Pepsi Logo – alt und neu

Pepsi lacht und lächelt

Pepsi Logo – alt und neu

Pepsi Cola investiert in den nächsten Jahren umgerechnet 950 Mio. Euro um die komplette Markeninszenierung umzustellen. Im Mittelpunkt des neuen Designs steht die weltweit bekannte Rot-weiß-blaue Bildmarke, der man nun ein Lächeln geschenkt hat.

Diese Zahl muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Bei Kosten in dieser Höhe stellt sich mir dann doch einmal in erste Linie die Frage nach dem Kosten-Nutzen-Verhältnis. Mir fällt es schwer mich auf das Design und seine beabsichtigte Wirkung zu konzentrieren. Klar beinhaltet das „üppige“ Budget die Umstellung aller Produktlinien weltweit. Im Verhältnis zu den Summen, die im Zusammenhang mit Bankenpleiten kursieren erscheint die Zahl ja sogar relativ gering. Pepsi und vermutlich noch Coca Cola, McDonald’s und BurgerKing können allesamt ihren Markenauftritt umstellen, was die gleiche Summe verschlingen dürfte wie das, was die BayernLB beabsichtigt abzurufen – 6 Milliarden.

Pepsi’s Marketing-Verantwortlicher Dave Burwick erklärte den Schritt wie folgt: „If we don’t change quickly, we run the risk of being a footnote to history”. Ich kenne die Zahlen nicht und auch nicht den Konkurrenzdruck aber kann es Pepsi so schlecht gehen, dass sie mit dem bisherigen Erscheinungsbild von der Bildfläche verschwinden könnten? Ich kann weder die Fragen beantworten noch den Schritt zur Umstellung so recht nachvollziehen.

Der neue Look wirft mehr Fragen auf, als dass er Antworten liefert. Erstmalig sehe ich in einem Pepsi-Logo, dem neuen, ein schwammiges NBA-Derivat. Der Verzicht der horizontalen Welle und der Symmetrie sowie die Betonung in Richtung vertikaler Achse erzeugen diesen Eindruck.

Bin sehr gespannt, wie die Meinungen der dt-Leser sind. Bei Brand New gibts bereits erste Bilder der neuen Flaschen um sich einen Überblick zu verschaffen.

via bevnet.com

119 Kommentare zu “Pepsi lacht und lächelt

  1. Ich finde das neue Logo nicht schlecht, man muss sich erst dran gewöhnen.
    Und ich muss sagen, die Original Pepsi in den USA, welche mit Kornsirup statt Zucker gemacht wird schmeckt besser als Coca-Cola.
    Und bei denn 950 Millionen muss man bedenken das fast sämtliche Marken umgestellt werden, unter anderem Sierra Mist, Moutain Dew wird zu Mtn Dew etc.

  2. Ich kann mich der Mehrheit in diesem Blog nur anschließen und denke ebenfalls, dass das neue Logo nicht mit dem alten mithalten kann. Die neue Schriftart hingegen sieht durchaus ansprechend aus und entspricht durch die Kleinschreibung auf jeden Fall dem aktuellen Zeitgeist. Man hätte das Logo doch mit geringen Änderungen auch moderner aussehen lassen können, ohne es gleich völlig zu verunstalten…

  3. Also nun is das neue Pepsidesign ja doch schon ne Weile auf dem Markt… und hey ich bin echt gerne für neue Ideen zu haben, aber ich kann mich einfach nicht daran gewöhnen… das is wie unser guter alter Raiderriegel der in Twix umgenannt wurde… oder???
    Der Schriftzug is „Okay“ aber das wars für mich dann auch schon!!!
    Grüssle an alle Pepsiliebhaber(innen)

    Becci

  4. wenn man den Worten in der Pepsi-Chefetage Glauben schenkt, dann scheint es wirklich schlecht um den Colakonzern zu stehen. Dann muss man sich meiner Meinung nach aber auch was trauen. Nach dem Motto „Wenn schon, denn schon!“ und nicht eine wahnwitzige Abwandlung des bewährten Alt-Logos. Bin kein Fan von solchen Umwandlungen, man sollte immer ganze und keine halben Schritte gehen.
    Es sieht so aus, als wäre der Wille da gewesen, etwas zu verändern, aber an den entscheidenen Merkmalen wurde am Ende doch nichts geändert. Vielleicht hätte man eine andere Form wählen sollen, oder etwas hinzufügen (weiß der Teufel, was). Ich muss beim Anblick auf das neue Logo an eine im Discounter erhältliche Nachahmung denken. Pepsi fälscht sich selbst und schießt sich damit (endgültig) ins Aus. Bye, bye.

