Pepsi lacht und lächelt

Pepsi Logo, Quelle: PepsiCo

Pepsi Cola investiert in den nächsten Jahren umgerechnet 950 Mio. Euro um die komplette Markeninszenierung umzustellen. Im Mittelpunkt des neuen Designs steht die weltweit bekannte Rot-weiß-blaue Bildmarke, der man nun ein Lächeln geschenkt hat.

Diese Zahl muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Bei Kosten in dieser Höhe stellt sich mir dann doch einmal in erste Linie die Frage nach dem Kosten-Nutzen-Verhältnis. Mir fällt es schwer mich auf das Design und seine beabsichtigte Wirkung zu konzentrieren. Klar beinhaltet das “üppige” Budget die Umstellung aller Produktlinien weltweit. Im Verhältnis zu den Summen, die im Zusammenhang mit Bankenpleiten kursieren erscheint die Zahl ja sogar relativ gering. Pepsi und vermutlich noch Coca Cola, McDonald’s und BurgerKing können allesamt ihren Markenauftritt umstellen, was die gleiche Summe verschlingen dürfte wie das, was die BayernLB beabsichtigt abzurufen – 6 Milliarden.

Pepsi Logo – vorher und nachher

Pepsi Logo – vorher und nachher

Pepsi’s Marketing-Verantwortlicher Dave Burwick erklärte den Schritt wie folgt: „If we don’t change quickly, we run the risk of being a footnote to history”. Ich kenne die Zahlen nicht und auch nicht den Konkurrenzdruck aber kann es Pepsi so schlecht gehen, dass sie mit dem bisherigen Erscheinungsbild von der Bildfläche verschwinden könnten? Ich kann weder die Fragen beantworten noch den Schritt zur Umstellung so recht nachvollziehen.

Der neue Look wirft mehr Fragen auf, als dass er Antworten liefert. Erstmalig sehe ich in einem Pepsi-Logo, dem neuen, ein schwammiges NBA-Derivat. Der Verzicht der horizontalen Welle und der Symmetrie sowie die Betonung in Richtung vertikaler Achse erzeugen diesen Eindruck.

Bin sehr gespannt, wie die Meinungen der dt-Leser sind. Bei Brand New gibts bereits erste Bilder der neuen Flaschen zu sehen.

via bevnet.com

120 Kommentare zu “Pepsi lacht und lächelt

  1. Ein sehr seltsamer Schritt – sieht wirklich nach Panik aus !!??
    Das neue Standard Pepsi-Logo kann mit dem Alten nicht mithalten. Die Form wirkt auf den ersten und auch auf den zweiten Blick unausgeglichen und irgendwie “billig”. Zudem gibt es kaum Veränderung, bis auf den Fakt, dass jegliche Harmonie entfernt wurde die vorher vorhanden war. Soll der weiße Schwung für den Zuckergehalt stehen – der nimmt ja von “Diät” zu “Max” stetig zu? D.h. desto mehr Zucker, desto größer das Lächeln ;-)

    Einzig das Signet von “Pepsi Max” könnte von Farbgebung und Aufteilung überzeugen. Der Rest ist ein Schritt den man besser nicht vollzogen hätte. Der Mehrwert der da ca. eine Schlappe Milliarden Euro verschlingt erschließt sich mir nicht. Die hätte man besser in Umweltschutz investiert und dies dem Kunden klar gemacht …

    Fazit: Ein starkes Symbol ist dem Drang nach Veränderung zum Opfer gefallen- oder der “Weltwirtschaftskrise”…

    Guten Morgen
    Till

  2. Also mir gefallen die Flaschen – es ist ein Schritt zum Modernen. Ich mag bezweifeln das es sicht wirtschaftlich lohnt – aber es war richtig. Bei Coca Cola steht auch eine änderrung bevor :)

  3. Die Sierra Dose sieht gut aus, da ist das Logo aber auch nicht drauf… ;)
    Ich finde die unterschiedlichen weißen schweife eher verwirrend. Mag ich nicht!

    Haha und der UC Kommentar stimmt schon irgendwie, die Flaschen sehen ein wenig aus wie unproportioniertes Sexspielzeug :D

  4. das neue möchtegern-Pepsilogo sieht: VOLL DÄMLICH AUS.

    Schwachsinn a´la Bahn AG oder Arbeitsamt.

    Naja, die Verantwortlichen bei Pepsi müssen das Geld für den Schrott ja nicht wirklich selbst verdienen.
    Und…das Geld ist ja nicht weg, es haben nur andere.

  5. Da hat die Putzfrau wohl ein wenig mit Photoshop gespielt.
    (Muss mir schnell noch ne Dose Pepsi kaufen, bevor das neue Logo drauf ist.)

  6. Soll der weiße Schwung für den Zuckergehalt stehen – der nimmt ja von “Diät” zu “Max” stetig zu? D.h. desto mehr Zucker, desto größer das Lächeln ;-)

    Kann nicht da Pepsi Max keinen Zucker hat. Glaub mit, ich bn Diabetiker und Pepsi Max hat mich vor den wirklich schäuslich schmeckenden Light Colas gerettet :-)

    Beim Pepsi Max Logo sieht es für mich überigens am ehesten nach nem guten neuen Logo aus. Die anderen sind da eher Mist.

