Television is a drug

Look at me! Kinetic Typographie zum Thema Fernsehen at it’s best.

17 Kommentare zu “Television is a drug

  1. ALL YOU SEE IS TRUE!! ALL I SAY IS TRUE!! EVERYTHING’S SO EASY!! LIFE IS FINE!! ALL YOU SEE IS TRUE!! ALL I SAY IS TRUE!! EVERYTHING’S SO EASY!! LIFE IS FINE!! ALL YOU SEE IS TRUE!! ALL I SAY IS TRUE!! EVERYTHING’S SO EASY!! LIFE IS FINE!! ALL YOU SEE IS TRUE!! ALL I SAY IS TRUE!! EVERYTHING’S SO EASY!! LIFE IS FINE!!

    Echt genial, ich frag mich nur, ob das zur Selbstreflektion bewegt, oder ob das auch einfach nur als weiterer bunter Clip wahrgenommen wird. “Wow, das ist ja mal ne tolle Werbung für Fernsehen”. Knipps!

  2. Ich kann das – leider – alles nur bestätigen…

    Am besten fand ich auch die Stelle mit dem “nonono…”

    Grüße
    Ranico – ein (ehemaliger?) Fernsehjunkie

  3. Und in wenigen Wochen gibt’s einen ähnlichen Clip zum Thema Internet. Wäre jedenfalls passender als Fernsehen – dennoch: Köstliche Unterhaltung!

  4. gut gemachter spot. ein einziger schwachpunkt: wir sehen es im internet.
    wäre interessant so ein film als fernsehwerbung zu sehen (z. b. bei rtl).
    die wirkung wäre grösser.

    ps: wir leben seit anfang juni ganz ohne tv. und es geht uns gut. ;)

  5. “Kinetic Typographie zum Thema Fernsehen at it’s best.”
    Lustiger Untertitel, ein Denglisch at its best.

    Ne mal im Ernst das ist keine kinetische Typografie für mich, auch wenn es jetzt gerade ein hippes Thema ist. Der Spot ist und war so bestimmt tausend mal da als kleineres “Projekt”. Und Fernsehen kriegt doch schon genug ab durch das neue Gift Internet.
    Crystal Meth ersetzt Crack.

    Television rule(d) the nation

  6. Ja ja der böse Fernseher. Der Clip ist cool und echt lustig – ein Einblick ins Gewissen der Produzenten. Allerdings finde ich auch, jeder ist seiner Doofheit Schmied. RTL kann man ja auch einfach ausmachen, nech?!

  7. Sehr geil gemacht.

    Das einzige Problem dürfte sein, dass – spätestens in naher Zukunft – das Netz den Fernseher in der “Look at me, don’t look over there”-Disziplin ablösen dürfte.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>