Start Logos

Ähnliche Beiträge

9

5

64 Kommentare

  1. also die neue skoda typo gefällt sehr gut! ausdrucksstark, modern… echt schön!

    beim logo hingegen wären ein paar effekte weniger mehr gewesen. finde vor allem den glanz ziemlich übertrieben

  2. Dass so ein Schritt dringend nötig war, bleibt unbestritten. Über die Ausführung, vor allem bei der Bildmarke, lässt sich streiten. Meiner Meinung nach hätte hier der Schritt zur Signaturmarke kommen müssen und das Redesign dementsprechend mutiger ausfallen können. Im Produktdesign jetzt allerdings ohne Farbe zu arbeiten, finde ich sehr löblich ; )

  3. Schreckliche Effekte beim Symbol. Das neue Grün wirkt billiger (gewollt?). Die Typo find ich aber sehr gut. Auch gut, dass der grüne Fleck am Auto vorne nun durch das schlichtere Silber ersetzt wird.

  4. Das Redesign scheint ganz in Ordnung zu sein ich kann mir aber keine ordentliche Meinung bilden da der Flügelpfeil eifnach lächerlich aussieht. In s&w wie beim Konzept von VisionD kommt das Emblem ziemlich gut weg. In Farbe sieht das ganze anders aus – furchtbar.

    Die Bildmarke könnte man mal überarbeiten, Flügel, Pfeil, Auge zeigt im jetzigen Stand nicht das was es laut offizieller Seite zeigen soll.

  5. @ Achim
    Die Webseite durfte sich scheinbar auch eines dezenten Relaunch’s erfreuen. Scheint mir aber wie bei der Bildmarke auch eher nur ein Entwurfsstadium zu sein. So sieht es jedenfalls aus.

  6. Kann mich da nur anschließen.

    Ohne Farbe wunderbar; in der Ausführung mit grünem “Flügelpfeilauge” und heftigen Emboss-Effekt ziemlich schwach. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass das die neue Bildmarke für eine medienübergreifende Anwendung sein soll … auf der Haube hingegen super!

    Den insgesamt jetzt sehr technischen Look finde ich gerade im Kontext der Designstudie sehr gelungen.

  7. Dass die Umsetzung der farbigen Signet-Variante noch nicht wirklich ausgereift ist, zeigt sich im Header der Website. In der dortigen kleinen Darstellung wirkt es durch die harten Kontraste der Chromflächen sehr form- und haltlos und geradezu unruhig.

    Die Emblem-Umsetzung gefällt mir hingegen ausgesprochen gut.
    Trotzdem die Formensprache des “winged arrow” nicht mehr ganz zeitgemäß ist, wirkt das Emblem doch wertig und modern und lässt zusammen mit der Fahrzeugstudie auf eine zukünftig emotionalere Designlinie bei Škoda hoffen!

  8. Was mich eigentlich stört ist die Diskrepanz der Wertigkeit zwischen Anwendung am Auto und Grafik.
    Das Konzeptauto will “premium” daher kommen, und so fällt auch die Metallversion des Logos aus. Es hat was elegantes. Die grafische Umsetzung hingegen wirkt billig, nicht nur durch das Discountgrün sondern vor allem auch durch die unbeholfenen Grauverläufe, die die Räumlichkeit darstellen sollen.

  9. Die Bildmarke wirkt für mich zu sehr nach einem Korb voller Effekte! Die Typo find ich aber gut. Die erinnert mich nur irgendwie an NOKIA !? Geht es nur mir da so?

    Die neue Seite sieht zweitklassig aus. Sowas versteh ich immer nicht. So ein riesen Konzern macht so ein Relaunch?! Es gibt doch wirklich genug gute Agenturen. Die Seite sieht total unsauber und undurchdacht aus. Die Audi-Seite ist für mich z.Z. das non plus ultra unter den Autokonzernen.

  10. Ich finde es sehr gelungen. Entwurfsstadium würde ich nicht sagen (PM 01.03.11: “Innerhalb eines Tages hat ŠKODA heute an allen Stellen in seinem Stammwerk Mladá Boleslav das alte gegen das neue Markenlogo ausgetauscht.”). Das Thema “Perfektion” und “Technik” sind seit je her Werte, die dem Unternehmen wichtig sind. Damit glaubwürdig und im Kontext gut gelöst. Die weicheren Formen z.B. an den Flügelspitzen aufzugeben, führt zu etwas mehr Spannung im Bildzeichen, vlt. sogar zu mehr Dynamik. Überhaupt “back to the roots” und damit zum Markenkern gut gelöst. Insgesamt tut es dem Zeichen und Schriftzug gut, die Komplexität zu reduzieren. Beispielsweise durch den Wegfall “Auto”, was ursprünglich dem Unternehmensname geschuldet war (Skoda Auto a.s.). Das weniger gedeckte grün macht es m.E. etwas offener.

  11. @John: ich musste auch direkt an Nokia denken. Da die Firmen aber außer dem “Mobil” nicht viel gemeinsam finde ich das wenig störend ;)

    Und auch wenn das Logo etwas viel Eye-Candy drauf hat gefällt mir der eckige Look doch sehr gut.

  12. @John #11
    Vergiss nicht das die Kunden immer das größte Wort mitzureden haben. Gerade bei großen Firmen sind die Entscheidungsebenen um einiges größer. Die meisten Agenturen sind gut nur die Kunden haben eben ihre eigene Vorstellung und wollen diese dann auch durchprügeln.

  13. Mich hätte interessiert, warum im Schriftzug der Zusatz “Auto” nun wegfallen darf. Dieser wurde seinerseits aus markenrechtlichen Gründen zur Unterscheidung vom gleichnamigen Maschinenbaukonzern in Pilsen eingefügt.

  14. typo topp, logomarke sieht aus wie billigstes 3d gebeastle. anyway… schlimmer finde ich das warten bis die webseite sich lädt. bei jedem klick kommt irgend eine uhr oder “please wait” und man wartet und wartet und wartet. wir haben das jahr 2011 und manche webentwickler könnens immer noch nicht. schande über sie. ansonsten ist die seite schön strukturiert und hübsch anzusehen.

  15. @ Ralf (# 12)
    Dennoch wirkt beides nicht wie eine Reinzeichnung. Der Begriff Entwurfsstadium sollte eher die optische Qualität bewerten. Und die ist nun mal, für meine Begriffe und gemessen an anderen Automarken, alles andere als überzeugend.

  16. Ich finde die Typo echt start. Allerdings gefällt mir das Firmensignge nicht so gut. Es wirkt ein wenig zu sehr nach 3D-Plastik-Look. Der Effekt ist einfach ein wenig zuviel des Guten. Aus dem Grund bin auch sehr unentschlossen, was ich vom neuen Design halten soll…

    Da ich von Typo generell erstmal nur secondär beeinflusst werde, würde ich eher dazu tendieren, das neue Design schlecht zu finden.

  17. Der Font bei der Wortmarke gefällt mir. Auch die plastische Umsetzung als Emblem auf der Motorhaube ist gut. Als Bildmarke funktioniert das auf Chrom und 3D getrimmte Etwas jedoch überhaupt nicht.

    Eine “flache” 2D-Variante auf gedrucktem Material würde es viel wertiger wirken lassen. Wenn es beim gezeigten Großaufsteller am Autohaus in “echtem” 3D ist, hat keiner etwas dagegen.

    Aber bitte nicht dieses Fake-3D.

  18. Die neue Bildmarke liegt handwerklich unter dem Druchschnitt. Billig anmutende Effekte und ein erschossener Flügelpfeil. Da sollte dringend noch einmal jemand Hand anlegen.

    In jedem Fall raus mit den Farben. Auf den Renderings des Fahrzeugs wirkt das wesentlich besser. Ganz in Silber bitte.

  19. Produktdesign gefällt mir sehr gut, da sich das Logo schön einfügt und das Auto auch aufwertet. Die reine Bildmarke jedoch sagt mir nicht so zu da die Konturen für mich ein Tick zu viel sind.

  20. Im Produktdesign, also das dreidimensionale Emblem, macht sich gut. Gefällt mir. Bei der Bildmarke für Print habe ich jedoch so meine Probleme:

    Man wollte 1 zu 1 die dreidimensionale Form in das zweidimensionale Medium bringen. Jedoch ist zumindest auf den ersten Blick nicht wirklich klar, warum die Vertiefung an den Flügeln größer ist, als die am Pfeil. Hier wäre eine angepasste Version mit gleich breiten Graten besser gewesen.
    Außerdem folgen die Flügelenden kaum der Form des Kreises – seltsamerweise macht die dreidimensionale Variante es richtig. Ist das evtll. doch noch nicht die endgültige Version?

