Neues Erscheinungsbild für die UEFA Europa League

UEFA EUROPA LEAGUE Trophy

Die UEFA Europa League bekommt mit Beginn der Saison 2018/2019 ein neues Branding. Inspiriert von der UEFA-Europa-League-Trophäe wurde ein grafisches Konzept entwickelt, das trotz Beibehaltung des Logos und der Farben einen völlig neuen visuellen Eindruck erzeugt.

Das neue Branding-System entspreche besser den unterschiedlichen Anforderungen wie sie für die Marke UEFA Europa League bestehen und erlaube bei der Gestaltung von Medien mehr Flexibilität, wie die UEFA in ihrer gestern veröffentlichten Pressemitteilung erklärt. Mit Hilfe des neuen Konzepts soll die Sichtbarkeit der Marke gesteigert werden, um so die Verbindung mit Fans und anderen Interessengruppen leichter herzustellen.

Auszug der Pressemeldung

In anticipation of the new season, the UEFA Europa League will feature a refreshed brand identity. The branding continues to be inspired by the strong bond between players and fans but now has more emphasis on the scale and dynamic nature of the competition. While key elements such as the logo and colours remain, the visual expression has taken on bolder and edgier shapes. The existing ’energy wave‘, visualising the connection between players and fans, has transformed into a linear device that visually underlines the journey of the clubs throughout Europe.

UEFA EUROPA LEAGUE – Entwicklung der „Energy Wave“

UEFA EUROPA LEAGUE – Entwicklung der „Energy Wave“

Das letzte Facelift am Erscheinungsbild hatte die UEFA der Europa League im Juli 2015 spendiert (dt berichtete). Damals wurde auf eine Optik im Flat Design umgestellt. Bei dem nun anstehenden Update wurden einerseits bestehende CD-Elemente weiterentwickelt, gleichzeitig wurden neue Designelemente ergänzt, so etwa eine zusätzliche Headline-Schrift mit asymmetrischen Serifen. Im Mittelpunkt des Redesigns stand die Weiterentwicklung der sogenannten „Energy Wave“. Statt, wie bisher, aus konzentrischen Kreisen besteht die „Wave“ nunmehr aus einem Band, das über Ecken und Kanten verfügt und in animierter Form durch die Metropolen streift. Mit der „Energy Wave“ solle das Band, das zwischen Spielern und Fans besteht, auf grafische Weise zum Ausdruck gebracht werden.

Auch eine neue Hymne wurde für die UEFA Europa League komponiert. Trommeln, Posaunen und ein Chor dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Ein Eindruck des neuen Designs und des Sound-Composings vermittelt das folgende Video (leider wurde seitens der UEFA die Funktion zum Einbetten gesperrt, sodass bei Klick lediglich ein Link folgt):

Kommentar

Die von der Firma Bertoni 1972 entworfene UEFA-Europa-League-Trophäe ist, dies sei einmal voran gestellt, meiner Meinung nach eine der schönsten Pokale, die es gibt. Das Spiel mit Ecken und Kanten, das eine Art Gegenmodell zum klassischen Pokaltypus darstellt, wird in dieser Trophäe aufs Feinste zelebriert. Geradlinig, kantig, markant, maskulin – welch ein Kontrast zur bauchigen Champions-League-Trophäe, die gerne zusätzlich mit roten Schleifen verziert wird. Sich bei der Gestaltung von Corporate-Design-Lösungen auf diese Form zu beziehen, ist sicherlich nicht verkehrt. Demzufolge wirkt auch das neue Branding der Europa League kantig und markant, wozu auch der starke Kontrast der Gelbtöne vor schwarzem Hintergrund beiträgt.

Auch ohne Anpassung des Logos und trotz weitestgehender Beibehaltung der Farbgebung entsteht, wie ich meine, ein völlig neuer visueller Eindruck. Das schaut dynamisch aus und macht optisch, gepaart mit dem Sound, ordentlich Alarm. Die eigens gelaunchte Brand-Website uelbranding.uefa.com macht ebenfalls viel her.

Der kreisrunde, gelbe Ring um das Logo ist nun allerdings nur noch bedingt stimmig, da die hiervon abgeleiteten konzentrischen Kreise, wie sie bislang zum Einsatz kamen, zukünftig fehlen werden. Auch der Umstand, dass die im Logo gezeigte Pokalform konkave Bögen aufweist, lässt erkennen, dass innerhalb der Gestaltung zwei Konzepte miteinander kollidieren bzw. sich vereinen, je nachdem, welche subjektive Wahrnehmung überwiegt. Aus meiner Sicht wäre eine Anpassung des Logos, um es auf das neue Gestaltungskonzept hin abzustimmen, absolut nachvollziehbar. Offenbar wollte man jedoch das Logo nicht bereits nach drei Jahren schon wieder anfassen. Das ist freilich auch verständlich. Schließlich ist dies die UEFA und nicht Flyeralarm.

Mediengalerie

Weiterführende Links

6 Kommentare zu “Neues Erscheinungsbild für die UEFA Europa League

  1. Ein tolles und eigenständiges Erscheinungsbild mit einer guten Prägnanz. Aus meiner Sicht eine stimmige Arbeit.

    Einzig das Logo, da stimme ich absolut zu, passt nicht so recht. Auch wenn ein Logo nicht allzu oft angepasst werden sollte – gleiches gilt für da Corporate Design. Insofern wäre hier eine dezente Anpassung sicherlich von Vorteil gewesen, so dass Grundstimmung von Gestaltungselementen und Logo übereinstimmen.

    P.S. Das YouTube-Video funktionier leider nicht.

  2. P.S. Das YouTube-Video funktionier leider nicht.

    Daher ja der Hinweis oberhalb des Videos: „leider wurde seitens der UEFA die Funktion zum Einbetten gesperrt, sodass bei Klick lediglich ein Link folgt“

  3. Ich finde es überhaupt nicht gelungen. Wieso sehen mittlerweile die Gestaltungen für Printmedien wie Gestaltungen für OnAir Designs oder Videospiele aus? Und umgekehrt (phoenix). Platt gesagt – es ist hässlich.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>