Lieken Urkorn erhält neues Design

Lieken Urkorn Verpackungsdesign Logo

Ab sofort tritt die Schnittbrotmarke Lieken Urkorn in einem neuen Verpackungsdesign und mit einem neuen Logo auf. Verantwortlich für beides zeichnet Syndicate aus Hamburg.

Hier ein Auszug aus der offiziellen Pressemeldung:
„Auftraggeber Kamps hatte sich eine deutlich wahrnehmbare Design-Veränderung für das gesamte Lieken Urkorn Sortiment gewünscht: Bisher waren die Produktverpackungen eher sachlich und zurückhaltend im Regal aufgetreten. Die Marke hatte ihr Packaging-Potenzial am POS nicht ausreichend ausgeschöpft. Das deutliche Herausstellen der Markenwerte war nötig. Dank eines sehr offenen Briefings hatten Syndicates Gestalter einen großen Spielraum. Das Ergebnis ist ein deutlich emotionalisiertes, modernes Packaging. Premium-Qualität und Natürlichkeit sind die Attribute, mit denen die beliebten Lieken Urkorn-Produkte jetzt am POS noch mehr Brot-Lust wecken sollen. Für die Visualisierung des Logos haben die Designer ein Stück Natur eingefangen. Die Hand im Kornfeld symbolisiert die hohen Qualitätsansprüche von Lieken Urkorn, die bei der sorgfältigen Auswahl der hochwertigen Zutaten beginnt.“

Nur für den Fall, dass es anderen ähnlich geht… Die Nachher-Motive stehen tatsächlich auf der rechten Seite. Die Kleinteiligkeit und der komplexe Aufbau des neuen Logos lässt aus meiner Sicht, anders als beim Verpackungsdesign, nicht unbedingt einen Fortschritt erkennen.

45 Kommentare zu “Lieken Urkorn erhält neues Design

  1. Das Logo mutet jetzt eher wie ein Qualitätssiegel oder ein Stempel an, die geschwungenen Streifen würde ich eher Milch- und Joghurtprodukten zuordnen. Die Ellipse wirkt unschön gestreckt, der Claim austauschbar.

  2. Zusätzlich zum Logo haben die auch gleich mal die Form und Farbe des Brots geändert? Na das nenn’ ich ein “sehr offenes Briefing”!

  3. Also ich finds gelungen. Liegt aber auch daran, dass das neue Design ziemlich “amerikanisch” ist (Vergleiche US-Sports-Logos.) und ich diese Logoart sehr schätze.

  4. Klarer Schritt nach Vorn. Das Logo ist gelungen und die Verpackungen ist nun endlich raus aus den 90ern. Wirkt frisch und dynamisch.

    Grüße aus Bonn, Oliver

  5. “Das Ergebnis ist ein deutlich emotionalisiertes, modernes Packaging. Premium-Qualität und Natürlichkeit sind die Attribute, mit denen die beliebten Lieken Urkorn-Produkte jetzt am POS noch mehr Brot-Lust wecken sollen. Für die Visualisierung des Logos haben die Designer ein Stück Natur eingefangen.”

    Brot-Lust ! Hallo?

    Für mich haben die Designer ein Foto in einen Kreis gequetscht…

  6. das nenn ich mal in die hose gegangen :)

    das logo ist nicht moderner, nicht schöner, nicht dynamischer, nicht sachlicher, nicht markschreierischer als das alte. einfach nur anders.

    das neue verpackungsdesign ist aber wirklich nicht schlecht. hätte aber auch mit dem alten logo funktioniert.

  7. Das neue Logo ist auch aus meiner Sicht eine Verschlechterung. Die geraden “Ährenlinien” im alten Logo waren klarer als die neuen geschwungenen Linien.

  8. Also das Verpackungsdesign find ich sehr schön und die Ähren oben sind super. Ich wüsst nicht warum man Schwünge nur bei Milchprodukten verwenden sollte. Man erkennt doch sofort, dass es eine Verpackung für Brot ist.

    Das alte Logo find ich allerdings auch besser. Man hätte an dem alten noch eher etwas reduzieren können, anstatt es noch weiter aufzuplustern.

  9. Ein derartiges wellenförmiges Gestaltungselement wird mit als erstes mit Milch oder Schokolade etc. assoziiert oder im weitesten Sinne auf jeden Fall mit etwas cremigen, fließenden oder schwungvollen. All diese Prädikate passen in eher schlecht zu Brot.
    Klar sieht man, dass es eine Brotverpackung ist, da das Brot durchscheint. Platziere die Gestaltung nun mal auf ein Etikett und teste mal, wie viele Leute nach dem Etikett greifen, die “Brot” im Sinn haben.

  10. Die rechte Packung ist aber nicht Fotografiert oder? :D

    Das Logo find ich zu überladen “Qualität…..” das alte war klar und sofort erkennbar. Jetzt wird man falls andere Hersteller wirklich Gütesiegel und sonstiges auf ihren Packungen haben wirklich zwei mal hinschauen müssen.

  11. Ouch, Logo viel zu kleinteilig. Rückentwicklung in den einzelnen Elementen. Zum Beispiel die Ähre.
    Das Brot haben sie übrigens sehr schön hell gefiltert. Würde mit Graubrot auch ungünstig aussehen O_o

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>