Entdecke das „neue“ IKEA-Logo!

IKEA Logo (2019)

Das schwedische Einrichtungshaus hat weitestgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit an seinem Logo Hand angelegt. Den meisten Kunden wird wohl verborgen bleiben, dass das blau-gelbe IKEA-Signet erneuert wurde.

Nein, dies ist kein verspäteter Aprilscherz. Die oben gezeigte Abbildung zeigt tatsächlich das „neue“ IKEA-Logo. Man muss schon genau hinschauen, um die Änderungen zu erkennen. Wie die Kollegen von W&V berichten, habe die Entwicklung am neuen Logo rund ein Jahr gedauert. Angesichts der marginalen Anpassungen, die am Logo vorgenommen wurden, dürfte für viele Außenstehende schwer nachvollziehbar sein, dass die damit verbundene Entwicklung 12 Monate in Anspruch genommen haben soll. Bedenkt man allerdings die große Anzahl an Anwendungen und Kontaktpunkten, die es bei einer so verbreiteten Marke wie IKEA zu berücksichtigen gilt, relativiert sich die Zeitspanne schnell. Denn schließlich müssen im besten Fall alle Einsatzmöglichkeiten durchgespielt werden, angefangen bei der Visitenkarte und dem Favicon über Kataloge, Beschilderungen, Werbeanzeigen, Apps, TV-Spots und Fahrzeugfolierung bin hin zur weit sichtbaren Fassadenbeschriftung.

Dennoch stellt sich im Hinblick auf das Ergebnis die Frage, ob sich der Aufwand lohnt, denn schließlich sind mit der Einführung des modifizierten Logos, allein schon aufgrund der erforderlichen Umbeflaggung der zahlreichen Einrichtungshäuser, hohe Kosten verbunden.

IKEA Logo – vorher und nachher

IKEA Logo – vorher und nachher

Erst im direkten Vergleich lassen sich die Änderungen erkennen (siehe Abb. oben). Das Trademark-Zeichen, bislang außerhalb des blauen Rechtecks positioniert, wurde verkleinert und wandert nach innen, und zwar in das gelbe Oval. Der dadurch frei gewordene Platz wurde genutzt, um das Logo insgesamt zu vergrößern. Bei gleichem zur Verfügung stehendem Raumangebot kann das Logo nun um 15 % größer abgebildet werden, wovon sich die Verantwortlichen eine stärkere Prägnanz erhoffen.

Die Buchstaben wurden nicht nur vergrößert, auch ihre Form wurde auf subtile Weise verändert. Die Serifen, schon vorher waren diese dezent, wurden nochmals verkleinert. Darüber hinaus wurde die Form der Buchstaben hinsichtlich ihrer Lesbarkeit verbessert – genau dies war einer der Gründe, das Logo zu überarbeiten. So wurden beispielsweise die Punze im „A“ wie auch die Zwischenräume beim „E“ vergrößert. Aus größerer Entfernung bzw. in kleinerer Darstellung sieht das Logo nun schärfer und klarer aus. Die Optimierung der Zwischenräume sorgt überdies für ein harmonischeres Schriftbild. Die Farben wurden ebenfalls verändert: sowohl das Gelb wie auch das Blau sind nun etwas heller.

Bereits im Februar dieses Jahres führte IKEA das modifizierte Logo im Umfeld von Social Media ein. Der aktuelle Garten-Katalog ist die erste Broschüre, in dem das neue Logo enthalten ist. Beim IKEA-Hauptkatalog 2019 wurde hingegen noch das alte Logo verwendet. Entwickelt wurde das neue Logo von der Stockholmer Agentur Seventy Agency.

Mediengalerie

Und nun sind die dt-Leser gefragt.

Was hälst du vom neuen IKEA-Logo?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>