SAT1-Ball wieder bunt

Sat1 Ball

Nachdem der SAT.1-Ball zuletzt in acht einzelnen Farbvarianten über den Bildschirm sprang, wird er nun wieder mehrfarbig. Mit dem neuen Anstrich erhält das Erkennungszeichen von SAT1 ein Farbspektrum, das den Claim des Senders bereits in sich trägt: Colour Your Life! Nicht nur der Ball ändert sich, auch das On-Air-Design.

Off-air erhält der bunte Ball seinen ersten Auftritt ab Ende August. Auf Anzeigen, Plakaten und City Lights wirbt er für die neue Harald Schmidt Show (ab 13. September 2011 in SAT.1).

SAT1-Ball Logo

„Mit dem Redesign und der neuen Imagekampagne drücken wir das Lebensgefühl von SAT.1 aus und unterstützen damit unsere Programmvielfalt und den Senderclaim Colour Your Life. Neue Farbwelten, eine moderne Animationssprache und fließende Übergänge prägen das neue Bild von SAT.1. Dazu etablieren wir eine Infosystematik für eine klare Orientierung im Programm“, so Markan Karajica, Chief Marketing & Commercial Officer der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH.

SAT1 Ball Historie

Danke Bora für den Hinweis.

35 Kommentare zu “SAT1-Ball wieder bunt

  1. Mir gefällt’s auch gut. Es wirkt für mich lebendig, ausgereift.

    Die Meinung vom Autor Achim Schaffrina würde mich jedoch auch noch interessieren :-), wie sehen die Gedanken eines studierten Designers aus?

    Gruss

    mi

  2. Zu dem Ball ist aus gestalterischer Sicht sicherlich nichts zu sagen. Handwerklich sauber gemacht. Auch inhaltlich wird der Claim “Color Your Life” gut kommuniziert. Ich persönlich jedoch konnte im Vorgänger den Claim ebenso wiedererkennen, weswegen mir der Schritt nicht wirklich zwingend erscheint.

    Generell wundert es mich wie oft Marken mittlerweile in doch sehr kurzer Zeit ihr Logo bzw. komplettes CD relaunchen und und wieder und wieder.

    Von zeitloser Gestaltung kann da ja wirklich nicht mehr die Rede sein, oder?

    @Christopher: Das Ding sieht mir ganz nach Koproduktion aus C4D und Illustrator aus. Einige Schatten und Lichter sehen mir zu schön aus, als dass sie “echt” sein könnten :D Vor allem für den Printbereich sind 3D-Programme nicht das Wahre.

  3. Also auf jeden Fall halte ich den neuen Ball für gelungen. Die Kombination aller Farben ist meines Erachtens gerade das, was den Ball ausmacht, gerade als Logo des Senders insgesamt hätte man darauf vielmehr acht geben sollen (die Programmschienen sind einfarbig, aber der Sender ist ja nicht nur eine Programmschiene, sondern eine Kombination aus mehreren). Zuletzt sehr gut umgesetzt wurde dieses Prinzip noch 2008, wenn auch durch den neutralen weißen Ball auf unterschiedlichen farbigen Untergründen etwas anders, hier zu sehen (auch damals schon hätte man sicherlich für die Außendarstellung wieder zum farbigen Ball zurückkehren können) (ist auch das letzte Design, dass mir tatsächlich prägnant im Kopf hingen blieb):

    http://www.youtube.com/watch?v=ib9Wq-tbedg

    Von dem ganzen Farbwirrwarr mal abgesehen, kann ich Dennis jedoch nicht zustimmen. Die meisten TV-Sender präsentieren sich nahezu durchweg mit ihren traditionellen Logos oder starken Anlehnungen daran (Sat.1 ist hierfür ein passendes Beispiel, letztlich verbindet jeder den Sender mit dem Ball, anders sieht es auch beim RTL-Logo nichts aus, sie werden halt hin und wieder den entsprechenden Kampagnen angepasst; es gibt wirklich wenige Sender, die ihr Logo komplett ändern). Aber hieraus klingt auch schon hervor, dass die Logos angepasst werden. Das halte ich auch für nachvollziehbar, zumindest – und dahingehend gebe ich recht – wenn das komplette CD abgeändert wird (dann muss das Logo sinnvollerweise natürlich vernünftig integriert werden). Hierüber kann man nun streiten, ob es wirklich notwendig ist. Anders als ein Energieversorger oder Ähnliches gibt es analog zu den Jahreszeitenkollektionen der Modemacher aber auch bei den TV-Sendern von Saison zu Saison unterschiedliche Programme. Ist halt die Frage, wie man das nun bewertet, aber die kann ich auch für mich nicht abschließend klären (bei einigen dürfte das mal ganz sinnvoll sein, bei anderen ist es durch die Umstellung dann eher ein Griff ins Klo). Davon abgesehen sollten die TV-Sender aber auch ihre eigentliche Aufgabe nicht aus dem Blick verlieren, ein vernünftiges Programm zu entwickeln (egal wie oft Sat.1 in den vergangenen Jahren sein Design wechselte, den Anschluss an RTL – gemessen an den Einschaltquoten und der subjektiven Wahrnehmung meinerseits [die Nachmittagsschiene von RTL ist jetzt auch nicht mein Lieblingsprogramm, aber auch im Abendprogramm hinkt Sat.1 doch deutlich, mit teils ähnlichen Formaten, die einfach schlechter umgesetzt werden] – hat man leider noch lange nicht gefunden).

