Skip to content

Das Plakat zum Oktoberfest 2017

Wiesnplakat 2017

Wiesnplakat 2017

Am kommenden Wochenende startet in München das Oktoberfest. Erstmals wurde im Rahmen des alljährlich stattfindenden Wettbewerbs zum Wiesn-Plakat eine Online-Abstimmung durchgeführt.

Seit 1952 schreibt die Landeshauptstadt München als Veranstalterin des Oktoberfests jährlich einen Wettbewerb für das Oktoberfestplakat-Motiv aus. Nachdem sich der Wettbewerb in den letzten 15 Jahren an Studenten aus der Region gerichtet hat, entschied man sich dieses Mal den Wettbewerb offen auszuschreiben. Nutzer von Muenchen.de konnten zudem erstmals ihre Stimme abgeben. Von den insgesamt 143 von Teilnehmern hochgeladenen Entwürfe wurden per Abstimmung die besten 30 ermittelt, die im zweiten Schritt dann von einer Jury bewertet wurden. Die Jury traf also letztlich die Entscheidung.

Der Siegerentwurf kommt in diesem Jahr von Sarah Eigenseher und Hanna Hodžić, Studenten Technischen Hochschule Nürnberg. Auf dem Plakat finden sich die zentralen Wiesnsymbole arrangiert. Die Gewinner dürfen sich über ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro freuen.

Kommentar

Im Vorfeld die Onlinenutzer über eine Abstimmung 30 (!) Entwürfe auswählen zu lassen, um dann letztlich doch der Jury die alleinige Entscheidungsmacht zu überlassen, ist wenig mehr als der Versuch, noch mehr Aufmerksamkeit zu stiften. Die Qualität des Wettbewerbs lässt sich mit einer solchen PR-Maßnahme, wie man sieht, kaum erreichen. Ob die so mündigen Bürger merken, dass sie bei derlei Gestaltungswettbewerben zu reinen Statisten verkommen? Echte Teilhabe/Kollaboration, wie sie etwa Mozilla im vergangenen Jahr mit dem Open-Design-Ansatz ermöglicht hat, ist dann doch noch einmal etwas ganz anderes. Design versus Dekoration.

Dieser Beitrag hat 36 Kommentare

  1. geets no damischer un biederlicha!?

    diese leid-kulturelle sauforgie, leberrzirrhosefördernde, verblödende, saitensprunkanimierende monsterveranstaltung kann nich blöde genug beworben werden! der medizinisch-industrielle-komplex (MIK) grüßt in tiefer dankbarkeit!

  2. Habe gerade mal den Bericht auf Oktoberfestplakat: Das Plakat für die Wiesn 2017 | muenchen.de angesehen und muss dann doch mal fragen, wie und wo der Anspruch für Design erhoben wird. Für mich ist dieses Plakat in seinem Gesamteindruck emotionslos – schade! Das einzige Gute daran kann der Claim O’zapft is! sein, der fast schon Logocharakter hat.

Kommentare sind geschlossen.

An den Anfang scrollen