Überspringen zu Hauptinhalt

Modifiziertes Logo für Beko-Basketball-Bundesliga

Beko Bundesliga Logo

Logo Beko Basketball Bundesliga

Die Basketball Bundesliga – seit September 2009 trägt sie den Namen des Sponsors Beko – verändert seinen Markenauftritt. Im überarbeiteten Logo erscheint das Spielgerät, der Ball nun mit einer Herzfrequenz-Kurve.

Beko Bundesliga Logo

Aus der Pressemeldung heißt es: „Um die zentralen Elemente Spannung, Nervenkitzel, Action und Dynamik für das bereits bestehende basketballbegeisterte Publikum einerseits und neu zu gewinnende Basketball-Fans andererseits noch stärker herauszuarbeiten, führt die Beko BBL einen Markenrelaunch durch.“

deepblue sports ist für die Kreation verantwortlich.

Danke für die zahlreichen E-Mails zur Umstellung!

Update 28.07.2016: Da die Pressemeldung mittlerweile nicht mehr verfügbar ist, hier ein Link zur archivierten Seite auf web.archive.org

Teilen

Dieser Beitrag hat 37 Kommentare

  1. Mein erster Eindruck: Mir gefällt die Idee mit der Kurve wirklich gut, da muss man erstmal drauf kommen. Da weiß jeder sofort was gemeint ist (was ohnehin Ziel eines Logos sein sollte): Spannung und Nervenkitzel in Verbindung mit Basketball. Weiterhin positiv finde ich den Wechsel von rot zu dunkelblau der Hintergrundfläche als Kontrastfarbe zum orangefarbenen Ton des Balles.

    Die weniger schönen Aspekte überlasse ich mal den Kritikfreudigen :D

  2. Der Ball und die Idee dahinter gefallen mir sehr gut. Was ich ganz ganz schrecklich finde, ist der Name. Es ist traurig, dass eine ganze Liga nach einem Sponsor benannt wird. Bei Stadien oder einer Arena ist das vollkommen in Ordnung. Aber dass bei der Basketball-Bundesliga der Sponsor in gleicher Größe auftaucht, ist eine erschreckende Entwicklung.

    Irgendwann heißt die Fußball-Bundesliga dann

    MERCEDES-BENZ
    BUNDES
    LIGA

    oder

    TELEKOM
    BUNDES
    LIGA

    ???

    Nicht schön das!

  3. Spannend. Spontan sage ich auch: ja das ist ein Schritt nach vorne. Der neue Ball fliegt auch, der alte lage da in der Ecke eher rum. Typographisch bin ich ja nur knapp überm Neandertaler, finde aber auch schon auf diesem Niveau, dass „Basketball Bundesliga“ zu klein und dünn ist. Sieht fast so aus, als hätten sie da auch unnötigerweise eine neue Schriftart genommen? (das K sieht anders aus…)

    Ob die feinen Verläufe auch gedruckt oder auf Ärmel gestickt so gut funktionieren, wie auf einem schicken iMac-Display bei voller Helligkeitsstufe, bezweifle ich noch etwas.

    Für die Kreativität mit der EKG-Kurve auf jeden Fall Daumen hoch von mir! Ist auch schön dezent und professionell umgesetzt.

  4. Die Idee mit der Herzschlag-Kurve finde ich gut.

    Die Umsetzung finde ich allerdings nicht wirklich gelungen:
    Es sind zu viele Elemente im Logo untergebracht: 2-zeilige Headline + Subheadline + Basketball + Gloweffekt + abgerundeter Rahmen. Das nimmt der Idee die nötige Kraft und entzieht dem eigentlichen Signet die Aufmerksamkeit.

    Den Basketball mit der Herzschlagkurve präsenter in den Mittelpunkt zu setzen und durch eine weniger aufdringliche Typo zu ergänzen, hätte in meinen Augen die schöne Idee besser kommuniziert.

  5. Die Herzschlagkurve ist eine schöne Idee, aber am Schluss geht er in eine Nulllinie über. Vor Aufregung gestorben?
    Das Logo finde ich trotzdem wesentlich besser als das der Fußball-Bundesliga. Beim Sport selbst ziehe ich aber dann doch den Fußball vor…

  6. Also ich weiss ja nicht. Aks Basketball-Fan gefällt es mir immernoch nicht so recht. Es ist besser als das alte, keine Frage, aber leider gefällt mir der Ball nicht. Der sieht immernoch nicht aus wie ein moderner Basketball und erst recht nicht wie der aktuelle Spielball der Beko BBL.
    Die Herzschlagkurve ist ganz nett auch wenn ich es besser gefunden hätte wenn man die „Naht“ in Form einer Spielersiloutte gemacht hätte. Sowas hätte viel Stil gehabt. Und wieso müssen immernoch alle Logos rechteckig sein? Man könnte den Ball doch rechts oben aus der Ecke rauslauafen lassen.

  7. Ich finde die Idee der Herzfrequenz ganz gut, hätte mir allerdings eine stärkere Herausarbeitung gewünscht, da der Bogen auf dem Ball zwischen den ganzen anderen Linien irgendwie nicht dominiert.

    Außerdem würde ich bei dem doch eher statischen Rechteck-Design niemals auf Begriffe wie »Spannung, Nervenkitzel, Action und Dynamik« kommen. Dafür müsste der Ball mehr »fliegen« und vielleicht auch aus dem Kasten heraustreten.

    Die Typo gefällt mir nicht sonderlich, da die beiden oberen Texte zu ähnliche Schriften benutzen, aber dann doch nicht dieselben. Auch die Spationierung ist unterschiedlich. Die untere Zeile ist in Relation viel zu klein und läuft deshalb zu.

  8. Hmm, ein Basketball mit Herzfrequenzkurve!?

    [ironie]
    Gucke lieber Fußball, aber moment — Basketball — dass ist doch dieser Sport mit den „zentralen Elementen Spannung, Nervenkitzel, Action und Dynamik“. Ich kann den elektrisierenden Thrill durch das Logo fast schon spüren. Warum geht’s eigentlich genau?
    „BEKO BBL“ … hmm. Da steht noch was. Wo ist meine Lupe…
    [\ironie]

    Mir gefällt das Logo gar nicht. Die „zentralen Elemente“ von Basketball wird wohl jede andere Sportart auch für sich beanspruchen — zum Glück hat aber deswegen nicht jedes Logo ein EKG-Bild. Zumal meine erste Assoziation nicht in Richtung Emotionen, sondern in den medizinischen Bereich gegangen sind. Ich glaube nicht das ein Logo für eine Sportart wie Basketball besonders raffiniert sein muss. Wenn man schon „Action und Dynamik“ ausdrücken will, warum wählt man dann so ein statisches Motiv?

    Hauptsache man kriegt gleich mit wer der Sponsor ist. Dass es sich hier um die Basketball Bundesliga handelt sieht man auch erst auf den zweiten Blick.
    Korona und Schweif finde ich auch überflüssig.
    Will man so tatsächlich neue Fans gewinnen?

  9. Ich schließe mich vorab erstmal Christoph an. Das ist schon eine Nummer, den Liga-Namen dem Sponsor zu überlassen. Ich find’s ja schon bedenkenswert, wenn sich z.B. die Knappen den schönen Stadionnamen wegnehmen lassen (Arena Auf Schalke/Veltins-Arena).

    Die Namensgebung ist ja auch ein Baustein des Erfolges und ein wichtiger Teil des Erscheinungsbildes. Kein Wunder, daß Benennungen wie „Fraport“ (Frankfurt Airport) oder der „FFC Heike Rheine“ (Frauenfußballclub) nur müde belächelt und als Fehlgriff erkannt werden.

    Zum Logo ist schon alles gesagt. Ein statisches Logo für einen Sport, bei dem es richtig zur Sache geht.

  10. Ich finde die Kurve und die Idee lächerlich! Beko stellt Kühlschränke her und keine Herzmessgeräte. Wer soll da an Spannung denken? Und alle heute schön das letzte Finale Bamberg vs. Frankfurt gucken! ;-)

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen