Überspringen zu Hauptinhalt

Skyliners Frankfurt – neuer Name neues Logo

Frankfurt Skyliners Logo

Frankfurt Skyliners Logo

Die Basketballer der Frankfurt Skyliners laufen in der neuen Saison (ab Anfang Oktober) nicht nur mit einem neuen Hauptsponsor auf, sondern auch nachvollziehbarerweise mit einem neuen Vereinslogo. Im Zusammenhang mit dem modifizierten Logo von ratiopharm ulm wurde hier im dt die „Anpassungsbereitschaft“ seitens hiesiger Basketballvereine in Bezug auf die visuelle Identität angesprochen. Insofern kommt das Beispiel der Skyliners ganz gelegen, da hier recht anschaulich die mit einem neuem Sponsor verbundenen Umstellungen aufgezeigt werden.

Während im Logo der Deutsche Bank Skyliners nicht nur die Hausschrift der Bank zum Einsatz kommt, sondern sogar deren Bildmarke, spielt im neuen Vereinslogo das Corporate Design des Sponsors überhaupt keine Rolle mehr. Mit Blick auf den Vorgänger möchte man ergänzen, das ist auch gut so. Der Sponsorname ist in der gleichen Schriftart gesetzt, wie „SKYLINERS“, was nicht nur einheitlicher ausschaut, sondern auch weniger plump und aufgesetzt erscheint. Diese Lösung ist sicherlich im Rahmen eines Namensrechte-Modells eine eher dezente Form in Bezug auf Co- bzw. Fremd-Branding. An der Website der Skyliners wird derzeit noch gearbeitet. „In Kürze“ soll es hier etwas zu sehen geben.

Die Agentur Lesch+Frei zeichnet für das Redesign verantwortlich.

Teilen

Dieser Beitrag hat 25 Kommentare

  1. @Tim:
    Klar wurde das Thema Flughafen mit aufgenommen oder hast du vorher ein Flugzeug in der Illu eines Basketballteams gesehen? Auf der Dauerkarte ist es auch und sie werben mit „flieg mit“. Natürlich ist das nicht das komplette Airport-Design, aber der Ansatz ist doch da. ;-)
    Das es ein Picto ist und nicht zum Rest passt, stimm ich dir zu. Die Anzeigentafel vom FFM Airport finde ich „lustig“, ob es sich über die Saison halten wird, bezweifle ich aber auch.

    Das im Ball die Linien des Fraport-Logos aufgegriffen wurden, kann man ja so sehen und auch sicher gut verkaufen, aber da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen und ich wette, 99 % auch nicht.

  2. Die Basketballvereine wirken auf mich wie krampfhafte Klone der amerikanischen Vorbilder. Das ist so attraktiv wie ein 50 Jähriger deutscher Bauarbeiter, der mit Cowboyhut und Stiefeln herumrennt und denkt das ließe ihn cool wirken. Dieses grandios lächerliche Kopieren bedeutet nur eins: aussen hui, innen pfui.

  3. Das Redesign ist meiner Meinung nach nur zu 70% gelungen. Das Logo sieht zwar nun in sich schlüssiger aus, jedoch wirkt es meiner Meinung nach noch zu massiv. Die Skyline welche nur schwer zu entdecken ist aber durch die Buchstaben LIN gebildet werden ist eine schöne Idee geht aber etwas unter. Der Ball unterstreicht den Bezug zu der Dynamik sehr gut da die Ballnieten nach rechts oben deuten. Diese Dynamik geht aber leider durch die größe des Balles wieder unter.
    An sich ist dieses Logo schön anzusehen aber noch zu massiv/plump und hat meiner Meinung nach WENIG wiedererkennungswert.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen