Discord befreit „Clyde“

Discord Logo, Quelle: Discord

Discord, ein 2015 gegründeter Instant-Messaging-Dienst, hat erstmals sein Logo modifiziert. Man wollte „Clyde“, so der Name, den die Entwickler der Bildmarke gegeben haben, aus seinem Hamsterrad befreien, um ihm so mehr Raum zur Entfaltung zu schenken, so die Erklärung der Macher von Discord.

Der Instant-Messaging-Dienst Discord wurde, ähnlich wie Twitch, ursprünglich für Gamer entwickelt und ist in dieser Szene inzwischen sehr beliebt. Mittlerweile loggen sich rund 150 Millionen User pro Monat ein, um sich mit anderen Anwendern auszutauschen, vor, nach oder während eines Games. Über die Software Discord, verfügbar für alle gängigen Betriebssysteme, sind Sprach-, Video- und Textkommunikation möglich. Vor dem Hintergrund zunehmender Popularität wollte Microsoft den Messaging-Anbieter sogar übernehmen, ist jedoch kürzlich mit einem Übernahmeangebot in Höhe von 10 Milliarden Dollar abgeblitzt. Stattdessen soll Discord Einzug halten in das PlayStation-Network von Sony.

Nun wurde das Logo des noch jungen Unternehmens erstmals einem Redesign unterzogen. Die Bildmarke, bislang eine Kombination aus Sprechblase und eingebettetem Gamecontroller, wurde dabei aus dem umgebenden Sprechblasen-Korpus befreit. Zunehmend habe man im Team verspürt, wie das Unternehmen im eigenen Blog erklärt, dass „Clyde“ mehr Bewegungsfreiheit gut täte. Gleichzeitig wurde die Gelegenheit genutzt, die Form und die Symmetrie der Gamecontroller-Darstellung zu optimieren.

Discord Logo – vorher und nachher, Bildquelle: Discord, Bildmontage: dt

Discord Logo – vorher und nachher

Neben dem Logo wurden auch Farben und die Typographie geändert. Der Schriftzug ist nun nicht mehr ausschließlich in Großbuchstaben gesetzt, sondern in einem eigens angefertigten Corporate Font namens „Ginto“. Man habe zuvor hunderte verschiedene Schriftarten ausprobiert, um letztlich bei Ginto zu landen, da diese Schrift die Verspieltheit von Discord einfange.

Realisiert wurde das Redesign in Zusammenarbeit mit dem Studio Koto.

Discord Logo animated, Quelle: Discord

Discord Logo Redesign animated, Quelle: Discord

Kommentar

Die Sprechblase dürfte im Kontext Chat- und Messaging-Dienst das am meisten verwendete Symbol sein. So ist es nachvollziehbar, dass sich Discord davon verabschiedet, auch um sich vom Mitbewerb abzusetzen. Die zum Redesign begleitenden gut gemachten Animationen und Visuals verdeutlichen: die verantwortlichen Kreativen verstehen ihr Handwerk. Das feinjustierte farbenfrohe und quirlige Design ist schick und passt hervorragend zur Marke / zum Produkt.

Mediengalerie

Weiterführende Links

11 Kommentare zu “Discord befreit „Clyde“

  1. Als Nicht-Spieler sah ich das Logo nie als das technische Gerät Gamecontroller, sondern als Mickymaus-Hose mit zwei Knöpfen. Aber gut — ich bin nicht Zielgruppe.

    (Gibts eigentlich ein Logo für Minesweeper?)

  2. Ich finde die neue Bildmarke sehr gelungen und stimmig.
    Die Typo finde ich auch sehr gut, vielleicht ist sie ein Tick zu weit geschnitten.
    Man hätte sich evtl. an den zwei Controller-Punkten orientieren können. (Oder besser umgekehrt)
    Aber im Grossen und Ganzen eine tolle Arbeit.

    Auch ich gehöre nicht zur Zielgruppe und kannte die Marke bisher noch nicht.
    Als ich das Logo jetzt zum ersten mal gesehen habe, kam mir sofort der Gedanke „Gaming” und Controller. Dann sah ich ein extrem abstraktes Gesicht, mit einem smile.

  3. Ich bin langjähriger Discord-Nutzer und finde das überarbeitete Logo toll.

    Ganz besonders gut gefällt mir das neue Blau. Das kommt mir so untypisch vor, so fröhlich. Als hätte man diesen speziellen Blauton so noch nie wo anders gesehen.

    Auch die Typografie gefällt mir sehr gut. Alles in allem sehr schön!

    Ein ausweitender Kommentar kommt, wenn ich den ganzen Artikel lesen darf :)

  4. Sinnvolle Evolution. Discord war ja von Anfang an sehr begabt, was das Design-Verständnis des Unternehmens angeht. Die Softwarequalität ist unter Windows an der Spitze aktuell gängiger Apps. Was ich beim neuen Logo besonders spannend finde, ist die Fähigkeit, Emotionen ausdrücken zu können. Clyde kann jetzt wohl auch lachen, weinen und böse gucken. Gibt meines Wissens nach kaum Logos mit dieser Fähigkeit, wenngleich das Konzept eines sich wandelnden Logos ja schon länger existiert. Bin gespannt, wie das zum Einsatz kommt. Bei den Apps sieht man die Änderungen bisher nur beim iOS App-Icon.

  5. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Eine wirklich schöne Weiterentwicklung. Insgesamt sehr sympathisch.

    Zur Schrift: Könnte es sein, dass die Schrift nicht eigens für Discord angefertigt wurde, sondern eine leicht modifizierte Variante der bereits bestehenden „Ginto“ von Dinamo Typefaces/Seb McLauchlan ist? Da ich die Schrift kürzlich selbst verwendet habe, kam sie mir direkt bekannt vor.
    https://abcdinamo.com/typefaces/ginto

  6. Alles in allem ein sehr schönes Redesign, nur ist die neue Typo im Logo sehr austauschbar. Die angeschnittenen Buchstaben hatten was. In der PC App wird als Icon in der Taskleiste noch die Sprechblase verwendet, oben links noch die alte Schrift. Der Controller ist nun symmetrisch, gefällt mir. Das Blau is erfrischend und mal was Anderes. Ich hab früher ein lächelndes Gesicht gesehen.

  7. Kurzer nachtrag. Bei der Ginto handelt es sich nicht um einen Corporate Font für Discord sondern um eine allgemein erhältliche Schrift die von der Typefoundry Dinamo vertrieben wird.

  8. Ich bin zwar kein regelmäßiger Discord-Nutzer, aber im gleichen Alter und kenne demnach die Zielgruppe gut. Würde ich mich mit meinen 16 Jahren jetzt mal potenziell dazuzählen, dann kann ich aus meiner Sicht sagen, dass ich gar nicht so sehr überzeugt bin wie alle anderen hier in den Kommentaren. Die Befreiung dieser Figur aus der Sprechblase ist ein guter Ansatz und ebenso gut umgesetzt. Das neue Blau ist auch noch okay, es ist optisch besser, auch wenn mit dem von den Fans geliebten „blurple“ ein signifikantes Markenmerkmal verloren geht. Eine helle Katastrophe ist allerdings die Typografie. Es mag ja eine schöne Font sein, aber zum Produkt passt sie leider absolut nicht. Man wollte ein quirligeres, eigenständigeres Design, hat aber ein kindischeres erhalten. Diese Schriftart ist in hohem Maße zu „rund“, der gerade, moderne Look geht verloren. Jugendlichkeit wird heutzutage eben nicht mehr durch buntes, quirliges Design symbolisiert, sondern durch „Coolness“, die mehr mit Geradlinigkeit einhergeht.

    Ich für meinen Teil muss also leider widersprechen, das neue Design ist alles andere als gut. Ich weiß, etwas neues erregt immer erstmal Unverständnis und braucht Eingewöhnungszeit, ich kann euch aber anraten, euch mal die Kommentare unter dem Instagram-Post des discord-Profils zur Einführung des neuen Designs durchzulesen. Selten habe ich von der Zielgruppe so eindeutige negative Kritik gesehen. Ich weiß nicht, ob Discord auf seine Nutzer hört und immerhin die Typo in einer Nachkorrektur moderner macht, besser wäre es aber jeden Falls.

Kommentar verfassen

Folgende HTML-Elemente können verwendet werden: <b> <i> <img src="meineurl"> <a> <blockquote>