  4. gefällt mir richtig gut und verbessert die Wiedererkennbarkeit. eine super gestaltete Symbiose aus altem und neuem Logo. Hoffentlich schaffen sie es auch programmatisch irgendwann wieder vorne mit dabei zu sein.

    off topic:
    ab dem 17. kommentar ist bei mir alles fettgedruckt (osx, chrome). evtl. werden die kommentare nicht richtig escaped?

  5. Ich hab mit Sat 1 auch wenig am Hut. Trifft bei mir auch wenig Emotionen.
    Also nicht wie RTL II auf welches getrost verzichtet werden kann.
    Ich finde aber die zyklische Änderung der Logos amüsant unwichtig, dafür ist das Branding aber vermutlich sau teuer.

  6. Auf jeden Fall ist das neue Logo schon mal wieder ein Stück besser. Von 2008 an bis heute hat sich das Logo meiner Meinung nach nur verbessert. Auch die Glaseffekte passen sehr gut. Für das Sendererkennungslogo wünsche ich mir aber noch folgendes:

    1. Der Ball muss kleinere und vorallem mehr farbige Streifen von sich zeigen. Im Moment ist noch zu viel grau/weiß im Ball. Von der Gesamtfläche her müsste man die Fläche, die weiß/grau ist, mit der farbigen Fläche austauschen (nur vom Größenverhältnis her).

    2. Die Farbübergänge vom einen Streifen zum nächsten bunten Streifen sind zu abrupt. Wenn man mehr Fläche dafür hat und die Streifen enger sind, kann man auch wieder fließende Farbübergänge gestalten.

    3. Das silber/grau zwischen den Farbstreifen wäre in reinweiß viel besser. Natürlich kann man auch nach hinten hin den Ball mit grau dunkler werden lassen. Aber im Moment ist es noch zu viel grau/silber.

    4. Das Senderlogo müsste in den oberen Bildschirmrand und

    5. Es sollte nicht transparent sein wie das Logo von 97 – 2001.

  7. Off Topic: Hier hat irgendein Kommentator ein Fettdruck-Tag gesetzt, ohne ihn abzuschließen, wodurch die darauf folgenden Beiträge und der Footer in fetter Schrift erscheinen. Ab #17 (Christopher) beginnt das Ganze.

  8. Endlich wieder der alte SAT.1 Ball. Nun müßte auch noch das bunte alte Programm wiederkehren. Von 10 bis 20 Uhr kann man es derzeit ganz vergessen. Erst Abends wird es einigermaßen, aber noch weitweg von Vielfalt. Selbst das Frühstücksfernsehen war damals lebendiger.

  9. habe mal frage?
    bedeutet das soviel das die auch startseite komplett verändern in design und so dazu?
    Wenn man startseite ist wieder bunter aussieht?

  10. ON AIR!

    soeben entdeckt – das neue design ist on air (zumindest in österreich).
    ganz intensiv wir mit farbe gearbeitet, aber relativ ungewohnte kombinationen
    (backgroundfarbe & typo-farbe). das element kreis unterstützt als hauptelement
    – den ball. die farben wirken aber weniger frisch als im ball (hier).
    nette struktur, aber es fehlt leuchtkraft und ein bisschen der professionelle
    look – typo-größe und kreiseinteilungen wirken ein wenig altbacken, bzw.
    schon oft gesehen und ein bisschen plump für nen großen sender.
    nett allerdings, dass der ball im laufenden programm sich immer dreht …

  11. Echt schönes Design. Schade eigtl, dass er wohl in seiner ganzen großen Schönheit nur ziemlich selten über die Mattscheibe rollen wird, sondern nur sein Miniatur-Alter-Ego… Da geht einem was durch die Lappen.

  12. Ich find ihn so auch schöner. Das Spiegelt viel mehr die Programmvielfalt von sat1 wieder. Und die Umsetzung ist auch wirklich gelungen. Rein vom Design her würde ich sagen, dass das das schönste Logo eines deutschen TV Senders ist. Spontan fällt mir jedenfalls kein besseres ein…Was man vom Programm hält sei mal dahingestellt ;-)

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>