Start Corporate Design

29 Kommentare

  1. Das dunklere Blau ist okay, der Winkel meinetwegen auch. Das “Ineinander-Spationieren” (sagt man das so?) finde ich hier sogar gut. Das R hat aber einen gewissen “Arial-Touch”; das gefällt mir garnicht. Dieses Pseudo-Copyright-Gedöns zu Mutter ARD ist wohl nach wie vor notwendig, macht aber ab und zu Probleme (vgl. Radio Bremen). Wäre das neue Blau etwa ein Rot,würde die ARD das sicher nicht abnicken.

  2. Aufjedenfall ein Schritt in die richtige Richtung. Das Corporate Design wirkt aufjedenfall frischer, stringenter, wesentlich mehr auf einander abgestimmt. Was ich persönlich noch nicht ganz rund finde ist der große Freiraum (unterhalb der Zahl) in der jeweiligen, kennzeichnenden Farbfläche der einzelnen Senderlogos. Diese ist mir dadurch einfach etwas zu dominant.

    Auch die stringenz bei den Piktogrammen vermisse ich etwas. Das Rollstuhlfahrer-Beispiel funktioniert ja noch ganz gut, wenn ich in die Serie darunter blicke vermisse ich die Winkelung jedoch gänzlich. Das Raster ist ja der richtige Ansatz, scheint in der Anwendung dann aber nicht richtig funktioniert zu haben – schade.

  3. …mmh im Ganzen doch gelungen … Aber warum fehlt den Drucksachen die Dynamik des OnAir? Die Anzeigen, Banner etc. haben zwar den “Fächer” drin, jedoch in völlig beliebiger Art und Weise (siehe Fussballplakat). Die Umsetzung für den WDR 4 indes, hat ein wenig mehr “Schwung”. Im Prinzip finde ich den OnAir richtig gut – und würde beim Besuch im Hauptquartier etwas fremdeln :)

  4. Die neue WDR „Exklusivschrift“ ist übrigens die FF Kievit mit ihren 3 Familien. Wir wir das seinerzeit mit FF Meta und Minion gemacht hatten, wird für solch eine Anwendung die Schrift umbenannt um Verwechslungen zu vermeiden. Wir hatten auch Logos und Sonderzeichen eingebaut, ich nehme an, dass Mike und Paul das auch gemacht haben.

    Im übrigen finde ich die zusammengeklebten 3 Buchstaben nicht so toll, weil die nämlich in kleineren Graden und am Fernsehschirm unkontrolliert noch stärker zusammenlaufen und dann klecksen.

  5. Hi Achim, habe dich gerade hier im Radio gehört (WDR2) zum Thema Wahlplakate 2013. Super spannend, das wäre doch was für SocialRadio gewesen ;-)
    Gruß
    Axel

  6. Die Implementierung schreitet weiter voran. Bis auf das Logo von WDR 3 sind nun alle neuen Logos im Einsatz. Kürzlich wurde sowohl die Website von WDR 2 (siehe unten) wie auch das On-Air-Design des Senders angepasst.

  7. Bei Print und Online sieht das Ganze ja inzwischen recht gefällig aus – nur das On-Air-Design ist fürchterlich!

    Abgesehen davon, dass außer dem MDR kaum ein Sender noch farbige Logos einsetzt, wirkt der Rhombus, als stünde er leicht schief (auf einem modernen, hoch auflösendene 46″ TV).
    Außerdem ist der Balken von West 3 zu weit vom Bildschirmrand entfernt, so dass gerade bei sehr hellen Hintergründen nur ein einzelner knallig-roter Streifen im Bild, was sicher auch Spaß bei Sendungen in SW macht!

    @WDR: rückt wenigstens das Senderlogo in die rechte Bildschirmecke, damit die Farbrhombe am Bildschirmrand ist! Danke.

Kommentieren


4 − = 3

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src> <a> <blockquote>