    George

  7. Es gibt einfach Markenzeichen , die sollte man nicht ändern, weil sie zu sehr im allgemeinen Gedächtnis verankert sind – Pepsi zählt def. dazu.

    Das neue Signet ist einfach viel zu austauschbar und belanglos – auch weil es sich je nach Produkt verändert (teils sogar mit Farbwechsel).
    Die neue Typo hingegen finde ich recht nett. Schlank, modern und irgendwie zeitlos. Im “e” ist der Bogen aus dem alten Signet enthalten, sehr schön umgesetzt – mit Liebe zum Detail.

    Dennoch ist der Logowechsel für mich ein Fall wie RWE: Total verhunzt!

    Jetzt läuft Pepsi erst recht Gefahr zu einer Fußnote in der Geschichte zu werden!

    PS: Sind in den 950 Mio Dollar auch die Kosten enthalten um bisherige Product-Placements zu ändern, oder bleibt es in Musikvideos, Filmen & Co beim alten Logo?! ;)

  8. An sich finde ich die neue Bildmarke gar nicht schlecht, hat für mich etwas dynamisches und auch das gewünschte Lächeln lässt sich erkennen.
    Allerdings finde ich es schade, dass gerade Pepsi sich neu orientiert. Die alte Bildmarke ist doch bereits so bekannt und akzeptiert, dass es meiner Meinung nach nicht lohnt, jetzt alles abzuändern. Ich mochte die alte Bildmarke, werde mich aber nur sehr langsam an die neue gewöhnen.
    Wirtschaftlich gesehen verstehe ich die Entscheidung noch weniger, dafür kostet die Umstellung einfach zuviel. Ich bin mir sicher, dass es mehr gebracht hätte, diese Summe in eine neue Image- oder Werbekampagne zu stecken.

  9. Hm, das mag an der Verzerrung liegen oder meiner eingeschränkten Sehfähigkeit Sonntag morgen, aber wurde erst das Logo um sein Erkennungmerkmal schlechthin – die symmerische Welle – beraubt, um es dann just im “e” des Pepsi-Schriftzuges wieder einzubauen? Stellt sich nur die Frage, auf was sich nun diese Welle beziehen soll, wenn sie im Logo gar nicht mehr vorhanden ist. Nein nein, so funktioniert das nicht.

    Vielleicht ist’s ja ein strategischer Zug, um irgendwann im Zuge einer Retrowelle mit ebenso großem Tammtamm zum klassischen Logo zurückzukehren … ;-)

  10. Hallo Achim,
    ich glaube du hast da en bisschen was verpasst schau mal auf die verschiedenen Packaging Designs http://blog.aisberg.ch/2008/10/24/pepsi-rebranding/ das Logo ist da kein fest stehendes Element sondern variert bei jeder Flasche und in dem zusammenhang find ich es nicht mal mehr zu schlimm :) Das der Rest des Redesign genau den Zeitgeist der heutigen Grafiker trifft kann und därf jeder selbst beurteilen ich hätte mir mehr Mut gewünscht :)

  11. Ich möchte bezweifeln, dass die verkomplizierte neue Bildmarke dann auch noch in unterschiedlichen Variationen eingesetzt die Wiedererkennung wahrt, geschweige denn die Marke vom Untergang bewahrt. Sieht tatsächlich fast eher nach einer neuen River-Cola aus.
    Coca Colas Schritt zum “Classic” Look fand ich da überzeugender.

  12. Da muss ich ne Lanze für Pepsi brechen. Ich fand den “Classic” Look weg von Coca Cola eher ein bisschen feige und verspreche das er sich nicht mal 1 Jahr halten wird. Pepsi wird durch das komplette umwerfen des Logos und Packaging Design bestimmt immernoch als Pepsi wahrgenommen und nicht als River-Cola oder sonst was oder glaubt ihr das jetzt auch keiner mehr zu Pizza Hut geht weil sie jetzt Pasta Hut heißen?

  13. Puh.. das ist wohl das dümmste Re-Design dieses Jahres und wenn nicht sogar, dieses Jahrzehntes. Es verleiht der Marke einen billigen, unseriösen Charakter.

    Die Flaschen sehen aus, als kämen sie aus gewissen Ländern, in denen Marken gerne Mal gefälscht werden. Sie sehen einfach unauthentisch aus.

    Und die Krönung des Ganzen sind ja die, nach den verschiedenen Sorten angepassten, Logos. Damit wird eine völlig unnötige Unordnung geschafft.

    Wenn man jetzt noch die Summe für die Verwirklichung sieht, dann weiß man wieder, in welch einer Gesellschaft man lebt. Fast eine Milliarde Euro. Wie man hilfebedürftigen Menschen damit helfen könnte… *kopfschüttel*

    Damit verliert die Marke für mich völlig an Wert und wortwörtlich gesehen, jeglichen Geschmack.

Antworten auf Moritz Antworten abbrechen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>