80 Kommentare zu “Dorsten im Netz

  1. Habt ihr euch denn auch schon durch die elf Stadtteile gesurft, wie es der Bürgermeister auf der Startseite empfiehlt? „Sich surfen“ – das klingt wie „sein Fahrrad schieben“. Passt auch irgendwie zur Website…

  2. „Was sich hier abspielt kennt man doch auch aus den meisten Städten Deutschlands“. Genau. Im Juli ist am anderen Ende Deutschlands die Website der Stadt Freising online gegangen. Und die hier abgegebenen Kommentare könnte man 1:1 rüberschieben zu meinem Beitrag dazu. Wobei ich zugeben muss, dass der Dorstener Auftritt besser ist…

  3. Absolute Zeitvergeudung. Ich sitze den ganzen Abend hier und klicke ab und zu auf den Dorten-Link und es tut sich nichts.

    In Japan wußte man, was man dann zu tun hat ;-)

  4. Also von einem Schritt nach vorne kann hier leider in keinster Weise gesprochen werden und wie einige meiner Vorredner schon sagten ist die Tatsache des „falschen“ Valid-XHTML-Buttons eine Frechheit.
    Vielen Dank auch an Daniel der die Verantwortlichen gefunden hat! :)
    Mein Lieblingssatz aus dem Artikel ist:
    „Die frühere Homepage wurde von vielen Freaks kritisiert…“.
    Ich würde mal sagen, dass die jetzige Homepage da nicht viel besser, wenn nicht sogar um einiges schlechter abschneiden wird.
    In diesem Sinne…

  5. Ist ja ganz sinnvoll gedacht, seinen Besuchern den Auftritt in verschiedenen Sprachen zugänglich zu machen, aber die Navigation hätte man doch besser mit übersetzt.

  6. Also ich finds gut wenn einer mal den Mut hat dem IE6 eine zerschossene Seite zu liefern. Hier sollte es eigentlich Applaus hageln!!!

    Ob man freilich gleich allen Browsern was hässliches liefern muss? :D

Pingbacks

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>