sieht man derlei schmale Lettern (condensed) vergleichsweise selten, was gut ist. Zahlreich Modelabels setzen nämlich schon länger, einem gewissen Trend zur Konformität folgend, auf geometrische serifenlose Schriften, um damit ihre Wortmarken auszustatten, siehe Boss, Calvin Klein, Balmain, u.v.a..

Positiv fällt auf, dass hier nicht bloß Typo und Form neugestaltet wurden, sondern, wie das im Beitrag enthaltene animierte GIF veranschaulicht, ein komplettes „ID-System“ entstanden ist. Je nach Anwendungskontext dienen unterschiedliche Zeichen und Kombinationen aus Wort- und Bildmarke als Absender, was eine Maximum an Flexibilität bedeutet.

Die enorme Bandbreite, die in der Aigle-Logo-Historie abgebildet wird, spiegelt zugleich eine bemerkenswerte Transformation wider, die von der Gummifabrik und Marke Hutchinson/Aigle, unter der in erster Linie Stiefel, ja sogar Schlauchboote vertrieben wurden, hin zur heutigen Markenidentität, einem auf nachhaltige Mode ausgerichteten globalen Modelabel. Dementsprechend muss sich notwendigerweise auch das Branding, das Erscheinungsbild der Marke wandeln.

Mediengalerie

Teilen

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen