Qantas präsentiert modifiziertes Känguru-Logo

Quantas Logo

Die Australische Airline Qantas stellt anlässlich der Einführung der neuen Airbus A380-Flotte ein neues modifiziertes Logo vor. Qantas Geschäftsführer John Borghetti sagte: “The time was right for a new adaptation of the airline’s logo, in keeping with Qantas’ increasing focus on contemporary design for its in-flight and on-the-ground products.” Das Känguru-Signet wurde nun zum vierten Mal seit seiner Einführung 1944 verändert.

Die Logo-Historie von Qantas zeigt, dass mit dem australischen Wappentier schon einiges “angestellt” wurde. Die neue abstrahierte Form – insbesondere die “gebrochene” Beinstellung – gehört sicherlich nicht zum schönsten Export von “Down under”. Die alte Form war wesentlich harmonischer und fließender. Die weiße Tierform teilt das rote Dreieck (Heckflosse) nun nicht mehr in drei annähernd gleich große Flächen, sondern in eine große und zwei kleine. Die optische Mitte des Kängurus blieb zwar unverändert, da man aber den Schwanz und die Beine deutlich nach oben bzw. rechts positioniert hat “klebt” das Tier nun an der Hypotenuse des Dreiecks. Jede Linie ist eckiger und kantiger geworden, wodurch das Logo deutlich unruhiger wirkt. Auch der Schriftzug wurde zwar neu gesetzt, ohne jedoch eine erkennbare Verbesserung zu Tage zu bringen. Die Wortmarke könnte auch zu einer indonesischen Fluggesellschaft gehören. Insgesamt ein bedauernswerter Verlust. So einen Schritt nennt man wohl Aktionismus.

Danke auch an Guido und Sebastian, denen es ebenfalls aufgefallen ist.

17 Kommentare zu “Qantas präsentiert modifiziertes Känguru-Logo

  1. Im Fontblog wird noch genauer erläutert warum das Känguruh so gestaucht wurde. Außerdem wird dort klar warum der Kopf auch so stark überarbeitet wurde (er ziert das Briefpapier). Auf dem A380 finde ich das Logo übrigens sehr ansprechend. Aber es kann natürlich nicht sein, dass ein Logo für ein Flugzeug entworfen wird und sich die Printmedien dann anpassen sollen

  2. Also die Font geht ja noch, aber das arme Tier sieht immer weniger aus wie ein gesunden Känguru… Würde jemand mit einer Fluggesellschaft fliegen, die ein so lädiertes Tier an der Heckflosse hat?! ;)

  3. meiner meinung nach gewinnt das signet an dynamik und “geschwindigkeit”. man kann quasi erkennen wie das känguru nach vorn strebt – um einiges deutlicher als im “alten” logo.

    die typo halte ich für mist.

  4. Ich finde es besser – weil das K. etwas besser erkennbar ist, auch in kleinerer Darstellung (die negativen Stellen sind nicht mehr so hauchdünn). Außerdem strebt es tatsächlich mehr nach vorne.

    Die Typo halte ich für grenzwertig – sie würde mir besser gefallen, wenn denn die Ecken des Dreiecks auch etwas abgerundet wären – dann würde es mehr zu der gerundeten Typo passen.

  5. die (?) Font – dann wohl besser ‘der Schriftzug’ – ist natürlich schlechter und das Ganze nicht der Rede wert. Auch wenn man die Problematik der Auftraggeben nachvollziehen kann, das arme Tier hat das hier nicht verdient

  6. meiner meinung nach hat das neue logo verbesserungen gegenüber dem alten aber auch ein paar macken. zunächsteinmal ist der kopf des tieres klarer als der eines kängurus wahrnehmbar. man hat ihn vergrößert und die charakteristischen angelegten ohren im sprung hervorgehoben; ebenfalls läuft er nun spitzer zu als vorher, was bei dem vorbild eher hinkommt als die variante im alten logo. das angewinkelte bein ist ebenfalls eine verbesserung, wie ich finde.

    schlecht gelungen ist die überaus unnatürlich haltung und der zu fett geratene hintern. schade auch, das man dem tier die vorderläufe an den hals montiert hat. dem hätten nämlich etwas mehr schulter und brust ganz gut getan.

  7. Das neue Logo wirkt auf mich wesentlich “professioneller”, einfach, weil das alte Logo aussieht wie ein Känguruh im Dreieck und das neue Logo schneller/windschnittiger, sowie mehr wie eine Gesamtkomposition rüberkommt. Der Fokus lag offenbar weniger auf der Authentizität des Känguruhs selbst als eher auf dem Gesamtlook+Stimmung…
    meine ich…

  8. P.S:
    Außerdem sieht man an der Historie ja recht deutlich, dass es mehrmals den Versuch gab den Flügel (!) einzubringen, der hier ja zu einer m.E.n. recht guten Symbiose mit dem Känguruh selbst geführt wurde…

  9. Na ja – warum soll ein Känguruh im Dreieick auch NICHT aussehen, wie ein Känguruh im Dreieck? Im neuen Logo sieht es eher wie ein fliegendes Eichhörnchen aus.
    Die Schrift geht ja gar nicht. Gefällt mir nicht.

  10. Ich bewerte das Redesign der Bildmarke als durchaus gelungen.

    Vor allen integtriert sich danun im Anschnitt sizende Kangoo besser auf dem Flugzeug selbst. Die weitergeführte Stilisierung und Abstrahierung des gelernten Symbols sehe ich als geradlinig und konsequent an.

    Die alte Typo der Wortmarke fand ich allerdings um einiges kompromissloser und deutlicher. Da wird wohl eher ein “…dann mach mer de Schrift au noch neu, oder?” der Führungsetage (neben dem Kunden, der ärgste Feind des Designers! ;-|) Auslöser der Veränderung gewesen sein.

    Fazit:

    Guter Relaunch, der durch “Typo-Aktionismus” leider nur “gut” bleibt!

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>