Relaunch dt 04

relaunch-dt-04

Zum Ende des Jahres erscheint das dt im neuen Gewand. Der letzte nennenswerte Relaunch fand im März 2010 statt. Es war an der Zeit, das Design Tagebuch oberflächlich aufzufrischen und, was mir besonders wichtig ist, die Technik im Hintergrund auf den neusten Stand zu bringen.

Die neue Umgebung ist nicht nur dank Responsive Design auf mobile Endgeräte abgestimmt, sie ist auch performanter. Damit jede Seite schnell lädt, werden auf dem Smartphone Bilder in entsprechend kleiner Größe ausgegeben, Stichwort progressive Verbesserung. Auf dem Desktop und auf Tablets kommen entsprechend größere Bilder zum Einsatz.

Sollte etwas wider erwarten nicht funktionieren, freue ich mich über jeden Kommentar und jede E-Mail. Damit wirklich alles passt, muss ich in den kommenden Tagen alle Artikel und Seiten händisch anpassen. Es wartet also nach dem Relaunch jede Menge Arbeit auf mich.

Wünsche weiterhin frohes Schaffen.

68 Kommentare zu “Relaunch dt 04

  1. Ein sehr gelungener Relaunch (bezogen auf das, was ich bis jetzt entdecken konnte). Kleiner Schönheitsfehler: Bei den “mehr” Links ist nur der Text ein Link, nicht die Box an sich, was das Klicken etwas schwerer macht als gewohnt.

  2. Hmm, es ist sicher ne Gewöhnungssache, mir persönlich wirkt das Gelb, was beim Mouse-Over der Artikeltitel erscheint zu grell – und das Datum unter den Artikeltitel wirkt für mich auch sehr blass.

    Ansonsten bin ich gespannt wie es sich in Zukunft anfühlt. Freut mich auch, das weiter der Schritt zum Responsive Design aktualisiert wird.

    Guten Rutsch, frohes Werkeln. Grüße.

  3. Das Scrollen in der mobilen Ansicht (Android, Smartphone) wirkt sehr abgehackt. Das stört mich schon etwas, weil man sonst ja flüssiges Scrollen (Anschubsen und dann anhalten) gewohnt ist.

  4. HILFE!!! Das Design ist sehr schön und frisch,
    ABER warum kann man bei den Bilder nicht vor und zurück, wenn man die Bilder anschaut. BITTE wieder wie vorher machen mit “vor” und “zurück” !!!!!!!!!!!!!

  5. @Andi Hm ja. Ich hätte auch gerne nummerierte Kommentare. Da nun die Kommentare auf Seiten umbrechen (pagination), lässt sich eine durchgehende Nummerierung nur mit erheblichem Aufwand bewerkstelligen. Hier musste ich einfach Preis/Aufwand und Leistung abwägen, sodass ich die Nummerierung außen vor lassen musste. Tipps diesbezüglich sind sehr willkommen.

    @NetzBlogR Das Ruckeln ist mir auch schon aufgefallen. Kommt auf die Todo-Liste. Danke.

    @ascsvds Kommt drauf an, was Du unter „responsive images“ verstehst. Das dt ist nun jedenfalls progressive enhanced » kleinerer Ausgabebildschirm = kleinere Bilder (nicht nur optisch).

    @Raphael L. Die Blätterfunktion ist nun wieder verfügbar. War auch so geplant.

  6. progressive enhancement und graceful degregation beziehen sich auf die das vorgehen beim dokumentenaufbau bezüglich des jeweils vom browser unterstütze featureset. das von der größe des viewport abhängige laden von bildern, hat mit progressive enhancement nichts zu tun. bitte demnächst besser recherchieren.

  7. Geht absolut in Ordnung. Die Schrift in den Kommentarfeldern könnte noch einen Tick größer oder deren Laufweite angepasst werden. Ansonsten muss ich auch als starkes Gewohnheitstier neidlos anerkennen: Einer der wenigen Relaunchs, bei denen ich auf den ersten Blick nicht direkt denke “Oh bitte das alte Design”. Sehr einfach, sehr schlicht, auf das Wesentliche reduziert. Was auffällt sind eigentlich nur Kleinigkeiten und stark vom persönlichen Empfinden abhängig.

  8. @ascsvds Doch. Hat es, zumindest in erweitertem Sinne. Bitte nicht ein paar Fachtermini wichtiger nehmen als die Sache, um die es geht. „responsive images“ kann ja nur eine Zwischenlösung hin zum „picture element“ sein, an dem das W3C derzeit arbeitet.

    Haptik ist per Definition auch mit taktiler Wahrnehmung verknüpft, wird im Kontext von digitalen Anwendungen jedoch auch gerne verwendet. Wer mag, kann auch dies bewusst falsch verstehen und als schlechten Stil abkanzeln.

  9. Das Umbrechen der Kommentare erschwert meiner Meinung das Nachvollziehen der kommentierten Kommentare bzw. das Verfolgen einer (längeren) Diskussion. Schlauer wäre es dann, wenn man direkt kommentieren könnte – ohne “@…”, woraus sich eine sichtbare Struktur ergibt (siehe welt.de).
    Finde ich.

  10. Ich finde die Bedienung der Mediengalerie innerhalb eines Beiträge (auch schon beim Design#3) immer so nervtötend, sodass ich eigentlich ganz selten mal auf ein weiteres Bild klicke. Durch das neuladen der Seite und das fehlen einer Medienübersicht ist die Anzeige nicht nur extrem langsam, auch die Übersicht insgesamt geht verloren – insgesamt demotiviert dies.

  11. Ich finde das responsive Redesign zum größten Teil gelungen. Was mir beim schnellen Testen der Seite mit verschiedenen Geräten (MBP u. iPhone 5) auffiel ist, dass viele Grafiken noch nicht für Retina optimiert sind und dass die letzte Werbung ganz unten noch nicht an das responsive Design angepasst ist. Auch wenn ich dem Flat Design Trend nicht abgeneigt bin, würde ich mir bei den Eingabefeldern bei den Kommentaren ein klein wenig Tiefe wünschen. Auf dem Smartphone besitzen diese Felder nämlich etwas Tiefe (innerer Schatten).

  12. Find ich soweit gelungen. Die Dropdowns würde ich aber nochmal strukturieren und vereinfachen. Wird man ja quasi erschlagen. “Ähnliche Beiträge” vllt. noch etwas kleiner oder hinter die Kommentare, neben der News sind mir die Kommentare mit das “Wichtigste” und die will ich schnell “sehen”.

  13. (+) Guter Gesamteindruck
    (-) Die Kommentare sind zu tief, teilweise sind diese genauso interessant (oder sogar interessanter) wie die Beiträge selbst.
    (-) Die Eingabefelder könnten etwas mehr Kontrast vertragen

    DANKE!

Antworten auf Markus Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>