Überspringen zu Hauptinhalt

Aus ZDFinfokanal wird ZDFinfo

ZDFinfo Logo

ZDFinfo Logo

Der ZDFinfokanal wird sich ab Montag den 5. September in einem neuen Design, mit neuen Inhalten und auch einem veränderten Namen präsentieren. Aus „ZDFinfokanal“ wird „ZDFinfo“, wobei die Darstellung der neuen Wortmarke ausschließlich mit Hilfe von Kleinbuchstaben erfolgt. Damit setzt das ZDF einen Schlusspunkt unter die Neupositionierung der drei ZDF-Digitalkanäle. In den vergangenen Monaten hatte erst ZDFneo und im Anschluss ZDFKultur jeweils ein neues Erscheinungsbild erhalten.

ZDFinfokanal ZDFinfo Logos

In der Pressemeldung heißt es zum Hintergrund für das Redesign: „ZDFinfo setzt weiter, anders als die klassischen Nachrichten- und Ereigniskanäle, auf neue Wege der Informationsvermittlung. Nachrichten werden – dem Sehverhalten jüngerer Generationen angepasst – über den Tag kurz und präzise zusammengefasst, die starken Informationsmarken des ZDF prominent platziert sowie neue Formate präsentiert, die Crossmedialität und Interaktivität in den Mittelpunkt stellen.“

Neue Hausschrift des Senders, in der auch das neue Logo gesetzt ist, ist die Egyptienne „Vitesse“ aus dem Hause Hoefler & Frere-Jones.

Positiv- und Negativfassung des Logos

ZDFinfo Logos

„Im Zentrum des neuen Designs steht die Logogestaltung: Der Begriff „info“ wirkt zusammen mit seiner Sprechblasen-Fläche (dem Panel) wie ein Hinweisschild auf spannende Nachrichten und interessante Wissensvermittlung. Der Pointer an der Fläche lädt zum Dialog ein. Das Logo steht somit für die Vermittlung und den Transport von Information, Nachrichten und Wissen. Die Kombination aus Pointer und Panel wird zum zentralen Element des Gesamtdesigns. Dieses „infoPanel“ lässt sich in Vorspännen, Programmlabels und Set-Designs wiederfinden. Schwarz und weiß sind die Grundfarben des Logos, das bekannte ZDF-Orange bestätigt die Zugehörigkeit zur Markenfamilie. Weitere Grundfarben sind kühles, dunkles Blau und ein frisches Gelbgrün“, so die offizielle Stellungnahme zum zukünftigen Senderdesign.

Logofamilie der Sender

ZDF Digitalsender Logos

Teilen

Dieser Beitrag hat 36 Kommentare

  1. ich verstehe nicht, warum man sich für ein sublogo der dachmarke „2DF“ wieder an einer nomenklatur vergangener tage bedient. entweder es heist 2DF oder ZDF.
    für eine so präsente marke wie das 2DF sollte meiner meinung nach der bezug zur dachmarke nicht verloren gehen. dass man diese wichtige aufgabe nur über eine farbe bewälltigen will, halte ich für gewagt. über die umsetzung des logos kann man streiten. obwohl lieber nicht!

  2. Das alte Logo gefällt mir mehr. Sie hätten einfach das „Kanal“ streichen können. Außerdem, wer siehst sich das Logo im Internet an, wenn man immer die Webseite aufruft, ist man nicht gezwungen das Logo anzusehen. Man geht direkt zum Content.

  3. 20 – Wolle: „ … jeder Deutsche dürfte das ZDF kennen, egal wie’s geschrieben steht…“

    21 – designNeidhardt: „Die Marke ZDF ist so bekannt, du kannst ZDF in jeder Schrift setzen, es wird immer als ZDF erkannt.“

    23 – Ralf: „keine sorge, ich garantiere euch, der zusammenhang zwischen den sendern ist deutlich genug.“

    Vielen Dank für die sorgennehmende Garantie! … hm …aber heißt das „je bekannter eine Marke, desto egaler ein einheitliches Erscheinungsbild“?!

  4. @Ulle:

    Streng genommen eigentlich ja, aber man müsste noch etwas differenzieren. Das ZDF ist in Deutschland als Marke nicht einfach nur bekannt, sondern über Jahrzehnte gefestigt, ja regelrecht „zementiert“.

    Vergleichend sei angebracht, dass Facebook zwar ebenfalls bekannt ist, aber einen derartigen Wandel im Erscheinungsbild und eine neue optische Uneinheitlichkeit sicher nicht unbeschadet überstehen würde.

  5. Mir mag es einfach so gar nicht gefallen. Generell ist mir beim ZDF gestalterisch zu viel los in den einzelnen Sparten, aber auch für sich gesehen spricht mich das Logo nicht an. Auch wenn hier nachgewiesen wurde, dass das „info“ auf der gleichen Grundlinie steht wie das „zdf“, so hätte man das meiner Meinung nach bei der Logogestaltung berücksichtigen müssen und auch die horizontale ausrichtung des info in der sprechblase wirkt für mich optisch zu weit links. Und die Schrift von „zdf“: Zickig und kompliziert. Sorry, nicht mein Fall.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen