Budweiser Budvar new design

Budweiser Budvar im neuen Design

Die Biermarke Budweiser Budvar erhält ein neues Verpackungsdesign. Hintergrund für das Redesign ist die Neudefinition der Markenkommunikation, die bereits 2010 auf den Weg gebracht worden ist. Hauptziel sei es, das Erscheinungsbild der Verpackung mit den Markenwerten zu vereinheitlichen, eine bessere Produkterkennung für die Verbraucher zu ermöglichen und die Zahl verschiedener Etiketten zu reduzieren.

McCain 1 2 3 Frites

Neues Verpackungsdesign für McCain

Die Lebensmittelmarke McCain wird derzeit auf einen neuen Look umgestellt. Alle Verpackungen erhalten ein neues Design, das stärker als bislang auch mittels Farbcodierung die Unterscheidung der einzelnen Produkte ermöglicht.

Ariel Logo (2013)

Ariel in neuer Verpackung

Ariel, eine Waschmittelmarke von Procter & Gamble, erhielt bereits Mitte letzten Jahres eine neue Aufmachung. Immer mehr Produkte zeigen nun die neue Gestaltung. Während Blau als Akzentfarbe an Bedeutung verliert, prägt auch weiterhin das typische Ariel-Atom als Bildmarke das Gesicht der Marke.

Black + Decker Logo

Aus Black & Decker wird Black+Decker

Black & Decker, 1910 in Baltimore, USA von S. Duncan Black und Alonzo G. Decker gegründet, erhält einen neuen Markenauftritt. Mit Hilfe der neuen visuellen Identität sieht sich das Unternehmen gut aufgestellt, um sowohl das Erbe einer über 100-jährigen Markengeschichte zu bewahren und gleichermaßen eine Marke widerzuspiegeln, der man in der heutigen Zeit vertraut.

Warsteiner Logo

Warsteiner modifiziert Markenzeichen

Die Warsteiner Brauerei verpasst seiner wichtigsten Marke eine Frischzellenkur. Der Markenauftritt der Biermarke Warsteiner wird erneuert, wenn auch vergleichsweise dezent. Der Schriftzug, in der noch aktuellen Form seit 1962 in Verwendung, wurde ebenso neugestaltet wie das Flaschenetikett, das stärker als bislang die Tradition der Marke reflektiert.

Hakle Verpackungsdesign

Neuer Markenauftritt für Hakle

Die Traditionsmarke Hakle bekommt vor dem Hintergrund veränderter Besitzverhältnisse einen neuen Markenauftritt. Ende 2012 wurde der Verkauf der Marke Hakle von dem US-amerikanischen Konzern Kimberly-Clark an den Finanzinvestor Palero Invest (Luxemburg) eingeleitet, im Mai wurde dieser vollzogen, sodass Hakle-Toilettenpapier dieser Tage nun in neuer Optik in den Handel kommt.