Überspringen zu Hauptinhalt

Stems

Faszinierend zu sehen, und zu hören, wie BAFTA-Preisträger Ainslie Henderson abgehalfterte Elektronikteile und diverse andere scheinbar nutzlose Gegenstände zu neuem Leben erweckt. Ein in jeder Hinsicht toll gemachtes Video.

Obwohl in Sachen CGI heutzutage im Grunde ja alles möglich ist, ist es doch ein ganz besonderer Zauber, den Stop-Motion-Animationen nach wie vor verbreiten. Was genau ist es eigentlich, das uns in Filmen wie zuletzt „Kubo – Der tapfere Samurai“ immer wieder in den Bann zieht? Die Materialität? Die Liebe zum Detail? Die Möglichkeit, aus leblosen Objekten Charaktere zu schaffen, um mit ihnen anrührende Geschichten zu erzählen?

Reduced Museum

Reduced Museum

Fluffig bis quietschig: Sehr schön gemachte, experimentelle CGI-Objektstudie. Auch die Soundeffekte sind klasse.

Trickfilm Wettbewerb

Call for Entries: „Germany’s Next Animation Talent“

Trickfilm Wettbewerb

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) und Studio 100 rufen erstmals einen Kreativwettbewerb aus, bei dem das „Germany’s Next Animation Talent“ gesucht wird. Filmemacher und Animatoren mit Wohn- bzw. Firmensitz in Deutschland – egal ob Youngster oder erfahrener Profi – können sich ab sofort mit Kinderserienprojekten bewerben.

A Love Story

Liebevoll gemachte Kurzgeschichte über die Evolution von Marken und die Entstehung und die Entwicklung von Unternehmen. #Liebe #Leidenschaft #Branding #Nachhaltigkeit

L’illusion de Joseph

Mit dem Video „L’illusion de Joseph“ wird das vom belgischen Physiker Joseph Antoine Ferdinand Plateau in den 1830er Jahren entwickelte Phenakistiskop gewürdigt. Tatsächlich scheint zwischen virtuellen Realitäten, 360-Grad-Videos und bildgewaltigen Videogames die Faszination für das Bewegtbild ein Stück weit verloren gegangen zu sein. Mit dem Phenakistiskop hat Animation angefangen.

An den Anfang scrollen