Hydrophytes, Quelle: nicolehone.com

Hydrophytes

Bei den von Nicole Hone geschaffenen „Hydrophytes“ trifft Design auf Forschung. Die Neuseeländische Industrie-Designerin hat im Rahmen ihrer Master-Thesis im 3D-Druckverfahren futuristisch anmutende Hydrophyten (zu deutsch Wasserpflanzen) kreiert, die bei sensorischen Reizen ihre Form verändern.

Arena, Quelle: Vimeo

Arena

Aus der Vogelperspektive, das wissen wir dank unzähliger Bildbände und Filmdokumentationen, offenbart die Erdoberfläche eine enorme grafische Qualität. In dem Kurzfilm „Arena“ hat der irische Künstler Páraic McGloughlin GoogleMaps-Bilder so arrangiert, dass die Spuren und Formen menschlicher Existenz ein Eigenleben zu entwickeln scheinen. Unser Spielfeld, unsere Arena.

Stems

Faszinierend zu sehen, und zu hören, wie BAFTA-Preisträger Ainslie Henderson abgehalfterte Elektronikteile und diverse andere scheinbar nutzlose Gegenstände zu neuem Leben erweckt. Ein in jeder Hinsicht toll gemachtes Video.

Side Effects

Side Effects

Social Media: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie ihren CGI-Designer. Vitaly Bulgarov hat sich Gedanken zur „Droge“ Social Media gemacht und diese bildhaft in Szene gesetzt.

Reduced Museum

Reduced Museum

Fluffig bis quietschig: Sehr schön gemachte, experimentelle CGI-Objektstudie. Auch die Soundeffekte sind klasse.

Over Your Skin

Over Your Skin

Der in Russland geborene Künstler Ruslan Khasanov hat mit einer Sony a7R2 und einem Macro-Objektiv Farbe eingefangen, die über die Haut fließt und dabei Strukturen bildet, wie man sie auch von Satellitenaufnahmen der Erde her kennt. Im Zusammenspiel von Tinte, Metallic-Farben, fluoreszierenden Farben und Hautoberfläche entstehen faszinierende Bilder.

Jobbörse für Kreativschaffende