Skip to content

Ein neues Markenzeichen für Skoda

Heute morgen nun wurde auf dem Auto-Salon in Genf das neue Design der Automarke Skoda offiziell vorgestellt. Im Internet konnte man die Pressekonferenz per Live-Stream verfolgen.

Das neue Corporate Design soll die „Aufbruchstimmung der Marke“ kommunizieren, so heißt es in der Skoda-Presseerklärung zum Wechsel. Die bisher im Innenbereich des Markenzeichens enthaltene Bildmarke – eine Verbindung aus einem Flügel und einem Pfeil –, prägt zukünftig noch stärker das Erscheinungsbild der Marke. Einen ganz ähnlichen Schritt, gemeint ist die Hervorhebung der Bildkomponente, sah man zuletzt auch beim Starbucks-Logo. Simplifizierung ist Trumpf.

Mit dem neuen Design möchte Skoda die Weiterentwicklung der Marke unterstreichen. „Klarer und frischer wirkt das weiterentwickelte Skoda-Logo, das in Zukunft mit frischeren Farben und in neuer präziser Klarheit zum Einsatz kommt. Sämtliche internen und externen Kommunikationsmittel und Signalisationen von Hersteller, Importeuren und Händlern werden in den kommenden Monaten auf das neue Erscheinungsbild umgestellt. Auch die Architektur der Händler-Showrooms und die Außengestaltung der Betriebe werden gemäß den neuen Richtlinien deutlich modernisiert“, so die offizielle Erklärung.

Skoda Logo Wortbildmarke

Der „Flügelpfeil“ (winged arrow) wird in seiner Bedeutung deutlich aufgewertet. Er alleine soll im neuen Markenzeichen als Absender fungieren. Auf die Darstellung des Namenszugs „Skoda“ wurde, zumindest auf den Fahrzeugen, verzichtet. Der „Flügelpfeil“ wird wie folgt interpretiert (Quelle:Skoda):

  • Flügel: technischer Fortschritt, Spannweite des Fertigungsprogramms, weltweiter Absatz
  • Pfeil: fortschrittliche Produktionsmethoden, hohe Produktivität
  • Kreis/Auge: Präzision der Produktion, technische Ausstrahlung, Blickfeld

Die neue Form des Flügelpfeils ist scharfkantiger, expressiver als die Vorgängerversion. Die einzelnen Schwingen des Flügels reichen stärker ins Zentrum hinein, wodurch grundsätzlich weniger Fläche zur Verfügung steht. Zumindest erzeugt die dreidimensionale Darstellung des Emblems diesen Eindruck.

Skoda Schriftzug

Der Schriftzug wurde neu gesetzt und erscheint nun, da ausschließlich Großbuchstaben zum Einsatz kommen ebenfalls kantiger. Die Corporate-Farbe Grün wurde aufgehellt – „Naturgrün“ lautet die offizielle Bezeichnung. Der im Flügelpfeil enthaltene Verlauf ist vergleichsweise dezent. Im Vorgänger-Logo ist der Kontrast des dunkelsten Wertes zum hellsten deutlich größer. Der Flügelpfeil befindet sich auf einem weißen Fond (wenngleich auch eine Version mit hellblauen Fond auf skoda-auto.com zu sehen ist).Auf den Fahrzeugen hingegen wird das Markenzeichen invers, silber auf einem anthrazitfarbenen Grund dargestellt. Das in Genf erstmals präsentierte Designkonzept „VisionD“ gibt einen ersten Ausblick auf kommende Designelemente und die weiter entwickelte Designarchitektur der Marke.

Historie Skoda-Logo

Näheres zur Logo-Historie findet sich hier: Historie auf Skoda-Auto.com

Skoda Designkonzept „VisionD“ inklusive neuem Markenzeichen

Skoda Concept New Design

In dem Designkonzept ist zu sehen, dass der Frontgrill, der für das Corporate Design der Marke Skoda von wesentlicher Bedeutung ist, ebenfalls modifiziert wurde. Die oberen Einfassung, die sich durch die Form der Motorhaube ergibt, erscheint nun ebenfalls kantiger. Diese Linienführung prägt das gesamte Design. Es findet sich gleichermaßen im Designkonzept und auch in der visuellen Identität der Marke wieder.