  21. @Balthier9999 : Du hast Recht.

    Im Grunde hätte man einfach das Logo, welches oben auf der Motorhaube sitzt nehmen können, statt grauem Fond gerne das grün und fertig.

  22. Ich kann mich den meisten meiner Vorredner nur anschließen.
    Das Logo, wie es am Fahrzeug zu finden ist, ist sehr gut gelungen. Klarer, Eleganter, Moderner als der Vorgänger.
    Das Konzept der Autohäuser gefällt mir auch. Solange das Logo dort überall in “wirklichem 3D” zu finden sein wird, kritisiere ich auch an dem Logo mit dem Grün nichts.
    Problematisch wird es erst, wenn man zur Web- und Print-Version des Logos guckt. Dass man versucht das Logo auch 3D-Like wirken zu lassen, beanstande ich nicht, da ich persönlich ein Freund von 3D-Effekten bin, aber hier hat man wohl doch etwas zu dick aufgetragen. In einer Graustufen-Version kann ich mir nicht vorstellen, dass man da noch viel erkennt.
    Die leicht veränderte Formensprache des Škoda-Pfeils wirkt sich, meines Erachtens nach, positiv auf den Gesamteindruck aus.
    Fazit: Ich denke das Redesign ist kein totaler Reinfall, aber auch noch nicht das Nonplusultra. Man sollte sich nochmal mit den Effekten und dem Grün-Ton der Web-/ Print-Version beschäftigen und dann passt das ganze.

    BTW: Ich sehe mir ja immer gerne die Corporate Design-Richtlinien von neuen Designs an. Falls jemand weiß, wie ich da rankomme, wäre es schön, wenn er dieses Wissen mit mir, bzw. unserem Achim, teilt. Vielleicht könnte man das dann ja auch in die Sammlung der “Corporate Design-Manuals” aufnehmen.

  23. …Hm, vielleicht begründet sich die anfängliche Verwirrung dadurch, dass hier im Prinzip zwei Formen zu sehen sind: Einmal die Grundform (die den alten Logos ähnelt) und einmal die aus dieser extrudierte, kleinere Form. Es sind zwei Formen, die aber durch die Dreidimensionalität eine sind. Das ist unglücklich, weil man nicht weiß, welche Form die richtige ist – deswegen wirkt das Logo unruhig. Und deswegen gefällt auch die farblose Variante besser: So ist die vordere Form weniger sichtbar, bzw. versteht man die Form besser als eine ganze Form.

  24. Die Typo ist sehr sehr gelungen.
    Das Logo in der Tat etwas billig.
    Wobei sehr wahrscheinlich ist, dass es dies verkörpern soll, wenn man bedenkt was der Mutterkonzern zur Ausrichtung der Marke äußerte.

  25. Ich finde den 3D Effekt ziemlich mißlungen. In den Vertiefungen des Flügels sieht es aus wie nicht sauber freigestellt. Und die Lichteffekte sind auch nicht stimmig.

  26. Gefällt mir jetzt doch wesentlich besser als die zuletzt gezeigte Fassung.

    Die Bildmarke ansich könnte ruhig ebenfalls im Metalllook sein, als Kühlerwappen gefällt es mir am besten.

  27. Irgendwie erinnert es mich an Vauxhall, ich weiß nicht warum — im direkten Vergleich ist kaum Gemeinsamkeit zu erkennen. Dennoch, bei jedem Betrachten kommt wieder die Verbindung.

  28. @ Achim
    Man hätte die Umfrage wahrscheinlich noch etwas differenzieren sollen. Bei einer Aufschlüsselung in Marke Offline-, Online-Medien und Marke Raum, Produkt währen die Ergebnisse sicher eindeutiger.

  29. Ich muss bei dem “Flügelpfeil” immer zwangsläufig an einen Hahn denken. Geht das nur mir so!? Könnte ja auch das Signet einer Bio-Geflügelfarm sein. ;-)

  30. Beim ersten Anblick, dachte ich “Oh Gott, was ist das?”
    Aber je länger ich es mir anschaue desto besser gefällt es mir.
    Das Logo am und im Auto wirkt jetzt auch viel edler ohne das grün.
    Ich denke es ist ein guter Schritt für Skoda.

  31. @dennis

    tzzzz … die hahngeschichte hat schon soooooooo einen bart. dann steht wohl bei dir auch peugeot für einen tierpark, ferrari für einen ponyhof und mercedes für die nasa. man muss sich auch nicht dümmer stellen als man ist.

