Anzeige
Start Stichwörter Beiträge passend zum Stichwort "Stadtlogo"

Stadtlogo

54
In Bochum wurde gestern das neue Erscheinungsbild der Stadt vorgestellt. Anders als im benachbarten Düsseldorf gelang es den Verantwortlichen, ein ganzheitliches Konzept auf den Weg zu bringen, das weit über derlei PR- und Kampagnenmaßnahmen hinaus reicht. Mit dem neuen Erscheinungsbild schüttelt die Ruhrmetropole den Staub vergangener Jahre ab. Nicht Stahl, sondern Design ist Bochums neuer Pulsschlag.

29
Kufstein, nach Innsbruck zweitgrößte Stadt des Bundeslandes Tirol, erhält ein neues Corporate Design. Das neue Erscheinungsbild soll, wie es in der Pressemeldung heißt, „werbetechnisch künftig für Aufschwung sorgen und jene Identitätsmerkmale kommunikativ zusammenfassen, die den Markenkern der Stadt am grünen Inn ausmachen.“

14
Sankt Petersburg, nach Moskau die zweitgrößte Stadt Russlands, bekommt erstmals in seiner Geschichte ein offizielles Stadtlogo, mit dem, wie es heißt, auf das touristische Potenzial der Stadt aufmerksam gemacht werden soll.

23
In Deutschland, und nicht nur hier, gibt es mehr Stadtlogos als Städte. Da sich vielerorts städtische Verwaltungen gleich mehrere Zeichen gönnen, kommt es zu diesem Paradoxon. Allzu schnell verliert man in der Flut an Logos die Übersicht. Erstmals ist nun ein Buch erschienen, indem alle offiziellen Stadtlogos zusammengeführt, katalogisiert und – das zeichnet es aus – in großer Anzahl auch analysiert werden.
Halifax Logo

20
Halifax, Hauptstadt der Provinz Nova Scotia in Kanada, wird sich erstmals ein einheitliches Corporate Design zulegen. Vor wenigen Tagen wurde ein entsprechendes Konzept der Öffentlichkeit vorgestellt; ein Branding, mit dem die Stadt „dynamischer, optimistischer und selbstbewusster“ denn je Besucher, (Neu)Bürger und Investoren anlocken möchte, so das Ziel.
Neue Marke Stadt Köln

44
Stadtmarketing-Wochen hier im dt. Nachdem mit Florenz und Genua kürzlich zwei italienische Städte neue Markenzeichen präsentiert haben, folgt mit Köln nun eine deutsche Metropole. Im Gegensatz zu den Italienern verfügen die Kölner bereits über städtische Logos und Absender, durchaus in Hülle und Fülle. Mit Hilfe einer zweifarbigen Bildmarke sollen nun alle bisherigen Logos unter einem Dach vereint werden. Profilschärfung durch Erweiterung der nicht eben wenigen bereits bestehenden Gestaltungsprinzipien. Kann das gut gehen?