Überspringen zu Hauptinhalt

ERGO Versicherungsgruppe modifiziert Markenauftritt

Ergo Logo, Quelle: Ergo
Ergo Logo, Quelle: Ergo

Ergo Logo, Quelle: Ergo

Die ERGO Versicherungsgruppe modifiziert ihren Markenauftritt und ersetzt Hamburg-Mannheimer und Victoria durch den Namen ERGO. Damit verschwinden zwei traditionsreiche Marken vom deutschen Versicherungsmarkt. Der vollzogene Schritt unterstreicht die im letzten Jahr begonnene Abkehr von einer Multi-Markenstrategie. Im Zuge der Eingliederung der beiden Marken ändert sich auch das ERGO-Firmenlogo.

ERGO Versicherungsgruppe Logo

Die Wortmarke wurde neu gesetzt und wirkt dank größerer Zeichenabstände etwas offener. Die neuen Lettern erscheinen „rundlicher“. Die Abrundung im E fällt spontan auf. Der Kontrast innerhalb der Strichstärke wurde verringert – im unteren Schwung des G und im Querstrich des R wird dies sichtbar. Mit dieser Änderung geht auch eine Vergrößerung des Overshoot einher. Auch der kürzere Auslauf im G ist im Vergleich zum Vorgänger deutlich erkennbar.

ERGO Aussenwerbung

Die Neuerungen am Firmenlogo finden sich auch im überarbeiteten Corporate Design ein, in dem fortan Formen fließender und organischer erscheinen und rote Farbflächen mit einer Transparenz ausgestattet sind.

ERGO Versicherungsgruppe Design Kundenbroschüre

Im Zuge der Umfirmierungen erhalten in den nächsten Wochen die Ladengeschäfte von Hamburg-Mannheimer und Victoria neue Schilder. Übrigens verschwindet damit auch die Werbe-Ikone „Herr Kaiser“. Herr Kaiser wurde 1972 für die Hamburg-Mannheimer entwickelt und gilt als dienstälteste Werbefigur Deutschlands.

Für das Redesign ist MetaDesign verantwortlich. Aimaq & Stolle wurde mit der Kampagne zur Einführung des veränderten Markenauftritts beauftragt.

Teilen

Dieser Beitrag hat 43 Kommentare

  1. ich mags auch sehr, also für eine versicherung schön spritzig. spricht junge leute an, das solls auch, wie ich finde. alte menschen sind ja meist eh versichert. finde auch die idee mit den „wir sind gespannt auf ihren grund“ gut. so na denn schönen feierabend

  2. Zeitgeist finde ich gut, wenn er mit Bedacht zum Einsatz kommt. Das Bild in den Köpfen der Leute entsteht ja nicht zuletzt auch durch die eigentliche Arbeit, die ERGO macht und abliefert. Wenn das Ergebnis und die Herangehensweise traditionelle Wertvorstellungen und Tugenden – wie man sie bei einer Versicherung eben erwartet – erkennen lassen, darf die Verpackung dessen ruhig zeitgeistig sein. Jeder mag Retro – am liebsten wenn er neu ist, will sagen, die Schachtel darf trendy sein, wenn der Inhalt stimmt. Ein modernes Image zu haben schadet sicher nicht.
    Bei Versicherungen und Banken ist einerseits immer eine altehrwürdige Seriösität und in gewissem Maße Steifigkeit gefordert, andererseits kommt man sich gerade deswegen dann auch oft komisch vor, wenn man mal mit den „Schlipsträgern“ zu tun hat und nur schwer Vertrauen fassen kann. Es ist doch folglich kein schlechter Ansatz, seinen Kunden auf der Höhe der Zeit zu begegnen, in einer Aufmachung, die leicht zu entschlüsseln ist und einem in gewisser Weise bekannt vorkommt.

  3. mir ist der relaunch bereits vor ein, zwei wochen bei einem versichrungsticker bei mir umme ecke aufgefallen.

    das ist ein „ex-victorianer“.

    allerdings ist die beschilderung noch mit dem zusatz der altmarke victoria versehen.

    „ERGO Victoria“ – auf grauem Grund.

    also scheint man doch eher den weg eines mehr oder weniger sanften übergangs zu wählen …

  4. Ich bin glaube einer der wenigen, dem das neue Logo nicht gefällt! Das alte Logo sah ja schon echt „dreckig“ aus – aber das neue erinnert mich irgendwie an einen Küchen-Hersteller. Mit Versicherung hat ein rundgelutschtes Wort nichts zu tun. Die Webseite sieht auch aus, als wäre sie 2001 erstellt worden.

  5. … ist jemandem aufgefallen, dass der Spot fast 1:1 bei „High Fidelity“ (von Stephen Frears) abgekupfert ist?!

  6. @Thomas (Kommentar 17)
    Versicherungen machen eigentlich alle dasselbe – da ist es schon wichtig sich von den anderen zumindest optisch zu unterscheiden.

  7. @Norman:
    Ja schon klar. Aber wenn die Optik weiterhin beliebig bleibt, ist es doch auch egal. Dann soll ERGO lieber ein paar lebenslange kostenlose Mitgliedschaften verlosen als das Geld in so einen Relaunch zu stecken.

  8. @Thomas
    Wir sind hier im Designtagebuch, nicht im Versicherungsleistungsblog. Daher geht es natürlich um die Gestaltung. Wenn dir das nicht passt, bist du hier falsch. Sorry.

    Zum Thema:
    Das neue CD/CI ist auf hohem Niveau umgesetzt und hebt sich von anderen Versicherungen ab. Der Schriftzug ist gut gesetzt, die Schrift ist gut gewählt bzw. modifiziert. Endlich mal keine Helvetica. Dass das Rot strahlender (Richtung #ff0000) geworden zu sein scheint finde ich dagegen nicht optimal, gerade das leicht abgedunkelte Rot des Vorgängers wirkt seriöser.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen