Adobe Creative Cloud

Adobe Creative Cloud – sei kreativ!

Adobe Creative Cloud

Im dt können Kreative einen Jahreszugang zur kompletten Creative Cloud sowie zwei mal je eine Version Lightroom 5 gewinnen, Details hierzu folgen im Laufe des Beitrags.

Die Creative Cloud von Adobe ist das Software-Angebot für Kreative. Seit dem Sommer letzten Jahres stehen alle Programme ausschließlich als Download zur Verfügung. DVD-Softwarepakete von Adobe gehören also der Vergangenheit an. Damit entfallen auch die Versionsnummern der Software, wie wir sie seit über 20 Jahren kennen. Fortan steht die Abkürzung CC für das jeweils aktuellste Programm, etwa Photoshop CC. Im dt können Kreative einen Jahreszugang zur Creative Cloud sowie zwei Jahreszugänge zu einem CC-Einzelprogramm gewinnen.

Als im Juli 2013 Adobe den Abschied vom bisherigen Vertriebsmodell vollzog, blieb dies nicht ohne Kritik von Seiten der Anwender. Dass die Maßnahme für reichlich Gegenwind gesorgt hatte, lag wohl auch daran, dass die Bezeichnung „Cloud“ in diesem Fall etwas irreführend ist, denn tatsächlich wird die Software nach wie vor, im Gegensatz etwa zur Office-Suite von Google, GoogleDrive, auf dem lokalen Rechner installiert. Es ist also nicht erforderlich, ständig online zu sein. Was allerdings zumindest bei Installation und Updates benötigt wird, ist ein Breitbandzugang, um die zum Teil mehrere Gigabyte großen Datenpakete herunterzuladen. Nach wie vor wird auch noch die mittlerweile knapp zwei Jahre alte Creative Suite in der Version 6 zum noch als Download-Variante angeboten verkauft (Stand Februar 2014).

Die Bezeichnung „Cloud“ bezieht sich also weniger auf die Bereitstellung der Software, sondern vielmehr auf die mit dem Abo-Modell verknüpften Dienste, wie etwa der Behance ProSite oder der Möglichkeit, bis zu 20 GB an Datenspeicher für eigene Projekte nutzen zu können. Die Installer der Anwendungen wie InDesign oder Photoshop werden zwar über die Cloud bereitgestellt, der eigentliche Installationsprozess erfolgt jedoch, wie gewohnt, auf dem eigenen Computer. Die Adobe Creative Cloud ist Kreation, Kollaboration, Korrektur und Multi-Platform-Publishing, wie HD Schellnack es für Design made in Germany formuliert hat. Zusätzlich zur eigentlichen Software, mit der man tagtäglich zu tun hat, ist die Vernetzung mit Kollegen, Kunden oder anderen Kreativen ein wesentlicher Aspekt der CC.

Bestandteil der Creative Cloud sind unter anderem die Programme Photoshop CC, Illustrator CC, InDesign CC, Dreamweaver CC, After Effects CC, Premiere Pro CC, Premiere® Pro CC und Muse CC. 3D-Druck ist bekanntermaßen in aller Munde. Seit dem jüngsten Update unterstützt Photoshop CC nun über 3D-Print-Fähigkeiten.

Adobe Creative Cloud

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Raubkopien von je her Adobe zu schaffen gemacht haben. Die Creative Cloud ist also auch Adobes Antwort auf Online-Piraterie. Mit dem neuen Vertriebsmodell entfielen aufwendige Kopierschutzmaßnahmen. Stattdessen wird im Turnus von 30 Tagen online überprüft, ob eine Lizenz noch gültig ist. Es gibt aber auch einen Mechanismus, der es erlaubt, länger offline zu sein, beispielsweise bei längeren Reisen ohne Netzzugang. Der Preis für die CC komplett liegt bei 61,49 € im Monat bei 12-monatiger Laufzeit. Ansonsten gibt es alternativ auch ein Monatsabo, das 92,24 € kostet. Anwender von CS3–CS6-Produkten erhalten die CC komplett für 36,89 € im Monat. Ein Einzelprodukt, etwa Photoshop CC, ist für 24,59 € im Monat und nur im Jahresvertrag zu haben.

CC ist Realität, ebenso die nun vollständige Virtualität der Software. Auch eine Petition konnte Adobe nicht umstimmen, von der angekündigten Geschäftsstrategie abzulassen. In Zeiten, in denen Streaming-Dienste wie Spotify den Musikmarkt umkrempeln, ist die Entwicklung also keinesfalls überraschend. Abgesehen davon machen es Spotify & Co. einem wirklich leicht, indem diese Millionen von Songs anbieten, auf die man von überall und jederzeit drauf zugreifen kann, sich von der Idee zu verabschieden, einen Song, ein Album, besitzen zu müssen, die im Regal landen, wo sie im Zweifelsfall nach ein paar Monaten zum Staubfänger werden. Büroschränke, in denen wir Software-Kartons und -Boxen lagern, sind ebenfalls schon jetzt Relikte aus einer anderen Zeit.

Kreativ sein / Aktion

Für alle, die sich bislang noch nicht für die Adobe CC erwärmen konnten, bietet sich nun die Möglichkeit, in den Genuss aller Dienste zu kommen, gratis. Auf die kreativsten dt-Leser warten attraktive Preise. Zu gewinnen gibt es:

  • 1 x Jahreszugang zur Adobe Cloud komplett (Wert 737,88 €)
  • 2 x Lightroom 5 (unbegrenzt nutzbar, Wert jeweils 129,15 €)

Was ist zu tun? Ganz einfach. Gestalte eine Grafik, Illustration, Zeichnung, Skizze, einen Beitrag zum Thema Virtualität. Im Anschluss hefte die Grafik als JPEG oder PNG bis zum 3. März 2014 in Form eines Kommentars an diesen Artikel. Hierzu muss die Datei, wie immer, auf dem eigenen Server oder bei einem Dienstleister wie imageshack.com liegen. Siehe hierzu auch der Hinweis zum Einbinden von Bildern (oberhalb des Formulars). Die Grafik darf eine maximale Größe von 700 x 700 Pixel nicht überschreiten. Bitte Jeder nur eine Grafik einbinden. Fair geht vor. Die kreativsten Arbeiten gewinnen.

Und nun wünsche ich viele kreative Momente!

Mediengalerie

Alle Infos zur Adobe Creative Cloud:

42 Kommentare zu “Adobe Creative Cloud – sei kreativ!

  1. **************************

    Die Aktion ist nun beendet.

    Nach Sichtung aller Arbeiten, möchte ich nun die Gewinner bekannt geben.

    Die Jahreslizenz zur Adobe Creative Cloud geht an Jonathan.
    Ein sehr schönes Motiv, Jonathan, das Dir da vor die Linse gekommen ist und das Du wunderbar im Sinne des Themas Virtualität modifiziert hast.

    Je eine unbegrenzt nutzbare Lizenz von Lightroom 5 gehen an realitätsverlust und Karsten.

    Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner! Ich wünsche Euch viel Spaß mit der Software.
    Vielen Dank an alle, die Arbeiten eingereicht haben.
    Danke auch für die kritischen Beiträge, die ich, von wenigen Ausnahmen abgesehen, ebenfalls als Bereicherung empfinde.

    **************************

Pingbacks