UEFA präsentiert neues Erscheinungsbild für die Champions League

UEFA Champions League – KeyVisual Starball Trophy

Die „europäische Königsklasse“, wie die Champions League oftmals genannt wird, erhält zum Start der Saison 2018/19 ein neues Erscheinungsbild. Die UEFA Champions League sei mittlerweile keine reine Sportveranstaltung mehr, sondern zu einem festen Bestandteil der globalen Unterhaltungsindustrie geworden, wie die UEFA in ihrer Presseerklärung erklärt.

Während derzeit alle Augen auf die FIFA Fußball-WM in Russland gerichtet sind, bemüht sich die UEFA sichtlich darum, die Aufmerksamkeit auch auf die von ihr ausgerichteten Wettbewerbe zu lenken. Nur wenige Tage nachdem die UEFA ein neues Erscheinungsbild für die Europa League vorgestellt hat, präsentiert der Verband eine überarbeitete visuelle Identität auch für die Champions League. Die modifizierte Markenidentität, die turnusmäßig alle drei Jahre modifiziert werde, sei insbesondere im Hinblick auf digitale Anwendungen hin konzipiert worden.

Auszug der Pressemeldung

Im Mittelpunkt dieser neuen Markenidentität stehen die miteinander verbundenen Sterne auf dem „Starball“ des Logos der UEFA Champions League. Das Konzept bringt die legendären Fußballmomente zum Ausdruck, welche die Spieltage der UEFA Champions League so besonders machen. Unter Beibehaltung bewährter Elemente wie der Hymne, des Stadions und der Trophäe wurde das Branding flexibler gestaltet. Die blaue Farbpalette, die für die Spieltage der UEFA Champions League eingesetzt wird, hat für ein zeitgemäßeres Aussehen neue farbliche Akzente in Magenta und Cyan erhalten. Die verfeinerte Markenidentität wurde mit Blick auf digitale, mobile und Soziale-Medien-Plattformen kreiert. Die neuen Elemente ermöglichen eine einfachere, skalierbare Markenintegration (von teil- zu vollflächigem Branding) auf kleineren Flächen und mobilen Geräten.

Die visuelle Identität wurde in Zusammenarbeit mit dem UEFA-Marketingpartner, der TEAM Marketing AG, und der in London ansässigen Kreativ-Agentur DesignStudio entwickelt.

UEFA Champions League – KeyVisual Stadium

UEFA Champions League – KeyVisual Stadium

Mediengalerie

Ein Eindruck des neuen Designs vermittelt auch das folgende Video (leider wurde seitens der UEFA die Funktion zum Einbetten gesperrt, sodass bei Klick lediglich ein Link folgt):

Weiterführende Links

7 Kommentare zu “UEFA präsentiert neues Erscheinungsbild für die Champions League

  1. Bei Fußball und Design musste man in den letzten Jahrzehnten ja unglaublich viel Schrott ertragen. Diesmal ist das absolut anders. Ich finde das Konzept und die Umsetzungen absolut stimmig und für die Bedeutung des Wettbewerbs mehr als angemessen. Die UEFA setzt hier neue Maßstäbe.
    Einzig bei dem Video fiel mir zu Beginn auf, dass die Aufnahmen in einem leeren bzw. halb vollen Stadion gemacht wurden und inhaltlich vielleicht ein bisschen zu viel Real Madrid. Vlt. ist das aber auch so gewollt, dass man der Dominanz von Real hier ein wenig Tribut zollen wollte. Dramaturgie und Stimmung kommen aber gut an.

    Well done!

    • Bei Fußball und Design musste man in den letzten Jahrzehnten ja unglaublich viel Schrott ertragen.

      Das stimmt. Diesbezüglich hat sich in den letzten Jahren wirklich viel getan. Was nicht heißt, dass es nicht auch noch fragwürdige Wettbewerbe und Logoentwürfe von Seiten der Fußballverbände gibt, aber es ist spürbar, dass sich die grundsätzliche Haltung in Bezug auf Corporate Design verändert hat. Die Erkenntnis, dass ein überzeugendes Corporate Design sinnvoll und notwendig ist, scheint auch in den Verbänden angekommen zu sein.

  2. Einfach nur stimmig und edel. Die Farben erinnern an die 80er, keine akt. Bonbon-Farben von iOS. Die Farben und das Design konnte man schon in FIFA 19 bewundern.

    Und besonders gelungen die Typo und das dezenter 3D, auch hier deutlich weg von iOS 2D-Irrsinn!

    Einfach gesagt: Gelungen!

  3. Design hin oder her – ab der kommenden Saison wird die CL ohne mich stattfinden. Als Teil der globalen Unterhaltungsindustrie folgt man den Märkten – das ist legitim. Aber wenn man nicht mal mehr Spiele mit deutscher Beteiligung im Free TV zu sehen bekommt, bin ich raus.

    • Absolut. Ich finde es schon ein Unding wenn Wimbledon mit deutscher Beteiligung nicht immer übertragen wird. Aber bei Fußball hört der Spaß auf.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>