Überspringen zu Hauptinhalt

Stadt Oldenburg hat ein neues Logo

Stadt Oldenburg Logo

Oldenburg darf in diesem Jahr den Titel “Stadt der Wissenschaft” tragen. Verliehen wurde diese Auszeichnung vom Stifterverband für Deutsche Wissenschaft im Februar letzten Jahres. Dies zum Anlass nehmend hat nun die Verantwortlichen der Stadt offenbar dazu bewogen der niedersächsischen 160.000 Einwohner zählenden Universitätsstadt ein neues Erscheinungsbild zu geben.

Oldenburg Übermorgenstadt

Stockwerk2 ist für das Artwork rund um die Bewerbung (PDF, 1,5MB) zur “Stadt der Wissenschaft” verantwortlich. Derzeit liegt noch keine entsprechende Pressemeldung vor aber ich vermute die Agentur durfte nach der erfolgreichen Zusammenarbeit auch die Neugestaltung des Stadtsignets ausführen.

Im Stil des Logos zur “Übermorgenstadt” ist seit wenigen Tagen nun also das offizielle Logo der Stadt angelegt. Die Bildmarke generiert sich aus mehreren übereinander liegenden Kreisflächen, die ein Farbspektrum von Gelb zu Zinnoberrot erzeugen, wodurch eine Brücke zum Vorgängerlogo geschlagen wird, welches knapp 7 Jahre im Einsatz war.

Stadt Oldenburg Logo

Jeder Kreis steht dabei für einen Leitgedanken bzw. ein Ziel, das sich die Städter gesetzt haben. In der Wortmarke kommt die von Robert Slimbach im Auftrag von Adobe gestaltete Serife Minion zum Einsatz. Im Wechselspiel mit der wolkenähnlichen Anmutung der Bildmarke eine tolle Kombination.

Neben dem neuen Design hat man sich gar an der Erstellung eines Sounddesigns gewagt, um der Stadt ein modernes Image zu verpassen. Groove Addicts aus Los Angeles hat eine “Dance-” und eine “Technovariante” erstellt.

Dieser Beitrag hat 57 Kommentare

  1. Ganz großes (Gestaltungs-)Kino! Idee, Ausarbeitung, Kampagne … alles sehr überzeugend und hochwertig. Insbesondere in der Anwendung sehr gelungen. Thumbs up.

  2. Das finde ich auch, mir gefällt die Anordnung und mir gefallen die Farben sehr. Es wirkt alles sehr freundlich. Weiß jemand was das “i.O.” bedeutet? Das ist das einzige was mich ein wenig am Ensemble stört, weil ich es nicht zuordnen kann.

    P.S.:
    Besonders “gelungen” finde ich das Monster, welches für die kleinen Besucher der Homepage erdacht wurde:

    es scheint mir, da hat jemand beim Essen gekleckert :)

    Aber alles in allem gefällt mir die Umstellung sehr gut und sie wirkt wärmer und wertiger als das Vorherige.

  3. Wow, das wirkt wirklich frisch und fernab von jedem abgelutschten Trend. Die Idee hinter dem Logo ist absolut schlüssig, die Farbkombination wirkt freundlich und einladend und die Typo passt gut. Die Website “Übermorgenstadt” ist m.E. ebenfalls gut gelungen, frisch und optisch wirklich unverbraucht, wogegen die Site der Stadt Oldenburg da nicht mithalten kann, da kommt noch arg der alte Mief hoch. ;-)

  4. Das Sounddesign finde ich schrecklich. Das wirkt einfach zu betont „cool“ und ohne jede Seele.
    Design und Typo gefallen mir hingegen sehr gut.

  5. Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen, wirklich schön!

    Selbst das alte Logo finde ich nicht schlecht und es gefällt mir, sowas ist doch mal ein guter visueller Start in die Arbeitswoche :)

  6. ich versteh ehrlich gesagt den zusammenhang zwischen infografik und logo nicht.

    will sagen, das logoprinzip ist im logo selbst nicht mehr ersichtlich (größe und position der kreise scheint beliebig zu sein).

    vielleicht täusch ich mich auch nur.

  7. Das sticht ja mal positiv aus dem Städte-Signet-Einheitsbrei heraus. Und zwar positiv. Der Trend weg vom Wappen hin zum jungen, hippen Logo wurde zwar auch nicht gebrochen, aber meines Erachtens nach stilvoll weitergeführt. Ich finde nicht, dass das Logo beliebig ist – auch nicht die Anordnung der Kreise. Farbigkeit und Typo sind perfekt. Lediglich der trennend-verbindende Strich zwischen Signet und Typo stört mich – wahrscheinlich aber eher weil ich dieser Gestaltungsspielart insgesamt eher ablehnend gegenüber stehe.

    Mir stellt sich nur die Frage: was wäre geschehen, wenn es die Bewerbung zur Wissenschaftsstadt nicht gegeben hätte? Wie hätte ein Relaunch dann ausgesehen? Hätte man sich da auch so weit vor gewagt? Who knows …

  8. Auf den ersten Eindruck sehr schönes Design & Konzept. Freundlich Farben, schöne Typo und durchgezogenes Konzept.

    Auf dem zweiten Blick aber wirkt alles sehr semi-professionell. Vor allem der Einsatz des Signets wirkt auf mich sehr wahllos. Mal links, mal rechts, mal mit Strich. mal ohne. In der Infografik und im Übermorgenstadt-Logo ist es horizontal gespiegelt im Vergleich zum Oldenburg-Logo. Auch der Einsatz der Typo ist nicht konsequent. Hier werden mir zuviele Schriften (Non-Serif und Serif) ohne erkennbares System gemischt.

    Das Logo im Webauftritt bricht völlig weg und die Farben wirken blasser:

    Außerdem finde ich den Abstand von Schrift und Signet zum Strich zu eng. Das wirkt gequetscht.

    Obwohl alles sehr negativ klingt, finde ich das Ergebnis durchaus gelungen. Das sind nur die Dinge, die mir beim genauen Hinschauen aufgefallen sind.

  9. Mein Gott, das ist schlimm!

    Ein paar Farbkleckser lieblos hingerotzt – das ist alles.

    Präsentiert sich so eine Stadt? Ich meine, die sollte für andere Werte stehen als Grafitti und Dreck.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen