Aus UEFA-Pokal wird UEFA Europa League

UEFA Pokal Europa League Logo

Was bereits im Dezember 2007 von der UEFA verabschiedet wurde, trat jetzt ins Licht der Öffentlichkeit. Die UEFA hat soeben eine Pressemeldung veröffentlicht, in der die Neupositionierung des hierzulande als „UEFA-Pokal“ bekannten Wettbewerbs vorgestellt worden ist. Nicht nur der Name ist neu, sondern auch das Logo, das komplett neu gestaltet wurde.

Sehr schade, dass die originäre Form des Pokals dabei in einem Kreis mit 08/15-Glanz-Effekt verschwinden musste, der nun dem Logo seinen Stempel aufdrückt. Die Popularität von Glanz- und Reflexeffekten ist nach 8-10 Jahren der Penetration nun sogar bis in die Etage der UEFA-Exekutive vorgedrungen. Mal sehen welches weitere UEFA-Logo in Kürze in einem Kreis verschwinden muss. Die FIFA ist in Sachen Uniformierung der Logos ja schon zwei Schritte voraus. Zieht die UEFA nun nach?

Bleibt außerdem die Frage warum es zwar „League“ aber „Europa“ heißt statt wie im Englischen korrekt „Europe“? Vermutlich als Zeichen des länderübergreifenden Wettbewerbs, bei dem man sich schon einmal ein Vokal beim Nachbarland ausleihen darf.

40 Kommentare zu “Aus UEFA-Pokal wird UEFA Europa League

  1. Ich störe mich auch vor allem an dem A im EuropA. Wohl eine Schweizer Herleitung.
    Euro-League wäre wohl zu „geldlastig“ und oder naheliegend gewesen.

    Die Hochqualifizierung des müden Wettbewerbes ist allerdings eine gute Idee. Auch wenn es weiterhin unendlich viele Runden gibt in denen Fair-Play-Sieger gegen kasachische Meister laborieren. Das Logo hat eher ein Web1.0 Downgrade erhalten – das war vorher bunter, glänzender und fröhlicher. Jetzt könnte es auch gut die Euro-Burger Kette sein.

  2. Das neue Logo ist natürlich wesentlich besser. Die besten Logos sind immer die einfachsten, die auch in winzig klein noch zu identifizieren sind. Unglücklich ist höchstens die orange Farbe. Der Pokal würde in meiner Qualitätswahrnehmung jedenfalls glatt durchfallen – zu chaotisch.

  3. r3lite: Wie meinst Du «zu identifizieren»? Wiedererkennen tut man das Logo bestimmt in klein, bloß sieht man ja schon in groß ziemlich schlecht, was es überhaupt darstellen soll.
    Achim: Jepp, es ist bestimmt auch gut zum Trainieren da oben – welch eine Höhenluft … ;-)

  4. Das neue Logo ist im Vergleich zum alten grottig !

    Es erinnert mehr an die Rallye Dakar oder den Africa Cup of Nations so sandig und TROCKEN schaut es aus , einfach schlimm …

  5. Man hat es wohl „UEFA Europa League“ gennat um den Verbund beser zu zeigen. Es ist nämlich nicht denglisch …. auch wenn es viele hier meinen! Auch in Bulgarien, Dänemark, Italien, Litauen, Holland, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Spanien und weitere Länder sagt man Europa.
    Das Logo allerdings spricht für sich selber …..

  6. Zum Design:
    Ich halte das Logo für sehr gelungen: es ist schlicht, strahlt eine gewisse Größe aus, beinhaltet die wesentlichen visuellen Elemente (den stilisierten UEFA-Pokal und den Fußball) und fügt sich in die Identity der UEFA-Wettbewerbe ein (Typo).

    Zum Naming:
    Da der Wettbewerb näher an die Champions League, in der die europäischen Top-Mannschaften spielen, herangerückt werden soll, ist es markentechnisch absolut richtig, ihn auch ähnlich zu benennen, also z.B. Europa League.

    Zur Sprache:
    Die UEFA hat es da auch nicht ganz leicht: Offizielle Sprachen sind Englisch, Französisch und Deutsch. In den meisten Mitgliedsländern sagt man „Europa“, was natürlich in einem gewissen Konflikt zum englischen „League“ steht. „Europe League“ oder „European League“ wäre wohl die konsequentere Lösung gewesen, wäre aber vielleicht in weiten Teilen Europas als allzu fremdsprachlich empfunden worden. Insofern ist „Europa League“ ein tragbarer Kompromiss.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>