  32. @mcfly:
    Wieso die Kritik?! Wenn viele Leute schon seit langem etwas in der Bildmarke sehen, was sie eigentlich nicht darstellen soll, ist das doch eher als Kritik an den Machern der Bildmarke und nicht am Betrachter zu bewerten. Ich denke beim Skoda-Logo, seit ich es kenne, auch immer an einen Vogelkopf. Allerdings eher an einen Kakadu als einen Hahn ;)

    Ok, in diesem Falle ist es kein Tier. Aber es gibt genügend Marken, die Tiere (oder Symbole) im Logo haben und die Gründe dafür sind manchmal so vielfältig wie die Interpretationsmöglichkeiten.

    Beispielsweise: der Stier.
    Bei Lamborgini macht man sich die Wirkung des Stieres zu Nutze. Kraft, Dominanz etc. Zudem werden die Modell nach berühmten Stieren benahmt: Murciélago, Galliardo, Reventón …

    Red Bull hingegen wirbt im Logo nicht für “Tier-Crash-Versuche”, sondern hier ist die Wahl des Stieres auf den (wichtigen) Bestandteil Taurin im Getränk zurückzuführen, dass aus der Galle von Ochsen/Stieren/Bullen.
    An der Börse steht der Stier (Bulle) für den Bullenmarkt – die steigenden Kurse. Also auch nochmal wieder eine andere Bedeutung. Und das könnte man weiter fortführen.

  33. Ein, zwei Fehler in meinem Kommentar seien zu entschuldigen. Leider klappt die Bearbeitungsfunktion bei mir nicht (Firefox 3.6.14). Ich sehe nur nen Overlay. Vermutlich soll ein Modal-Window geöffnet werden. Klappt aber nicht.
    … als Hinweis an Achim zu sehen.
    Darfst diesen Kommentar dann auch gerne löschen, wenn die Funktionsweise wieder hergestellt ist.

  34. Hallo,

    habe neue Vorschaubilder aus Tschechien bekommen:

    Bild 1

    Bild 2

    Markanteste Unterschiede zum hier vorgestellten neuen Logo:
    – Schwarzer Hintergrund
    – 3D-Effekt reduziert

    Ich bin gespannt, wie es tatsächlich aussieht.

    Gruß
    dimahl

  35. Normalerweise bin ich von Logo-Überarbeitungen gerade in der Automobilbranche meist begeistert.
    Diese hier von Skoda will mir jedoch gar nicht gefallen. Mir hat sich noch nie erschlossen, was das Logo eigentlich darstellen soll?!! Ich bin damit sicher nicht allein auf der Welt.

    Ich kann mich für das neue Logo in keiner Weise begeistern.

  36. @Mike: …”Darüber aber thronte das Skoda-Markenzeichen, ein geflügelter Pfeil, der grafisch aus einem Indianerkopf entwickelt worden war und bis heute den Ruf des Hauses in alle Welt verbreitet.”

  37. Das Logo ist als 3D-Skultur entwickelt worden. Rapid Prototyping macht es möglich. Daher ist es auch sehr schön in der 3D-Umsetzung.

    In 2D für Print oder Web haben die Designer aber einen Kardinalfehler eingebaut: Der Kontrast im Farbverlauf des Beveleffekts ist viel zu stark. Die dunklen Stellen verbinden sich dadurch mit dem Grün zu einer völlig vergurkten Positivform vor einem weiß-hellgrauen Hintergrund. Das wirkt, wie von einigen Vorredner schon gut erkannt, “unbeholfen” (Peter #9), “unruhig” (#8 Steffen) und sieht aus “wie schlecht freigestellt”. (#35 Sebastian)

    Auch ich hoffe, es ist nur ein Entwurf (#5 R::bert), aber Skoda setzt es ja schon ein. Das kann ich nicht nachvollziehen, denn es wäre m.E. kein großer Aufwand, die Verläufe zu optimieren. Oder?

  38. Hatte sich mal jemand skoda.cz angeschaut?! Hier werden die Züge und Busse von Skoda gezeigt … wusste vorher auch nicht, dass die auch sowas machen. Aber das Logo verrät ja die Zugehörigkeit. Hier allerdings in blau und ebenfalls nur als Bildmarke ohne Text. Allerdings plain in 2D.
    Weiß jemand näheres, wie lande die Züge und Busse so unterwegs sind?!