Skoda Concept New Design

Skoda Concept New Design

Der neue Showroom

Im Webauftritt und auch im YouTube-Kanal von Skoda ist das neue Markenzeichen bereits zu sehen. Ab dem Jahr 2012 wird das neue Markenzeichen dann auch auf den neuen Skoda-Modellen zu sehen sein. „Simply Clever“ bleibt auch zukünftig der Leitspruch der Automarke Skoda.

Betreut wurde das Re-Branding von Syndicate Brand & Corporate Design AG in Hamburg.

  • www.skoda.de
  • Skoda zeigt Showcar „VisionD“ und neues Corporate Design [28.02.2011] | skoda.de

Wie gefällt Dir das neue Markenzeichen von Škoda?

Ergebnis anzeigen

Wird geladen ... Wird geladen ...

Dieser Beitrag hat 65 Kommentare

  1. Das Logo ist als 3D-Skultur entwickelt worden. Rapid Prototyping macht es möglich. Daher ist es auch sehr schön in der 3D-Umsetzung.

    In 2D für Print oder Web haben die Designer aber einen Kardinalfehler eingebaut: Der Kontrast im Farbverlauf des Beveleffekts ist viel zu stark. Die dunklen Stellen verbinden sich dadurch mit dem Grün zu einer völlig vergurkten Positivform vor einem weiß-hellgrauen Hintergrund. Das wirkt, wie von einigen Vorredner schon gut erkannt, “unbeholfen” (Peter #9), “unruhig” (#8 Steffen) und sieht aus “wie schlecht freigestellt”. (#35 Sebastian)

    Auch ich hoffe, es ist nur ein Entwurf (#5 R::bert), aber Skoda setzt es ja schon ein. Das kann ich nicht nachvollziehen, denn es wäre m.E. kein großer Aufwand, die Verläufe zu optimieren. Oder?

  2. Hatte sich mal jemand skoda.cz angeschaut?! Hier werden die Züge und Busse von Skoda gezeigt … wusste vorher auch nicht, dass die auch sowas machen. Aber das Logo verrät ja die Zugehörigkeit. Hier allerdings in blau und ebenfalls nur als Bildmarke ohne Text. Allerdings plain in 2D.
    Weiß jemand näheres, wie lande die Züge und Busse so unterwegs sind?!

  3. In der dreidimensionalen Anwendung (am Fahrzeug) funktioniert das Logo sehr gut wie ich finde. Der neue Schriftzug dagegen ist für mein Empfinden sehr sperrig geraten. Für die Marke Skoda auch ziemlich technisiert (ähnlich Audi, nur gefälliger), leider aber auch etwas charakterlos. In der 2D-3D-Darstellung verstehe ich die Licht-und-Schattenführung nicht so ganz. Damit haben sich aber schon andere hier auseinander gesetzt. Bin gespannt wie Logo und Schriftzug am Ende in den Anwendungen miteinander in Beziehung treten.

  4. @Alexander:
    Ja *löl* das grün wirkt wirklich etwas billig…. leider
    Aber wenn’s direkt auf der Motorhaube drauf is sieht’s nicht so schlecht aus ;)
    Trotzdem: wozu die Änderung?! -.-
    *unnötig*

  5. Howdy,

    Ich finde es absolut grausig – sieht aus als ob da jemand mit “Abgeflachte Kante & Relief” rumgespielt hat.

  6. Wie gesagt, auf dem Auto sieht das Logo gut aus.
    Das grün kommt sehr leicht daher, in der richtigen Umgebung könnte es dynamisch wirken.
    Die Ausarbeitung ist allerdings schlecht.

    Ich mag allerdings das “Pfeil-Symbol” nicht. Darin blickt mich ein kleines grünes Männchen an. Eine persönliche Abneigung, die mich sogar fast hindern würde ein Auto von Skoda zu kaufen. Vielleicht gibt es ja ebenso Leute, die das grüne Männchen toll finden ^^

  7. Link zum Video

    In diesem Video ist das neue Å koda-Logo, wie es im offiziellen Vorstellungs-Video der Designstudie “VisionD” gezeigt wird, zu sehen. Weiß jemand, ob dieses in Werbespots Verwendung findet, oder vielleicht sogar an Stelle des, hier doch stark kritisierten, grünen Logos eingesetzt wird?

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen