Wick ändert Logo und Verpackungen

Wick Logo

Die Medizinmarke Wick aus dem Hause Procter & Gamble erhält ein neues Verpackungsdesign sowie ein neues Logo. Weil man sich in Tagen, in denen die kalte Jahreszeit vor der Türe steht, mit solchen Helferlein nicht kräftig genug eindecken kann hier auch noch ein/zwei Bilder.


Wick Logo

Wick Verpackung

Weniger Kontrast, weniger Prägnanz, weniger Frische dafür mehr Fotoelemente, so die Kennzeichen des neuen Verpackungsdesigns. Die markentypischen Gestaltungselemente Schutzschild, Strahlen und eine Aura um das Logo wurden neu interpretiert. Auf dem Weg der Besserung befindet sich die neue Linie allerdings dadurch nicht. Auch das neue formschöne grüne Logo in Dropsform kann es nicht wenden. Im direkten Vergleich der Markenrelaunchs hat es Tetesept kürzlich besser gemacht.

Die Website wurde ebenfalls neu verpackt.

55 Kommentare zu “Wick ändert Logo und Verpackungen

  1. Ich persönlich hätte das rote Dreieck irgendwie mit übernommen, das mochte ich. “Erste Abwehr” sieht echt nach Rasierschaum aus. Die anderen Verpackungen auf der Homepage finde ich besser gelungen. Und die farbliche Unterteilung ist simpel und sinnvoll.

  2. hmm … wusste nicht, wie lange der Relaunch der Marke her ist, aber als ich letzte Woche krank war und mir deshalb mal wieder Wick MediNait kaufte, fiel mir das neue Drops-Logo schon ins Auge. Ist auch beim alten Logo eine Assoziation mit einem Schutzschild durchs Logo gewünsch gewesen, so ist es im neuen sicher einen Schritt besser gelöst, auch wenn für mich der “Drops-Charakter” überwiegt. Sollten diese deren Hauptabsatz sein, so ist das ja durchaus legitim, sich als “lutschbares Schutzschild” darzustellen.

    Was mich an der Verpackung (am Beispiel MediNait) etwas stört, ist die amerikatypische massive Verwendung von Metallicfarben.

    Dem Schriftzug auf dem Drops hätte ich aber etwas mehr Abstand gegönnt. Der Abtrich des “K” kratzt doch arg am Rand. Je kleiner die Logodarstellung, desto auffälliger dieser Makel. Da möchte man den Schriftzug gerne etwas nach links rüberrücken.

  3. das “Dropslogo” finde ich ja irgendwie passend … zumindest für Halsbonbons … die Verpackung kommt ein wenig zu spacig … aber was soll dieser Slogan bedeuten?? Wir bekämpfen Menschen, nicht nur Symptome?! Das kommt bei mir nicht ganz an … zudem hat das Logo auf der Website einen “Knick” in der Mitte (zumindest bei mir) … das sollte sicher nicht so sein

  4. also eine Sitemap soll fix eine Übersicht über die Seitenstruktur geben, mehr nicht. das tut sie doch.

    naja, ich hätte sie nicht so in die Höhe gezogen, sodass ein Scrollen notwendig wird. Außerdem hätte man den Farbcode der Hauptmenüpunkte übernehmen können …

    … aber die Sitemap ist ja wohl das Letzte, an dem ich die Bewertung eines Layouts festmachen würde.

  5. Mir erging es auch wie Jan oder Christoph, Gilette lässt grüßen ;-)

    Meiner Meinung nach ist die Sitemap nicht ganz gelungen. Die Buttons/Menüpunkte sind darin einfach zu Breit. Vor allem der erste Punkt (HOME http://www.wick.de) nimmt fast die Hälfte der Seite ein.

    Was mir jedoch am meisten Missfällt ist, dass die Seiten nicht valide sind. Abschließende Slash, JS ohne CDATA, … eigentlich alles “kleinere Übel”, die ohne großen Aufwand gefixt werden könnten.

    Alles in allem gibts von mir ne 2-3.

  6. Durch das Schutzschild wirkt das ganze wie eine Firewall oder ein Antiviren-Programm.
    Wenn der “Erste Abwehr” Text schon auf dem Schild stehen soll, dann müsste man ihn auch der Form anpassen. Sonst scheint die Perspektive irgendwie etwas unwirklich.