  39. In der dreidimensionalen Anwendung (am Fahrzeug) funktioniert das Logo sehr gut wie ich finde. Der neue Schriftzug dagegen ist für mein Empfinden sehr sperrig geraten. Für die Marke Skoda auch ziemlich technisiert (ähnlich Audi, nur gefälliger), leider aber auch etwas charakterlos. In der 2D-3D-Darstellung verstehe ich die Licht-und-Schattenführung nicht so ganz. Damit haben sich aber schon andere hier auseinander gesetzt. Bin gespannt wie Logo und Schriftzug am Ende in den Anwendungen miteinander in Beziehung treten.

  40. @Alexander:
    Ja *löl* das grün wirkt wirklich etwas billig…. leider
    Aber wenn’s direkt auf der Motorhaube drauf is sieht’s nicht so schlecht aus ;)
    Trotzdem: wozu die Änderung?! -.-
    *unnötig*

  41. Wie gesagt, auf dem Auto sieht das Logo gut aus.
    Das grün kommt sehr leicht daher, in der richtigen Umgebung könnte es dynamisch wirken.
    Die Ausarbeitung ist allerdings schlecht.

    Ich mag allerdings das “Pfeil-Symbol” nicht. Darin blickt mich ein kleines grünes Männchen an. Eine persönliche Abneigung, die mich sogar fast hindern würde ein Auto von Skoda zu kaufen. Vielleicht gibt es ja ebenso Leute, die das grüne Männchen toll finden ^^

  42. Link zum Video

    In diesem Video ist das neue Škoda-Logo, wie es im offiziellen Vorstellungs-Video der Designstudie “VisionD” gezeigt wird, zu sehen. Weiß jemand, ob dieses in Werbespots Verwendung findet, oder vielleicht sogar an Stelle des, hier doch stark kritisierten, grünen Logos eingesetzt wird?

  43. Ich finde die Weiterentwicklung des Logos gut, aber nicht perfekt umgesetzt. Die Markante starke Auffälligkeit des Schwarz wollte man anscheindend durch etwas übertriebenen 3D-Effekt ablösen. Auch das Grün wirkt in meinen Augen leider etwas “flach”.

    Auf der neuen Website sieht man jetzt das Problem der etwas zu starken 3D-Umsetzung. Das Logo funktioniert nicht richtig in dieser Größe und wirkt etwas diffus und lässt die klaren Formen nicht wirken.

  44. Das gewählte Grün gefällt mir persönlich, im Unterschied zu manchen hier. Der 3-D-Effekt ist nach meiner Ansicht nicht nötig (Balthier9999 z.B. hat allerdings berechtigte Kritik aufgeführt).

    Nicht nachvollziehbar ist für mich, dass man sich nicht von dem Flügelpfeil mit Loch trennt bzw. diesen stärker abstrahiert. Kaum jemand auf der Straße wird dieses Gebilde erkennen oder mit Skoda zusammenbringen. Das ist für mich zuviel festhalten an … ja was? Tradition?

    Andererseits kann man argumentieren, dass das Aussehen des Logos bei Skoda eher von untergeordnter Bedeutung ist. Skoda wird gekauft, wenn man VW-Qualität will, aber gleichzeitig ein wenig sparen.

    Die Problematik 2-D (Druck) und 3-D sehe ich ebenfalls als problematisch an. Da hat man evtl. tatsächlich den Druck nicht mitgedacht …? Davon abgesehen ist ein so-tun-als-ob-3D aus meiner Sicht immer schwierig, auch wenn es manchmal gelingt (spontan fällt mir dazu sony ericsson ein).

    Fazit: Der Vorstand bei Skoda wollte den Flügelpfeil behalten und alles sollte modern aussehen. Es ist besser als vorher, aber man ist wohl zu kurz gesprungen, als das es wirklich gut wäre.

  45. Das neue Logo ist schön und schlicht , modern und zeitlos !

    Das neue Design vom Auto außen ist sehr schön , sportlich/elegant .. diese Art von Design ist immer ein Treffer!

    Innen sehr sportlich/modern … was bei Frauen öfter nicht soo gut ankommt wie bei Männer ! Das Design außen dagegen spricht beide Geschlechter voll an.

    Die Größe, der Raum ist genau richtig..nicht zu klein und nicht zu groß.

    Sehr gelungen, liebe Grüße, Anja

Kommentieren


5 + 6 =

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>