Relaunch dt 04

relaunch-dt-04

Zum Ende des Jahres erscheint das dt im neuen Gewand. Der letzte nennenswerte Relaunch fand im März 2010 statt. Es war an der Zeit, das Design Tagebuch oberflächlich aufzufrischen und, was mir besonders wichtig ist, die Technik im Hintergrund auf den neusten Stand zu bringen.

Die neue Umgebung ist nicht nur dank Responsive Design auf mobile Endgeräte abgestimmt, sie ist auch performanter. Damit jede Seite schnell lädt, werden auf dem Smartphone Bilder in entsprechend kleiner Größe ausgegeben, Stichwort progressive Verbesserung. Auf dem Desktop und auf Tablets kommen entsprechend größere Bilder zum Einsatz.

Sollte etwas wider erwarten nicht funktionieren, freue ich mich über jeden Kommentar und jede E-Mail. Damit wirklich alles passt, muss ich in den kommenden Tagen alle Artikel und Seiten händisch anpassen. Es wartet also nach dem Relaunch jede Menge Arbeit auf mich.

Wünsche weiterhin frohes Schaffen.

68 Kommentare zu “Relaunch dt 04

  1. @web: vielen Dank für den kleinen Exkurs! Ärgerlich dass es dafür keine elegantere Lösung gibt, bei den nativen Apps ist die Erfahrung eben angenehmer, da es dort nicht zur Verzögerung kommt.

    @Achim: danke für die Antwort. Finde den Relaunch unabhängig von diesem grundsätzlichen iPad-Problem sehr gelungen. Glückwunsch!

  2. @Achim: Dann brauchst du dir ja wegen der zusätzlichen Datenbankabfragen keine Sorgen machen, denn die werden ja nur ein einziges Mal gemacht, nämlich wenn der Cache erstellt wird. Ich würde außerdem davon ausgehen, dass unabhängig von der Anzahl der Kommentare nur eine Datenbankabfrage gemacht wird. Üblicherweise würde ein CMS, das wie WordPress eine relationale Datenbank verwendet, nur eine Abfrage stellen, um alle Kommentare, die zu einem bestimmten Eintrag gehören.
    Für E-Mail, Name, Text, etc. müssen übrigens ohnehin nicht mehrere Abfragen gemacht werden, da die ja alle zusammen in einer Tabelle [1] liegen und deren Inhalte üblicherweise spaltenweise abgefragt werden, sodass man diese Daten gleich alle zusammen bekommt :-)

    [1] https://codex.wordpress.org/Database_Description#Table:_wp_comments

  3. Ich finde das Redesign soweit „ganz okay“, mehr aber nicht. Dies liegt aber auch daran, dass ich die Seite fast nur aufm Desktop lese und mir deswegen eine mobiltaugliche Version nie wichtig war (wobei es schon komisch war, dass es sie nicht gab).

    Ich habe die alte Seite nicht so gut im Kopf, dass ich jetzt Stück für Stück alles auseinander nehmen kann was sich geändert hat – vielleicht kannst du ja wie auch bei anderen Relaunches ein Vorher-Nachher-Vergleich reinstellen?

    Schade finde ich, dass fast der gesamte Content in schwarz-grau-weiß auftritt. Das dunklere Grau im Hintergrund und die gefühlt häufigere Verwendung von Rot als Kontrastfarbe wirkten ausgewogener und weniger angestrengt sachlich. Dazu passend: Das Suchfeld habe ich erst auf den zweiten Blick erkannt, empfinde ich als deutlich zu dezent und verstehe auch nicht warum die Textfelder von Kommentar und Suche nicht konsistent sind.

    Nicht umsonst zeichnest du alle Jahre wieder besonders lesenswerte Kommentare aus – du kannst es dir wegen der Qualität der meisten Diskussionsbeiträge hier „leisten“ (bzw. du bist in der glücklichen Position überhaupt so eine Auswahl treffen zu können). Und deswegen interessieren sich (Theoriefindung) auch überdurchschnttlich viele Leser für Kommentare. Die Pagination macht selbst aus so übersichtlichen Diskussionen wie dieser hier eine Qual. Ich glaube auch nicht, dass dies bei WordPress eine wirkliche Reduktion der Datenbankabfragen bringt.

    Nachtrag: Das mobile Menü funktioniert im Desktop-Chrome nicht (schmales Fenster) und das Such-Icon scheint nicht richtig ausgerichtet zu sein (sowohl Desktop- als auch auf Handy-Chrome).

  4. Zur Kommentarnummerierung: Gibt es eine Möglichkeit, die Seitenzahl auszulesen, auf der sich der Kommentar befindet? Dann könnte man (vielleicht mithilfe von >ol<) eine Kombi-Nummer bilden à la #2-07 = Seite 2, Kommentar 7. Gut, natürlich kann man auch Datum und Uhrzeit verwenden, um sich auf einen Vorgänger-Kommentar zu beziehen.

    Sehr schöne Überarbeitung des Designs, danke für die Verschiebung der weiteren Artikel ans Ende, wunderbare Schriftwahl (evtl. im Kommentarfeld noch etwas größer?).

    Was hältst du von der Idee, dein Logo in der fixierten Navigation anzuzeigen? http://webkrauts.de/ macht das sehr schön.

    Beim Kommentarfeld fehlt mir noch der Hinweis, wie/ob ich den Text formatieren kann. Also klappt *fett*, _kursiv_, +unterstrichen+ und wie füge ich einen verlinkten Begriff ein?

    [Edit: Gut, Formatierungen klappen nicht, aber ich kann meinen Kommentar nachträglich bearbeiten, prima!]

    [Edit2: Wie abonniere ich nachfolgende Kommentare?]

    [Edit3: Oh, mein Beispiel-HTML-Tag wurde verschluckt. Kann ich vielleicht mit HTML formatieren?

  5. @Gerhard: Viel zu kompliziert, CSS bietet selbst sie Möglichkeit eine Nummerierung zu jedem beliebigen Element hinzuzufügen und die Zählweise anzupassen. Alternativ einfach auf Serverseite zählen wäre noch einfacher…

  6. So, nach einigen Versuchen habe ich es nun doch noch geschafft, fortlaufende Nummern für Kommentare auszugeben! Anon, mit CSS bzw. den Listen-Attributen kommt man in diesem Fall, da die Kommentare auf mehrere Seiten umbrechen allerdings nicht weiter. In diesem Fall wurde nun die comments.php-Datei um ein paar Code-Zeilen ergänzt.

    @Gerhard Dank Dir für die Vorschläge. Einen Feed speziell für nachfolgende Kommentare gibt es nicht. Den allgemeinen Kommentar-Feed findest Du unter https://www.designtagebuch.de/comments/feed/
    Das mit der HTML-Formatierung schaue ich mir gleich einmal an.
    Ein animiertes Logo im Header, wie bei Webkrauts oder etwa bei t3n, ist das letzte, was ich hier sehen möchte. Sorry, aber ich finde es ganz furchtbar, weil aufdringlich.

    Der Text im Kommentarfeld ist nun eine Spur größer.

Pingbacks

Antworten auf Markus Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>