  7. Also ein Minimum an Recherche wäre …. okayokay, das ist ein Blog hier, da kann man halt auch mal nur so seine Meinung posten, wenn man grad Bock hat.

    Also: Der Auftritt von Wick wurde nicht redesignt. Er wurde einfach nur international angeglichen. Und so ist der Auftritt jetzt vom Look bis zum Claim identisch mit dem in anderen Ländern (z.B. England http://www.vicks.co.uk).

  8. Hatte mich an den roten Pfeil aus dem alten Logo gewöhnt, schade, dass weder die direkte Form, noch die Farbe Einzug in das neue Logo erhielten.
    Der Schriftzug wirkt durch das “K” zu weit recht plaziert, dadurch kommt Unruhe in das neue Logo.
    Der Slogan sei mal inhaltlich dahingestellt, aber mir missfällt die Kombination aus den verwendeten Schriftarten, dieses “Menschen” harmoniert meiner Meinung nach null mit dem Rest.

  9. Das alte Logo war kein Highlight, aber zumindest eine bekannte Bildmarke. Den 3D-Drops mit Lichtreflektion und Heiligenschein drum herum finde ich einfach nur furchtbar billig und austauschbar. Die Gesamtverpackung von “Erste Abwehr” kommuniziert über Farben und Bilder: Ein Produkt für Männer. Ist das beabsichtigt oder unerwünschte Nebenwirkung?

    Über Design kann man immer streiten, aber die Website ist handwerklich einfach außerordentlich schlechte Arbeit – auf den ersten Blick ganz gefällig, aber sehr schlecht in unzähligen Details. Die Info-Bubbles auf dem Produktkarussell sind unlesbar (blassorange Schrift auf mittelorangem Hintergrund). Die Zweitnavigation oben rechts ist wegen gequetschter Schrift schwer lesbar. Und der XHTML-Code ist völlig kaputt.
    http://www.wick.de/befreit-von-husten

    Grafiken (z.B. Schmetterlinge) sind vor dem Verlauf im Hintergrund nicht richtig frei gestellt. Der befremdliche Slogan ist hier quasi nicht mehr lesbar. Die Abwärtslinie hat einen Versatz. das Impressum ist fehlerhaft verlinkt, usw.
    http://www.wick.de/befreit-von-husten/husten-pastillen/

    Die Krönung: Auf der gesamten Website gibt es keinen Kontakt-Button oder ähnliches. Das hat Seltenheitswert und kommuniziert: “Kauft unseren Mist, aber lasst uns sonst gefälligst bloß in Ruhe” – und das bei pharmazeutischen Produkten. Besser kann man die menschelnden Werbeaussagen kaum konterkarieren.

  10. Schwer nachvollziehbar, viel zu technokratisch und ohne das rote Dreieck. Erster Eindruck war irgend eine Software / Firewall / Consumer-Product wie MP3 Player etc etc

    “Menschen, nicht nur Symptome” – Ich will keinen Sozialpädagogen, sondern ein Medikament, dass funktioniert.

  11. Logo
    Finde ich nicht wirklich gelungen, da die ganzen Verläufe, der weiße Glanz (Photoshop Ebenen-Eigenschaften?) und die Wortmarke über der Bildmarke etwas “billig” und stillos wirken. Zudem stört das “K”, wie bereits erwähnt, die Harmonie, da es zu weit am Rand sitzt. Persönlich mag ich es in der Regel ohnehin lieber klassisch, d.h. 2-3 Farben, keine Verläufe und ein einfaches starkes Zeichen. Guinness ist im Moment ein Favorit, auf dem Glas auch gerne in Gold :-)
    Der Schriftzug “Menschen” im Claim passt überhaupt nicht, sehe da einen Fremdkörper. Dieses weiche “Schreibschrift-Geschnörkel” passt einfach null zu den anderen eher modernen bzw. harten Fonts.

    Webseite
    Finde ich vom Aufbau, Stil und Machart nichrt gelungen – nicht sehr einladend. War die alte Seite aber auch nicht.

    Da hat Tetesept es wirklich besser gemacht …

    Viele Grüße
    Till

    Webseite

  12. Ich habe bei der neuen Packung auch an eine Firewall-Software-Packung denken müssen…

    Prinzipiell ja nicht verkehrt, so ne Immun-Firewall hat auch was für sich :-)

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>