  5. Mal ganz ernsthaft jetzt…

    Ich war letztes Wochenende auf unserem Stadtfest. Habe dort eine Cola bestellt, und prompt eine asimetrische (fast quadratische) Flasche mit einem dubitativen Pepsi-Logo bekommen. Mir war bis zu dem moment unbekannt, das die Marke ihr Logo „erneuert“ hat.

    Ohne zu lügen habe ich als erstes geguckt ob es ein Pepsi Imitat, bzw. eine gefälschte Flasche ist. Als ich auf dem Etiquett lesen konnte, das es sich tatsächlich um die echte Pepsi handelte, war ich geschockt. Scheint so als ob dies nicht nur mir passiert ist.

    Wenn ich jetzt einfach die Sphere (was schon schlimm genug ist) ignoriere und mich auf die Schrift konzentriere wird mir schlecht. Erinnert mich derbe an solche designs, mit denen manche meiner Klienten ankommen (natürlich mit Word gemacht) und auf die sie so stolz sind das kein gut gemeintes Komentar zu ihnen durch dringt… es soll SO SEIN und nicht anders.

    Frag mich dann weiter ob nicht irgendein Sohn/Tochter der Leiter der Publicity abteilung nicht gerade sein Studium beendet hat und Papa oder Mama von etwas überzeugt hat.

    Eine veränderung die als erste reaktion „Imitat!!!!“ schreit, kann nicht gut sein. Der Charakter ist verlohren. Ich war schon immer Coca-Cola Fan… aber um das alte Pepsi Logo tut es mir Leid.

  6. Hatte vergessen zu sagen, das, meiner Meinung nach, die neue Schrift mager, langweilig und ausgezehrt erscheint, anstatt die gewollte dynamik rüber zu bringen…

  7. Das Re-Branding ist aus meiner Sicht misslungen und wirkt schon jetzt alt. Die Typo ist furchtbar und kraftlos. Pepsi Max sieht aus wie Motoröl. Da lächelt nichts – warum auch?
    Pepsi hat wohl ne Menge juristischer Probleme wegen schwieriger Abgrenzung zu ähnlichen Formen, gegen die sie erfolglos vorgehen. Ich denke jedoch, dass sie genug Alleinstellungsmerkmale hatten. Ich halte das – ehrlich gesagt – für einen Scherz. Aber das hatte ich damals beim Logo zur FIFA WM in Deutschland auch gehofft…

  8. Also ich finde das Re-Design durchaus gelungen. Klar ist es Geschmackssache, da die Form doch recht eigen ist. Im Gesamten finde ich jedoch, dass das gesamte Corporate Design sehr puristisch und modern wirkt (aber ok, ich steh ich auf Minimalismus). Vor allem auf Plakaten wirkt die Wort-Bild-Marke – zusammen mit der fetten Serifenlosen – meines Erachtens sehr elegant und gelungen.

    Zu den 950 Millionen ist zu sagen, dass damit vor allem die Social Media Kampagne finanziert wurde, bei der Pepsi gemeinnützige Projekte unterstütz (läuft übrigens immernoch).

    Der einzige Wermutstropfen in meinen Augen sind die unterschiedlichen Binnenformen bei Pepsi, Pepsi Light und Pepsi MAX (die es bei uns übrigens nicht gibt ;)).

    Zusammenfassend kann ich sagen, dass es ein wichtiger Schritt war, ein neues Design vorzustellen, welches modern und simpel wirkt und somit leicht zu merken ist. Hinzu kommt, dass vor allem die sehr zurückgenommenen Produkt-Designs der Marke Pepsi nun in den Regalen besonders hervor stechen. :)

    VG,
    Niels

    P.s.: Das ist doch hier eh alles subjektiv. ;)

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>