Neue visuelle Identität für Renault Gruppe

Renault Group Logo

Die Renault Gruppe, zu der die Marken Renault, Dacia, Lada, Alpine und Mobilize gehören, hat eine neue visuelle Identität erhalten. Das veränderte Erscheinungsbild solle dazu beitragen, den vor kurzem neudefinierten Unternehmenszweck nach außen zu tragen.

Im Rahmen der kürzlich abgehaltenen Hauptversammlung präsentiert sich die Renault Gruppe erstmals mit neuem Logo. Wie der Konzern erklärt befinde sich Renault derzeit in einer Transformation. Mit einem klar formuliertem Unternehmenszweck/Purpose, neuem Namen und einer darauf aufbauenden passen visuellen Identität wolle man das Profil des Konzern schärfen. „In einer Welt, in der Mobilität für gesellschaftliche Probleme noch nie so wichtig war, hängen Stärke und Dynamik eines Unternehmens mehr denn je davon ab, dass seine Werte, seine Unternehmensführung und seine Strategie einem stolz erklärten Zweck entsprechen“, wie es seitens des Unternehmens heißt.

Neu formulierter Unternehmenszweck:

Our spirit of innovation takes mobility further to bring people close.
We are caring, believing in responsible progress that respects everyone.

Erst Mitte März hatte der französische Autohersteller ein neues Logo der Marke Renault vorgestellt. Nun positioniert sich das dahinter stehende Unternehmen inhaltlich und visuell neu.

Renault Group Logo – vorher und nachher

Renault Group Logo – vorher und nachher, Bildquelle: Renault Group, Bildmontage: dt

Statt unter „Groupe Renault“ firmiert der Konzern fortan unter dem Namen „Renault Group“. Mit dem neuen Namen trage der Konzern, ungeachtet der Tatsache, dass der Konzernname nun in englischer Sprache verfasst ist, „sein französisches Erbe mit Stolz und bleibt seiner DNA und seiner Vergangenheit treu“, so das Unternehmen. Gesetzt ist der Schriftzug im neuen Logo in der Renault-Bold, die fortan als eine weitere Hausschrift des Konzerns zum Einsatz kommt.

Neben dem neuen Logo mit ausgeschriebenen Namen (Abb. oben) wurde auch ein Monogramm entworfen, das im Umfeld von Social Media als Profilbild wie auch im Kontext der Website als responsives Logo zum Einsatz kommt. Ein Zeichen, das an ein schlagendes Herz erinnern soll und das zu schwingen scheint, so die Idee. „Das Logo ist ein Symbol für Mobilität, die sich verändert und weiterentwickelt, gleichsam für die Leidenschaft, die die Männer und Frauen antreibt, die für das Unternehmen arbeiten“, wie es im Rahmen der offiziellen Pressemeldung heißt.  

Die neue Identität soll im Laufe des Jahres 2021 schrittweise in allen digitalen Medien des Konzerns und anschließend in physischen Medien weltweit eingeführt werden.

Kommentar

Im Renault-Konzern ist derzeit viel Bewegung. Auf die Marke Renault folgt der Konzern, und ein Rebranding der Marke Dacia steht kurz bevor. Wenn schon die Marken neu aufgestellt werden, um so den Wandel in Richtung E-Mobilität zu proklamieren, dann ist es nur konsequent, wenn sich auch das dahinter stehende Unternehmen optisch anpasst. Bei der Volkswagen AG beispielsweise steht dies noch aus.

Bei Sony Music Publishing und der European Broadcasting Union (EBU) sind es akustische Schwingungen, die in den jeweiligen Logos der Unternehmen/Organisationen verbildlicht sind. Bei der Renault Group greift eine sehr ähnliche Stilistik, um eine physikalische Bewegung zu veranschaulichen. In beiden Fällen eine passende Metapher. Bei Renault Group vermisse ich allerdings, dass die Idee der Bewegung auch in animierter Form aufgegriffen worden wäre. Denn das im begleitenden Image-Spot abschließende Motion-Logo hat mit der im Monogramm gezeigten, eher pulsierenden Form rein gar nichts gemein. Da wäre sehr viel mehr möglich gewesen.

Mediengalerie

Weiterführende Links

5 Kommentare zu “Neue visuelle Identität für Renault Gruppe

  1. Die führenden Versalien küssen sich. Dadurch entsteht der Eindruck einer sich nach rechts hin öffnenden Schere.

    Schlecht.

    • Diese Kritik und damit die Bewertung der Arbeit an sich kann ich nicht nachvollziehen.

      Ich hätte eher das G noch ein klitzekleines Stück weiter nach links gerückt als es eh schon gemacht wurde, um die grade Linie des R und die Kurve des Gs zueinander linksbündig erscheinen zu lassen. Allerdings gehe ich auch davon aus, dass so einer großen Marke entsprechend dies im Entstehungsprozess mit geprüft wurde….

  2. Schlicht und gut. Und es passt harmonisch zum neuen Markenauftritt. Was mich etwas irritiert, ist das Monogramm, das etwas aus der Art schlägt. Ohne die Herzschlag-Information hatte ich im Kontext Auto zunächst an einen röhrenden Motor gedacht und mich gefragt, was das mit E-Mobilität zu tun haben soll.

  3. Mir gefällt die neue Schriftart und dass nicht nur Großbuchstaben verwendet werden.
    Allerdings ist das alte Renault Vertrauter und gelb assoziiere ich mit der Marke. Schade, dass das Französisch aufgegeben wurde. Verständlich war es, hatte aber etwas Charme. Nun wieder ein bisschen mehr wie alle anderen. Zum Glück bekommt man von der Dachmarke im Alltag nichts mit.

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>